26.08.2010

www.plasticker.de

profine: Kunststoff-Profilhersteller eröffnet neuen Muster- und Modellbau in Pirmasens

Am 20. August 2010 hat die profine Group offiziell ihren neuen, zentralen Muster- und Modellbau auf dem Werksgelände des Standortes Pirmasens eröffnet.

In einer komplett modernisierten Halle mit 1.400 m² werden dort unter der Leitung von Armin Bill künftig alle Aufgaben rund um den Bau von Prototypen, Fenster- und Systemprüfungen sowie die Unterstützung von Konstruktion und Produktentwicklung für alle Marken der Gruppe wahrgenommen.

"Mit dem neuen Technikum verfolgen wir das Ziel, die Wege zwischen Entwicklung und Produktanwendung zu verkürzen, um damit letztlich die Anforderungen des Marktes noch schneller und noch besser umzu-setzen", erklärt Albrecht P. Lange, Vertriebsgeschäftsführer (CSO) von profine bei der Eröffnungsfeier.

Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 600.000 Euro in die umfassende Modernisierung von Halle, Gebäudetechnik und Ausstattung investiert - darunter auch in einen neuen Fenster-Prüfstand mit einer Elementgröße von bis zu 4.800 mm x 3.600 mm und angeschlossener Klimakammer. Mit ihm will profine dort künftig die Produkte der Marken KBE, Kömmerling und Trocal "auf Herz und Nieren" testen.

Unter den rund 40 Gästen der Eröffnungsfeier befanden sich auch Vertreter der Unternehmen Sika und Kömmerling Chemie sowie der Maschinenbaufirmen elumatec, Stürtz, Rotox und Urban, mit deren Unterstützung der hochwertige Maschinenpark realisiert wurde.

"Der zentrale Muster- und Modellbau ist eine weitere Investition in den Markterfolg unserer Produkte. Wir freuen uns dabei über die Kooperation mit kompetenten Branchenpartnern, um stets optimale und ganzheitliche Lösungen für den Fensterbau entwickeln zu können.", resümiert Dr.-Ing. Michael Szerman, Leiter der profine Forschung & Entwicklung, bei der Feststunde.