12.02.2014

www.plasticker.de

dvi: 9. Deutscher Verpackungskongress - Verpackung und Kommunikation im Fokus

20. März 2014, Berlin

Neben den traditionellen Funktionen einer Verpackung gewinnt der Kommunikationsaspekt zunehmend an Bedeutung. Das gilt sowohl in Bezug auf Shopper und Konsumenten, als auch im Bereich B2B. Wie die Verpackung Märke bewegt, Kaufentscheidungen prägt und Produktinnovationen treibt, beleuchtet der 9. Deutsche Verpackungskongress am 20. März 2014. Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. (dvi) lädt Entscheider und Experten von Industrie, Markenartiklern und Handel zum "Gipfel- und Netzwerktreffen" nach Berlin ein.

Die Verpackung ist ein mächtiges Tool für Informationen und Marketing, für Dialoge und Interaktionen, für Markenbildung, Markenbindung und Markenpflege. Mit ihren kommunikativen Skills ist sie Botschafter und Mittler, Dienstleister und Treiber, Garant und Innovator. Wie Kommunikation über, mit und durch die Verpackung funktioniert, wie man Potentiale hebt, Erfolge erzielt und wohin die Reise geht - das steht im Mittelpunkt des Deutschen Verpackungskongresses 2014.

"Mit dem Aspekt der Kommunikation stellen wir dieses Jahr eines der ganz großen und entscheidenden Themen in den Mittelpunkt", sagt der Geschäftsführer des Deutschen Verpackungsinstituts, Winfried Batzke. "Der Kongress hat sich über die Jahre als wichtiges Gipfel- und Netzwerktreffen für die gesamte Wertschöpfungskette der Verpackung etabliert. Und auch dieses Jahr wollen wir mit klugen Köpfen und interessierten Kollegen wichtige Trends und Entwicklungen beleuchten, konkrete Erfolgsgeschichten aufzeigen und Impulse liefern."

Auf dem Panel des Kongresses finden sich Jürgen Herrmann (Alfred Ritter GmbH & Co. KG), Wolfgang Zydek (Griesson - de Beukelaer GmbH & Co. KG), Jörgen Hemme (Hemme-Milch GmbH), Filip Roscam (Merck KgaA, division Performance Materials - Pigments & Cosmetics), Julia Shnirman (McDonald´s Europe), Dr. Thomas Cord (Lenze Automation GmbH) und Dr. David Bosshart (GDI Gottlieb Duttweiler Institute). Durch den Kongress führt der Journalist und Fernsehmoderator Normen Odenthal.

Neben den Vorträgen und Diskussionen bietet sich den Kongressteilnehmern auf der exklusiven Abendveranstaltung im alten Wasserwerk viel Raum und Gelegenheit für alte und neue Kontakte. In begrenzter Anzahl stehen darüber hinaus Plätze für Besichtigungen der Goetz+Müller GmbH Etiketten sowie der Berlin-Chemie AG (Menarini Group) zur Verfügung, die am Freitag den 21. März stattfinden.

Weitere News im plasticker