09/06/2015

www.plasticker.de

pekutherm: Silbernes EcoVadis-Zertifikat für Acrylglas- und Polycarbonat-Recycler

Die pekutherm Kunststoffe GmbH aus Geisenheim, ein auf Acrylglas- und Polycarbonat-Recycling spezialisiertes Unternehmen, ist mit dem silbernen EcoVadis-Zertifikat für nachhaltiges Handeln ausgezeichnet worden.

Nachhaltigkeit meint das bewusste Streben, soziale und ökologische Ziele mit wirtschaftlichem Handeln in Einklang zu bringen. Die internationale CSR*-Bewertungsplattform EcoVadis mit Sitz in Paris bewertet auf der Grundlage wissenschaftlicher Methoden das nachhaltige Handeln von Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Arbeitspraktiken, ethisches Handeln und Beschaffungswesen.

Im März 2015 stellte sich pekutherm den umfangreichen Untersuchungskriterien und schaffte gleich beim ersten Mal die silberne EcoVadis-Zertifizierung. Dazu Geschäftsführer Heiko Pfister: "Nachhaltigkeit war schon immer erklärtes Unternehmensziel von pekutherm, da Kunststoffrecycling die Umwelt entlastet und die natürlichen Ressourcen schont. Darüber hinaus konnten wir auch durch eine Vielzahl von Maßnahmen zum Arbeitnehmerschutz in dem wichtigen Bereich Arbeitspraktiken punkten."

Das neue Zertifikat steht auf der Webseite des Unternehmens zum Herunterladen bereit.

*CSR - Corporate Social Responsibility

Über pekutherm
Die pekutherm GmbH ist ein 1985 gegründetes Unternehmen im Bereich Recycling von industriellen Restkunststoffen aus Acrylglas und Polycarbonat. Zurzeit kauft das Unternehmen europaweit bei etwa 175 Kunststoff verarbeitenden Betrieben entsprechende Produktionsabfälle, meist Plattenverschnittreste und Randabschnitte in Extrusionsqualität. pekutherm kauft darüber hinaus alle in diesen Unternehmen anfallenden Kunststofftypen auf, sodass demnach eine komplette Entsorgung aus einer Hand gewährleistet werden kann. Alle Sekundärkunststoffe werden in kostenlos bereitgestellten Boxen gesammelt und anschließend termingenau mit eigenem Lkw oder Hausspedition abgeholt, wobei ein Entsorgungsnachweis die ordnungsgemäße Rückführung der Abfälle ins Recycling dokumentiert.

Weitere News im plasticker