22.04.2010

fhw-moulds GmbH

fhw-moulds: Innovation in der Blasformentechnik

fhw-moulds, Formenbauer für
Blasformwerkzeuge mit Sitz in
Bottrop, hat Werkzeuge mit
mechanisch beweglichen Böden
entwickelt, welche die Produktion
und Entnahme der geblasenen
Behälter optimieren. Mit diesem
neuen Verfahren liefern die Spezialisten
für Blasformlösungen
einmal mehr einen wertvollen
Beitrag für die Kosten- und Zeitersparnis
im Blasformprozess.
Oft sind es die einfachen Lösungen,
die die größte Wirkung
zeigen. Während herkömmliche
Formen mit hydraulischem oder
pneumatischem Bodenzug einen
größeren Platzbedarf aufweisen
und ein zusätzliches Steuerungsmodul
für den Boden benötigen,
entfällt beides durch die Entwicklung
von fhw-moulds. Der Boden
des neuartigen
Werkzeugs fährt
mechanisch auf, durch diesen
Prozess entfällt der Einsatz zusätzlicher
Apparate.
Die Vorteile sind im Einzelnen:
• weniger Platzbedarf in der
Blasformmaschine
• keine Ansteuerung für die Bodenbewegung
erforderlich
• ölfreies Schließen und Öffnen
des Formbodens
• Schließkraft bzw. –bewegung
wird für das Schließen und
Zuhalten des Bodens genutzt
• Energieersparnis
Durch das neue Verfahren wird
der Herstellungsprozess von geblasenen
Behältern mit Hinterschnitten
optimiert. Dazu werden
weder Hydraulik noch Pneumatik
eingesetzt. Durch die Schließbewegung
und das Öffnen der Maschinenteile
wird der Boden nach
unten verschoben. Dieses Verfahren
ist besonders wertvoll für Artikel
mit Hinterschnittteilen.
Für das neue Verfahren wurde
auch ein Patent angemeldet. Die
ersten Hohlkörper mit einer erfolgreichen
Entwicklung sind 4/5
Liter Kanister. Es werden zurzeit
weitere Entwicklungen mit 10
Liter und 20 Liter Hohlkörpern
durchgeführt.