14.08.2013

www.plasticker.de

Zwick: Präzise kalibrieren bis 2.000 kN

Kraftmesstechnische Lösungen sind der Kernbereich des Unternehmens HKM-Messtechnik. Am Firmenstandort in Freiburg werden Kraftmessgeräte, Sonderwaagen, Kraftmessbolzen sowie Kraft- und Dehnungsaufnehmer und andere kraftmesstechnische Produkte entwickelt und produziert. Die Einsatzbereiche reichen vom allgemeinen Maschinenbau über die Medizintechnik und Logistik bis hin zu Land- und Baumaschinen.

Die Erweiterung dieser Serien auf einen Lastbereich bis 2.000 kN erforderte eine entsprechende Kalibrierausrüstung. Diese wird jetzt mit der elektromechanischen Prüfmaschine Z2000E von Zwick in Ulm abgedeckt. Sie erfüllt laut Hersteller auch zusätzliche Forderungen nach hoher Präzision und einem großen Verfahrweg, der für den Einbau unterschiedlicher Haltevorrichtungen für die Kraftaufnehmer notwendig sei.

Die elektromechanische Prüfmaschine Z2000E von Zwick mit einem Spindelantrieb und vier Führungssäulen arbeitet bis zu einem Lastbereich von 2.000 kN. Ihre wartungsarmen, spielfrei vorgespannten Kugelumlaufspindeln sollen einen präzisen Langzeitbetrieb in Zug- und Druckrichtung gewährleisten. Durch die Kombination aus großem Verfahrweg bei niedriger Bauhöhe und großem Messbereich können den Angaben zufolge nicht nur Produkte mit unterschiedlichen Einspannlängen sondern auch kleine Prüfkräfte ohne Umrüstung getestet werden.

Bei Bedarf könne die Materialprüfmaschine an kundenspezifische Anforderungen wie spezielle Prüfraumabmessungen, Haltevorrichtungen, Prüfgeschwindigkeitsbereiche und Prüfsoftware angepasst werden. Der Bedienaufwand reduziere sich bei Standardprüfungen durch die Prüfsoftware testXpert® II auf eine Einknopfbedienung. Die elektromechanischen Prüfmaschinen der E-Baureihe stehen in den Baugrößen 300, 400, 600, 1200 und 2000 kN zur Verfügung.

Weitere News im plasticker