04.04.2011

www.plasticker.de

battenfeld-cincinnati: Auszeichnung für Umweltmanagement

Wie battenfeld-cincinnati mitteilt, hat das Umweltamt der Stadt Wien das Unternehmen jüngst als Betrieb im Sinne des ÖkoBusinessPlans ausgezeichnet. Überzeugt habe der Maschinenbauer sowohl mit umweltfreundlichen innerbetrieblichen Maßnahmen als auch mit seinen Produkten, den Extrusionsanlagen, die als besonders energieeffizient angesehen werden.

Energieeffizienz sei ein Thema, dem man sich schon lange verpflichtet habe, heißt es bei battenfeld-cincinnati. Daher gehöre das Unternehmen auch zu den ersten, die alle Extruder mit Direktantrieben ausgerüstet habe. Stetig arbeite battenfeld-cincinnati an energiesparenden Neu- und Weiterentwicklungen. Zu den jüngsten Produktenreihen gehört das GreenPipe Konzept, ein 3-stufiges System zur PO-Rohrextrusion. Durch den wahlweisen Einsatz der Extrusionswerkzeuge der EAC- bzw. KryoS-Reihe soll bei der Herstellung aller PO-Rohre bis 2.500 mm Durchmesser die notwendige Kühllänge um bis zu 45% verkürzt und der Energieverbrauch nachhaltig reduziert werden können. Desweiteren ermögliche die Stufe 3 nochmals eine signifikante Energieeinsparung durch eine geänderte Kühlwasserversorgung der Wassertanks.

Mit innerbetrieblichen Maßnahmen, wie der Wärmerückgewinnung in der Zentralfilteranlage, dem Einsatz eines mobilen Ölseparators sowie der Installation von Groß-Ventilatoren in der Produktionshalle zur besseren Wärmeverteilung will battenfeld-cincinnati zum ökologischen Arbeiten tagtäglich beitragen. Ein Lastkontrollsystem sorgt für die Reduzierung der Energie-Spitzenlast und das gänzliche Ausschalten von Maschinen sowie eine zeitgesteuerte Kühlmittelumwälzung schaffen eine Minimierung der Grundlast während arbeitsfreier Tage.