19.02.2016

www.plasticker.de

pro-K: Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff feiert 10-Jähriges

Der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. wurde im Jahr 2006 gegründet und blickt nun auf 10 erfolgreiche Jahre zurück und zieht eine Zwischenbilanz.

Durch die Fusion der beiden GKV-Fachverbände Bau-, Möbel- und Industriehalbzeuge sowie Kunststoffkonsumwaren im Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV) entstand 2006 der neue Industrieverband pro-K. Eine neue Ära begann und unter der Geschäftsführung von Ralf Olsen wurden die Strukturen in dem jungen Verband ausgebaut. Neue Fachgruppen wurden gegründet und bereits existierende unter dem Dach von pro-K neu aufgestellt. Heute umfasst der Arbeitsbereich von pro-K eine Fülle von Aufgaben und Projekten auf nationaler und internationaler Ebene.

Von Bedarfsgegenständen, über Flaschenkästen bis hin zu Haustürfüllungen und dekorativen Schichtstoffplatten vertritt pro-K in seinen 12 Fachgruppen die Interessen der Hersteller von Konsumwaren und Halbzeuge aus Kunststoff.

Mit dem pro-K Netzwerk und dem Expertenwissen aus den Fachgruppen bietet der Verband seinen Mitgliedsunternehmen einen Mehrwert und Zugang zu vielen Kunststoff-Themen aus Markt, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Technik.

Ein engmaschiger Veranstaltungskalender vermittelt hilfreiche Informationen und eröffnet den Weg zu kompetentem Fachwissen. Auch das Seminarangebot rund um die Weiterbildung in den Bereichen Fluorpolymeren, Bedarfsgegenstände im Lebensmittelkontakt und Nachwuchsförderung wurde stets sukzessiv erweitert.

Weitere News im plasticker