24.03.2014

www.plasticker.de

motan-colortronic: Neue automatische Temperatur- und Taupunkt-Nivellierung

motan-colortronic hat eine automatische Temperatur- und Taupunkt-Nivellierung entwickelt, die laut Anbieter den Taupunkt und die Temperatur des zu verarbeitenden Granulats so präzise und konstant wie möglich an die entsprechenden Verfahrensparameter der jeweiligen Verarbeitungsmaschine anpasst. Das ATTN steht jetzt als Standard für die gesamte "Luxor A" Trockner-Baureihe (80 bis 2.400 Liter Kapazität) zur Verfügung.

ATTN wurde demnach speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen die Trocknung der Materialien nur in einem kleinen "Fenster" der Taupunkttemperatur stattfinden darf. Der Taupunkt der Prozessvorluft wird den Angaben zufolge mit einer Regelgenauigkeit von +/- einem Grad genau und konstant geregelt und dokumentiert.

Bei ATTN handelt es sich um eine Regelungseinheit, die für einen konstanten Taupunkt der Prozessluft bei der Trocknung des Kunststoffgranulats sorgt. ATTN wird ausschließlich im Trockenlufterzeuger eingebaut und regelt den Taupunkt im Bereich zwischen -30°C und +5°C. Der jeweilig eingestellte Taupunkt wird dabei immer konstant gehalten. Diese Regelung setzt voraus, dass die Prozess-Rückluft feuchter ist als der eingestellte Regeltaupunkt. Im Normalfall tritt das bei einem Regeltaupunkt zwischen -30°C und -5°C ein.

Mit ATTN werden alle Trockenbehälter einer Trocknungsanlage immer mit Prozessluft auf der Basis eines voreingestellten Taupunkts versorgt. Dies gilt insbesondere für Eintrichteranlagen. Allerdings besteht die Möglichkeit, diese Regeltechnik auch bei Mehrtrichtersystemen einzusetzen.

ATTN mit "ETA plus"
Die Verbindung mit der "ETA plus" Technologie ist sinnvoll, da die Luftmengenregelung und die automatische Temperaturanpassung die richtige Granulattrocknung bei konstantem Taupunkt optimal unterstützen. Durch ATTN wird die Gefahr des Übertrocknens von Kunststoff-Granulaten bei zu tiefen Taupunkten reduziert. Durch die ATTN- "ETA plus" Kombination wird nicht nur eine sichere und materialschonende Trocknung erreicht, sondern auch die maximal mögliche Energieeinsparung.

Weitere News im plasticker