24/07/2014

www.plasticker.de

profine: Seminarreihe unterstützt bei der Unternehmensnachfolge

Im Mai 2014 ist die Seminarreihe "Top-Managementwissen für Unternehmensnachfolger/innen" in eine neue Runde gestartet. Das Programm für Partnerbetriebe der Marken KBE, Kömmerling und Trocal unterstützt die Teilnehmer, sich gezielt und umfassend auf eine Betriebsnachfolge vorzubereiten. Dabei will es einen modular aufgebauten Gesamtüberblick aus Theorie und Praxis für eine branchenspezifische Unternehmensführung vermitteln.

Highlights des diesjährigen Programms sind laut profine die beiden Module "Coaching der Generationen", bei denen der zentrale und sehr sensible Prozess der Unternehmensübergabe behandelt wird. Hier gehen die Teilnehmer gemeinsam mit den Vertretern ihrer Senior-Generation "in den Ring".

"Laut Studien scheitert über die Hälfte aller Betriebsübergaben, und dies hauptsächlich aus emotionalen, psychologischen und familiären Gründen. Konflikte zwischen zwei Generationen sind häufig vorprogrammiert. Daher steht der Aspekt der Konfliktkompetenz bei diesem Workshop im Fokus", erklärt Kerstin Lotter, seitens profine verantwortlich für die Partnerakademie.

Die speziell für die Fensterbaubranche entwickelte, zehnmonatige Ausbildungsreihe "Top-Managementwissen" wurde von der profine Partnerakademie in den letzten Jahren bereits dreimal erfolgreich durchgeführt und werde aufgrund der stets sehr guten Resonanz in diesem Jahr erneut angeboten.

Strategisches Marketing, Kundenorientierung und -management, Controlling und Finanzierung, Management und Führung, Prozessoptimierung, ein Unternehmensplanspiel sowie als Abschluss ein weiteres Modul "Coaching der Generationen" sind auch in diesem Jahr die bewährten Module des Curriculums.

"Die Anforderungen an Unternehmer sind sehr vielschichtig und eine klassische Ausbildung gibt es dafür nicht. Wir möchten unsere Partnerbetriebe dabei unterstützen, sich ganz branchenspezifisch auf die Unternehmensnachfolge vorzubereiten und die entsprechenden Nachfolger systematisch aufzubauen", resümiert die Verantwortliche für den Ausbildungsgang.

Weitere News im plasticker