23.11.2011

www.plasticker.de

bioplastics MAGAZINE: Bioplastics Award 2011 für Danone

Der Bioplastics Award 2011 wurde Danone für das außergewöhnliche Commitment für den Einsatz von Biokunststoffen bei Top Markenprodukten verliehen.

Der 6. Bioplastics Award, in diesem Jahr erstmals exklusiv vom Branchenorgan bioplastics MAGAZINE vergeben, geht an die Danone GmbH. Marianne Schweiger, Senior Packaging Development Engineer von Danone nahm die begehrte Trophäe am 22.11. im Rahmen der 6. European Bioplastics Conference in Berlin entgegen (siehe auch plasticker-News vom 11.10.2011).

Der jährliche Bioplastics Award wurde im Jahr 2006 vom englischen Fachmagazin European Plastics News ins Leben gerufen. Er zeichnet Unternehmen, Produkte oder Services aus, die durch besondere Innovationen, einfallsreiche Marketing Konzepte oder durch ihre besondere Rolle als Markeninhaber oder Einzelpersonen zur Weiterentwicklung und Markteinführung von Biokunststoffen beitragen.

Von der Nische hin zur Massenproduktanwendung
In diesem Jahr hat die fünfköpfige Jury aus Hochschule, Presse und Verbänden aus Amerika, Europa und Asien die Danone GmbH in Haar bei München aus einer Liste von vielen erstklassigen Vorschlägen ausgewählt. Die Juroren sind der Ansicht, dass Danone als internationaler Brandowner mit den Produkteinführungen von Activia und Actimel in Verpackungen aus Biokunststoffen (PLA und Green HDPE), maßgeblich dazu beigetragen hat, Biokunststoffe weg von der Nische hin zur Massenproduktanwendung zu etablieren. Heute sind damit mehr als die Hälfte der Danone Produkte im deutschen Markt in Biokunststoffen verpackt.

Auf die Anwendung abgestimmter Biokunststoff
Es ist eines der Ziele von Danone, einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase zu leisten. Eine der unterschiedlichen Maßnahmen ist der Einsatz von biobasierten und teilweise biobasierten Verpackungen. Und hier konzentriert sich Danone nicht nur auf einen bestimmten Biokunststoff, sondern wählt das für die jeweilige Anwendung am besten geeignete Material - sei es zu 100% bio-basiertes Polyethylen, teilweise biobasiertes PET, oder 100% biobasiertes PLA. "Diese Aktivitäten sind wegweisend auf dem Gebiet der Markenartikler in Europa und auch weltweit," so Dr. Michael Thielen, Sprecher der Jury und Herausgeber des bioplastics MAGAZINE.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Ein hochkarätiger Preis wie dieser ist eine wunderbare Bestätigung für die jahrelange Forschung und unser Engagement auf dem Gebiet der Biokunststoffe. Wir müssen weg vom Erdöl und hin zu Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen für Verpackungen. Daher hoffen wir, dass der Preis auch andere Unternehmen motiviert, auf Biokunststoffe zu setzen. Nur so kann es z.B. für PLA gelingen einen Wertstoffkreislauf zu etablieren und das Potential voll zu nutzen", ergänzt Dr. Andreas Knaut, Director Corporate Communications, Health and Sustainability.

Green HDPE für Actimel-Flaschen
Der Kunststoff, aus dem die Actimel-Flaschen produziert werden, ist so genanntes Green HDPE. Dieses Polyethylen unterscheidet sich chemisch quasi nicht von konventionellem PE, ist jedoch aus Zuckerrohr-basiertem Bio-Ethanol, also vollständig aus nachwachswenden Rohstoffen und nicht aus Erdöl hergestellt. PLA, der Werkstoff, der bei den neuen Activia Joghurtbechern zum Einsatz kommt, besteht ebenfalls komplett aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Polymilchsäure (Poly Lactic Acid) wird fermentativ aus Stärke hergestellt und ist zudem biologisch abbaubar. Allerdings forciert Danone bei den PLA-Bechern nicht das Thema Kompostierung, sondern fordert die anderen Hersteller von Verpackungen dazu auf, ebenfalls PLA zu verwenden, so dass so schnell wie möglich erhebliche Mengen auf den Markt kommen und ein PLA-zu-PLA-Recycling ökologisch und ökonomisch machbar wird.

Über Danone
Die Danone GmbH mit Sitz in Haar bei München ist Teil der Danone Gruppe und erwirtschaftete im Jahr 2010 in Deutschland mit rund 840 Mitarbeitern einen Umsatz von 589 Mio. €. Danone produziert für Deutschland eine Bandbreite an unterschiedlichen Milchfrischeprodukten. Die Danone Gruppe hat insgesamt vier Geschäftsbereiche in Deutschland: Milchfrischeprodukte, Wasser, Babynahrung, Medizinische Nahrung.