12.07.2013

www.plasticker.de

maku: Sekundenschnelle Düsenkonfiguration während der Extrusion

Mit dem patentierten "maku-DieTool" bietet die maku ag Kunststoffmaschinen mit Sitz in Buochs, Schweiz, ein nach eigenen Angaben bisher einzigartiges Düsenlippen- und Staubalkeneinstellsystem, das direkt auf bereits bestehende Breitschlitzdüsen mit bis zu 10 m Breite angebracht werden kann. Die Entwicklung der Schweizer Experten ermöglicht demzufolge auf einfache Art ein Automatisieren von manuell einstellbaren Düsen. Die Düsenautomatik prädestiniere sich für die Produktion flach­bahn­iger Materialien und ermögliche eine schnelle, exakte Justierung von Breit­schlitz­düsen.

Insbesondere in Verbindung mit einem Dickenmesssystem stelle das "maku-DieTool" die effektive Nutzung sicher. Ein klares Alleinstellungsmerkmal liege darin, dass sich individuelle Einstellungen der Düsenlippe an der Breitschlitzdüse mit einem maximalen Stellweg von 4.000 Mikrometern völlig autonom vornehmen und korrigieren lassen. Dank sekundenschneller, fast schon intuitiver Konfiguration der entsprechenden Stellschrauben mit einer Präzision von kleiner 5 Mikrometer, (bei einer Gewindesteigung von 1 mm) werde eine gleichmäßige Materialdicke sicher­ge­stellt. Dabei könnten Kunden nicht nur das Justieren jeder einzelnen Stellschraube speichern; vielmehr auch das verschiedener Lippen- und Staubalkenprofile.

Ein weiterer Vorteil sei, dass die Produktlösung auch in einem halbautomatischen Betriebsmodus bedient werden könne. Dabei werden die Schraubenaufträge manuell über den Touchscreen eingegeben und pro Auftrag einzelne, seriell angeordnete oder alle Stellschrauben angesteuert.

"Ausschuss verhindern, ehe er entsteht"
Das "maku-DieTool" bietet nach Angaben des Schweizer Unternehmens neben richtungsweisender Technik auch Energieeffizienz, Qualitätsverbesserung und Materialersparnis, da die präzise und sofortige Einstellung der Stellschrauben im laufenden Produktionsprozess der Extrusionsanlage erfolgen könne. Somit werde Ausschuss verhindert ehe er überhaupt entstehen könne. Der bis zu 95 Prozent geringere Energieverbrauch gegenüber herkömmlichen Lippeneinstellsystemen unterstreiche die positiven Eigenschaften und ermögliche dem Kunden einen wirtschaftlich nachweisbaren Mehrwert.

Weitere Informationen: www.maku-ag.ch

Weitere News im plasticker