24.11.2010

www.plasticker.de

battenfeld-cincinnati: Große HDPE-Druckrohranlage für Russland

Wie battenfeld-cincinnati mitteilt, installiert der Maschinenbauer Anfang 2011 die erste HDPE-Druckrohrlinie für Rohrdurchmesser von 800 bis 1.600 mm in Russland. Mit der Bestellung einer kompletten Extrusionslinie für Druckrohre bis zu einem Durchmesser von 1.600 mm werde die ZAO Tehstroi, Kazan, damit nicht nur ihre eigene Produktionskapazität auf rund das Doppelte erhöhen, sondern auch das Spektrum der in Russland für Russland hergestellten Rohre erweitern.

Erst seit rund drei Jahren produziere Tehstroi selbst Rohre, gehöre aber mit seiner Produktionsleistung von derzeit rund 22.000 t schon zu den führenden Herstellern von PE-Rohren für den Gas- und Wassertransport in Russland. Mit der Bestellung der neuen Extrusionslinie wolle der Rohrspezialist nun der raschen Unternehmens- und Marktentwicklung Rechnung tragen und mit der Druckrohranlage, die Anfang 2011 ihren Betrieb aufnimmt, seine Produktionskapazität auf rund 45.000 t und seinen Marktanteil in Russland auf über 20% erweitern.

Tehstroi produziert bisher Rohre im Durchmesserbereich zwischen 32 und 800 mm, die an mehr als 1.000 Kunden des heimischen Marktes in Russland und Kasachstan verkauft werden. Seine Rohre stellt der Kunststoffverarbeiter nach den für Russland definierten GOST-Normen her. Neben den selbst produzierten Rohren gehören zum Produktspektrum ebenfalls selbst hergestellte Formartikel- und Schweißausrüstungen, mit deren Produktion das junge Unternehmen bereits 2003 begann. Wie battenfeld-cincinnati mitteilt, sei Tehstroi in den zehn Jahren seit seiner Gründung im Jahr 2000 rasant gewachsen. Begonnen habe man mit dem Handel von Rohren für die Gas- und Wasserinstallation und sich durch die konsequente Erweiterung der eigenen Produktionskapazitäten, den Erwerb einer Baulizenz für ganz Russland sowie die Einrichtung von insgesamt neun Vertretungen, unter anderem in Moskau, Ekatarinburg, Novosibirsk und Novgorod rasch einen Namen gemacht. Heute beschäftigt Tehstroi 170 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 2 Mrd. Rubel, ca. 50 Mio. EUR.

Seine Rohre produziert Tehstroi auf vier Extrusionslinien, die jeweils als Komplettlinie von battenfeld-cincinnati geplant, gefertigt und installiert wurden. "Nach eingehender Prüfung haben wir uns vor drei Jahren für den Kauf der Extrusionslinien, damals noch von Battenfeld Extrusionstechnik, entschieden, da wir überzeugt waren mit diesen qualitativ hochwertige Rohre zu einem günstigen Preis herstellen zu können", erklärt der Tehstroi-Geschäftsführer Aleksei V. Alekseev. "Diese Entscheidung haben wir nicht bereut - im Gegenteil unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen. Wir haben mit den auf unseren Linien hergestellten Polyethylen-Rohren 2009 den Wettbewerb "100 beste Produkte der RF" gewonnen." Daher sei es selbstverständlich, auch bei der neuen Linie auf battenfeld-cincinnati zu vertrauen.

Die neue Linie soll als Coextrusionslinie für die Herstellung von Rohren mit einem Farbstreifen ausgelegt werden. Neben dem 150 mm-Einschneckenextruder, der für eine homogene und schonende Schmelzeaufbereitung sorge, garantiere vor allem das Werkzeug mit Rohrinnenkühlung eine hohe Endproduktqualität. Bei dem PO 1600-120 VSI T handelt es sich um das speziell für die Polyolefin-verarbeitung entwickelte Siebkorbwerkzeug mit Verwischgewinde. Im Inneren des Werkzeuges soll das Efficient Air Cooling (EAC)-System durch geschickten Luftaustausch für eine effektive Kühlung bei erheblich verringerten Energiekosten sorgen. Neben der hohen Produktionsleistung garantiere EAC eine optimale Produktqualität durch geringe Wanddickenschwankungen und die Reduktion des Sagging-Effektes. Mit dieser Linie sei Tehstroi in der Lage die hohen Qualitätsanforderungen, die an Druckrohre gestellt werden, zu erfüllen und seine Produktion wirtschaftlich und energiesparend zu betreiben.