18.09.2014

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Zentrale Absauganlage in der CFK-Verarbeitung

Die Anlage mit einer Leistung von zweimal 11 kW ist über Rohrleitungen mit zahlreichen Saugstellen verbunden, an die der Anwender bei Bedarf einfach einen Saugschlauch anschließen und den Staub aufsaugen kann. Darüber hinaus sind an einigen Bearbeitungsmaschinen auch ­Direktabsaugungen installiert, die den Staub unmittelbar an der Entstehungsquelle aufnehmen. Da Stäube aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) wie alle organischen Stäube entzündlich sind, wenn sie in einer gewissen Konzentration mit Luftsauerstoff vorliegen, ist die Anlage gemäß den Anforderungen des Staubexplosionsschutzes ausgeführt. Da die zentralen Komponenten der Absauganlage in einem Zwischengeschoss untergebracht wurden, beanspruchen sie keinen Raum in der Produktion. Die Anlage bietet eine hohe Flexibilität und ist leicht zu Bedienen. Da das Sauggut an zentraler Stelle gesammelt wird, vereinfacht sich auch die Entsorgung, so der Hersteller.Ruwac auf der Composites Europe 2014, Halle 8a, Stand A10

www.gupta-verlag.de/kautschuk