29.01.2010

www.plasticker.de

geobra Brandstätter: Gruppenumsatz überspringt halbe Milliarde beim Playmobil-Hersteller

Mit dem zehnten Wachstumsjahr in Folge hat die geobra Brandstätter GmbH, Deutschlands größter Spielwarenhersteller, ihre erfolgreiche Entwicklung im Jahr 2009 fortgesetzt. Das strategische Ziel, mit der Premiummarke PLAYMOBIL national und international ein Plus im mittleren einstelligen Bereich zu erzielen, wurde erreicht. Weltweit erzielte PLAYMOBIL um 5 Prozent höhere Erlöse und der Gruppenumsatz des traditionsreichen Familienunternehmens übersprang mit 518 Mio. € erstmals die halbe Milliarde.

Zu dem Ergebnis trugen mit weltweit 3.060 Mitarbeitern erstmals mehr als 3.000 Mitarbeiter bei. Das sind im Jahresmittel knapp 90 Beschäftigte mehr als im Vorjahr. In Deutschland standen 2009 insgesamt 1.730 Mitarbeiter auf den Lohn- und Gehaltslisten (2009: 1.628).

Modernisierung und Kapazitätserweiterung
Alleininhaber Horst Brandstätter sieht sich durch das zehnte Rekordjahr in Folge in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens und seinem Invest in die Modernisierung und Kapazitätserweiterung der Fertigungsstätten bestätigt. Neben Ausgaben von 22 Mio. € für Spritzgießformen sind 2010 weitere 30 Mio. € für Investitionen in die Fertigungsstandorte Dietenhofen und Malta vorgesehen. Insgesamt ist ein Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 56 Mio. € zur Stärkung der beiden Marken PLAYMOBIL und LECHUZA geplant.

Weitere Informationen: www.playmobil.de, www.lechuza.com