17.12.2012

www.plasticker.de

gera-folien: Tochterfirma in Österreich wird geschlossen

In 2009 hatte die gera-folien GmbH aus Hessisch Lichtenau, spezialisiert auf die Herstellung von Hüllen aus Polypropylen, die Tochterfirma Polyfina gera GmbH am Standort Grödig bei Salzburg zur Weiterführung der Geschäfte der Polyfina technische Kunststoffe GmbH gegründet (siehe auch plasticker-News vom 21.5.2012). Wie das Unternehmen mitteilt, wird der Standort in Österreich geschlossen, da er nicht wirtschaftlich betrieben werden konnte.

Die Produktionsmittel werden demnach bis Ende 2012 zum Standort Hessisch Lichtenau verbracht und im dortigen Produktionsneubau Platz finden, wo den Angaben zufolge mit dem Prototyp einer neuen Schweißmaschine Widmann FS1000-4 über 1 Mio. Prospekthüllen pro Tag hergestellt werden.

Mit den neuen Aktivitäten werde die Zahl der Mitarbeiter auf 60 erhöht, die neben dem Sortiment aus Prospekt-, Akten-, Foto- und Sammelhüllen künftig auch Schreibtischauflagen, Verpackungen für Bohrer und ähnliche feste Artikel, Reiseunterlagen etc. herstellen können. Mit der Konsolidierung und weiteren Neuinvestitionen will das Unternehmen seine Stellung im Marktsegment festigen.