15.11.2011

Fachhochschule Jena

Zukunft der Präzisionsfertigungstechnik

Jenaer Technologietag JeTT 2011

Am kommenden 15. November findet der 8. Jenaer Technologietag (JeTT) in der Fachhochschule Jena statt. Im Lehr- und Konferenzzentrum von Haus 4 diskutieren Wissenschaftler und Unternehmer ab 9.00 Uhr zum Thema Innovative Präzisionsfertigungstechnik - Entwicklungen, Anwendungen, Trends.


Seit 2004 stellt der JeTT jährlich ein Thema in den Mittelpunkt, das für die Entwicklung, die Einführung und die Anwendung moderner Technologien aktuell hohe Bedeutung hat. Auf diesem Forum diskutieren Fachleute aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen neue Ergebnisse und Trends innovativer Produktentwicklung und Applikation.

Mit dem Motto des diesjährigen Jenaer Technologietages wurde ein Thema aufgegriffen, das für den Standort, aber auch weit darüber hinaus von außerordentlicher Bedeutung ist: Steigende Anforderungen an die Qualität der Bauteile und die Wirtschaftlichkeit der Fertigungsprozesse, verbunden mit der Notwendigkeit einer energie- und ressourcenoptimierten Fertigung, zwingen zur Anwendung innovativer Verfahren, Prozesse und Werkstoffe.

In drei Vortragsblöcken berichten Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft über neue oder weiterentwickelte Technologien, Maschinen und Messverfahren. Der Schwerpunkt „Prozesstechnologie“ beinhaltet praxisbezogene Beiträge zur Entwicklung neuer sowie zur optimalen Gestaltung bereits bestehender Fertigungstechnologien und Prozessketten. Die Referenten gehen hier beispielsweise auf zukunftsweisende Neuerungen beim simultanen Mehrachsfräsen sowie auf Entwicklungstrends in der Optikfertigung und bei den Verfahren des Rapid Manufacturings ein.

Im Mittelpunkt des Vortragsblocks „Prozesstechnik“ stehen leistungsfähige Schneidstoffe und Werkzeuge sowie deren Einsatzgebiete. Gegenstand eines weiteren Vortrages aus diesem Block sind moderne Spannsysteme. Die unter der Überschrift „Produktionsqualität und Messtechnik“ zusammengefassten Vorträge beinhalten Ausführungen zu Neu- und Weiterentwicklungen auf den Gebieten der optischen Messtechnik einschließlich der Bildverarbeitung, zu Anforderungen an spezielle Präzisionsbauteile sowie ein Beispiel aus der Prozessoptimierung.

Eine Podiumsdiskussion, eine begleitende Industrieausstellung sowie die Besichtigung der historischen Automatendreherei der FH Jena ergänzen das Vortragsprogramm.

Quelle: