01.12.2010

www.plasticker.de

starlim//sterner: Siliconspezialist mit weiterem Ausbau in Marchtrenk

Erst im Juni 2010 hat starlim//sterner, Produzent von technischen Formartikeln aus Silicon, seine Produktionsfläche um zirka 2000 m² erweitert. Jetzt steht der nächste Schritt an: Die derzeitige Produktionsfläche von 25.000 m² wird um weitere 70 % vergrößert. Das Investitionsvolumen liegt bei 10 Millionen Euro, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Aktuell fertigt das Unternehmen am Hauptsitz der starlim//sterner Gruppe in Marchtrenk auf 200 Spritzgussanlagen, der Zubau schafft Platz für weitere 120 Maschinen. "Mehr Maschinen bedeutet eine höhere Flexibilität und damit kürzere Durchlaufzeiten. Wir können so die Lieferbedingungen für unsere Kunden verbessern - sprich schneller liefern - und schaffen Platz für zusätzliche Kundenaufträge", erklärt Geschäftsführer Ing. Thomas Bründl.

Vielfältige Produktpalette
starlim//sterner entwickelt und produziert Ein- oder Mehrkomponentenlösungen aus Flüssig-Silicon. Die Kunden kommen aus der Automobil-, Medizintechnik-, Telekommunikation, Elektro- und Elektronikindustrie. Auch für Haushaltsprodukte, im Sanitärbereich sowie im Baby- und Spielzeugbereich kommen Silikonanwendungen zum Einsatz.

Zusätzliche Arbeitsplätze in Oberösterreich
Mittelfristig soll die Belegschaft im Werk Marchtrenk um ca. 150-200 Mitarbeiter auf ca. 600 wachsen. Erst im Juni 2010 ist starlim//sterner im benachbarten Werk II in Weißkirchen mit 20 Spritzgießmaschinen und 16 Mitarbeitern in Produktion gegangen. Bis zum Jahresende soll auf 42 Maschinen erhöht worden sein. Produziert wird 24 Stunden und 7 Tage die Woche.