Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: IC. Rückblick 2010.

Automobilverscheibung mit Polycarbonat

Automobilverscheibung mit Polycarbonat

Textbeitrag
Auf der K 2010 stellt Bayer MaterialScience einen neuen Prototyp für eine Verscheibungslösung mit Makrolon vor. Das Unternehmen ist weltweiter Marktführer in der Automobilverscheibung mit Polycarbonat und führend in der Material- und Technologieentwicklung für diese Anwendung. Neben der Expertise in der Technologieentwicklung verfügt Bayer MaterialScience auch über umfangreiches Materialwissen sowie entsprechende Werkstoffe für Bemusterungen.

Begründung
Das Polycarbonat Makrolon® ist deutlich leichtgewichtiger als Glas – bei Panoramadächern lassen sich damit zum Beispiel Gewichtseinsparungen von bis zu 50 Prozent erzielen. Das ermöglicht eine signifikante Senkung von Treibstoffverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen. Zusätzliche Funktionen wie Scheibenheizungen, Antennen und Infrarot-Schutz können gleich bei der Fertigung von Dachmodulen, Heckscheiben und weiteren Glazing-Anwendungen integriert werden. Außerdem bietet Polycarbonat eine hohe Designfreiheit.

Patente/Veröffentlichungen
Bayer MaterialScience hat bereits viele Veröffentlichungen zum Thema Automobilverscheibung getätigt, darunter Presse-Informationen und technische Beiträge.

Ansprechpartner
Name: Volkhard Krause
Ansprechpartner Telefon: +49 214 30 20072
Ansprechpartner Email: volkhard.krause@bayermaterialscience.com

 
 

Mehr Informationen

Suchmatrix

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.k-online.de