09.07.2015

www.plasticker.de

pro-K: Seminar "Lebensmittelkonformität von Mehrwegverpackungen und Konsumprodukten"

10. September 2015, Frankfurt a.M.

In dem Dschungel der Vorschriften bezüglich Lebensmittelkonformität findet man sich nur schwer zurecht. Mit Hilfe des Seminarangebotes vom pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. möchte der Verband Licht ins Dunkel bringen und Verarbeiter bei der Konformitätsarbeit unterstützen.

Bei der Ausstellung einer Konformitätserklärung schleichen sich schnell Fehler ein und viele Fragen zu Anforderungen und Beschränkungen bleiben offen. Nicht selten kann dies zu Beanstandungen im Markt führen. Zeit- und kostspielige Ärgernisse, die zu vermeiden sind.

In dem Seminar "Lebensmittelkonformität von Mehrwegverpackungen und Konsumprodukten" wird eingehend auf das umfangreiche Regelwerk für die Konformitätserklärung im Lebensmittelkontakt eingegangen und maßgebliche Empfehlungen für die fach- und sachgerechte Erstellung einer Konformitätserklärung gegeben. Im Detail beschäftigt sich die Veranstaltung auch mit der Gesamtmigration und der Verwendung von Rezyklaten als Kontaktmaterial für Lebensmittel.

Das Seminar richtet sich an Hersteller von Mehrwegbedarfsgegenständen, Mehrwegverpackungen, Lebensmittelmaschinenteilen und Oberflächen. Es soll die Wissenslücken der Verarbeiter schließen und allen Teilnehmern konkrete Hilfe bei der Bewältigung der Konformitätsarbeit anbieten. Es richtet sich auch an Mitarbeiter aus Verwaltung und Vertrieb.

Mit dem Referenten Hans-Georg Hock hat pro-K einen erfahrenen Experten mit den Schwerpunkten REACh, Gefahrstoffen, Biozide im Lebensmittelkontakt und Umweltmanagement als Referenten gewonnen.

Das Seminar findet am 10. September 2015 in der pro-K Geschäftsstelle in Frankfurt a.M. statt.

Das Seminar steht auch interessierten Nicht-Mitgliedern offen.

Weitere News im plasticker