12.10.2010

www.plasticker.de

kunststoffland NRW: Vorstand diskutierte mit Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky

Zu einem ersten Gedanken- und Meinungsaustausch kamen jetzt Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium und der Vorstand von kunststoffland NRW in der Geschäftsstelle des Vereins zusammen. An der Gesprächsrunde nahm auch der Bezirksleiter des IGBCE-Bezirks Nordrhein, Reiner Hoffmann, teil. Gemeinsam will man künftig den Industriestandort Nordrhein-Westfalen stärken und für mehr Akzeptanz für die Industrie und ihre Innovationen werben.

Bei seinem ersten Treffen mit dem Vorstand des Vereins kunststoffland NRW lobte Staatssekretär Dr. Horzetzky das Engagement der Vereinsmitglieder für den Standort Nordrhein-Westfalen. Kommunikation und Kooperation entlang der Wertschöpfungskette und der dauerhafte Dialog mit der Gesellschaft seien auch aus seiner Sicht zentrale Voraussetzungen für die Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung. "kunststoffland NRW ist ein anerkanntes und gut funktionierendes Netzwerk und nutzt dem Land", so der Staatssekretär.

Viele gemeinsame Anknüpfungspunkte sah er auch bei der Frage, wie künftig verstärkt Akzeptanz für die Industrie und ihre Innovationen erreicht werden kann. Mit diesem Anliegen stieß er bei den Vorständen des Vereins auf offene Ohren. "Wir müssen gemeinsam die Industrie und ihre Chancen besser verkaufen," brachte Matthias Poschmann als Vereinsvorsitzender ein zentrales Anliegen der Unternehmensvertreter auf den Punkt. Reiner Hoffmann ergänzte, dass man verstärkt die innovativen Beiträge der Kunststoffindustrie zum Thema Nachhaltigkeit kommunizieren solle - ein Gedanke, den der Staatssekretär gerne aufgriff: "Wir brauchen gute Beispiele aus der Industrie, die zeigen, wie ökologische Erneuerung sehr konkret aussehen kann."

Für den Vereinsvorstand war dies das entscheidende Stichwort, um auch zur bevorstehenden Kunststoffmesse in Düsseldorf einzuladen: "Die K ist die Leistungsschau der Branche und stellt deren Innovationskraft eindrucksvoll unter Beweis," betonte Hartwig Meier, Lanxess, als stellvertretender Vereinsvorsitzender. Dieser Appell ist bereits auf fruchtbaren Boden gefallen: Sowohl NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger als auch Staatssekretär Dr. Horzetzky haben ihren Besuch auf der Kunststoffmesse in Aussicht gestellt.