Argus Additive Plastics GmbH

Oberer Westring 3-7 , 33142 Büren
Deutschland

Telefon +49 2951 9909-0
Fax +49 2951 9909-50
mail@argus-additive.de

Messehalle

  • Halle 6 / A39
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 6): Stand A39

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.017  Compounds (Polymerblends)

Compounds (Polymerblends)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.037  Masterbatches

Masterbatches

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.10  Zusatzstoffe
  • 01.10.004  Additivkonzentrate

Additivkonzentrate

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.10  Zusatzstoffe
  • 01.10.028  Brandschutzmittel

Brandschutzmittel

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.10  Zusatzstoffe
  • 01.10.047  Farbkonzentrate
  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.10  Zusatzstoffe
  • 01.10.115  UV-Stabilisatoren

UV-Stabilisatoren

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.14  Sonstiges
  • 01.14.018  Reinigungsgranulat

Reinigungsgranulat

Unsere Produkte

Produktkategorie: Compounds (Polymerblends)

Additiv-Kombinationen (ARGUCOM)

Kundenspezifische Rezepturen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit. Es sind auch Farb-Additiv-Kombinationen möglich.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Farbkonzentrate

Pigmente / Schwarz-Batche / Weiß-Batche

ColorbatchPigmente sind anorganische oder organische, bunte oder unbunte, pulverförmige Farbmittel, natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die in Wasser, Lösungsmitteln oder Bindemitteln unlöslich sind. In Kunststoffen werden deckende, undurchsichtige (opake) bis durchscheinende (transluzente), d. h. z. Zt. noch keine transparente Färbungen erreicht. Man unterscheidet zwischen Weiß-, Schwarz-, und Buntpigmenten: Die gebräuchlichsten Weißpigmente sind Oxide bzw. Sulfide des Titans, Zinks und Antimons. Ruß und Eisenoxid sind die wichtigsten Schwarzpigmente. Als Buntpigmente werden Verbindungen des Eisens, Mangans, Chroms, Bleis, Zinks und Molybdäns, sowie höher molekulare organische Verbindungen verwendet. Ferner existieren Glanzpigmente mit Metalleffekt, Perlglanzpigmente bzw. Interferenzpigmente, Leuchtpigmente mit Fluoreszenz- u. Phosphoreszenz usw. Insgesamt sind rund 100 Pigmente bekannt, von denen nur ein Bruchteil für die Kunststoffverarbeitung eingesetzt werden kann. Das Deckvermögen der Pigmente wird durch die Teilchengröße und ihr Lichtbrechungsvermögen bestimmt. Die anorganischen Pigmente sind sehr lichtecht, hitzebeständig und deckkräftig bei geringer Farbstärke, die organischen Pigmente sind dagegen weniger deckkräftig, aber stark färbend. Durch Zusatz geringer Mengen Titandioxid kann die Deckkraft der organischen Pigmente verstärkt werden, wobei gleichzeitig kleine Farbverschiebungen auftreten. Farbpräparationen FarbpräparationenWir richten die Pigment- und Farbstoffauswahl in erster Linie nach dem Verwendungszweck (innen oder außen, direkte oder indirekte Sonneneinstrahlung, Bestrahlungsintensität, Verarbeitungsprozess, Produkt-Lebensdauer, Normen etc.) sowie nach der Verträglichkeit mit dem Kunststoff, mit anderen Pigmenten, mit Kontaktstoffen wie Füllgüter,Veredelungsprozessen etc. Gerade bei den Farbstoffen muss auf die Licht- und Wetterechtheit, Ausbluten (Blooming, Migration) geachtet werden.Darüber hinaus gibt es für die verschiedensten Endanwendungen Anforderungen, wie Wasserechtheit, Peroxid-Waschechtheit, Schweißechtheit, Alkali- und Säureechtheit, Bleichechtheit, Avivierechtheit, Photochromieechtheit u.v.m.

Mehr Weniger

Produktkategorie: UV-Stabilisatoren

Lichtschutzmittel (ARGUVIN)

Lichtschutzmittel / UV-Absorber

Das sind Stoffe, die Kunststoffe vor der schädigenden Einwirkung des Lichts schützen bzw. Folgeschäden durch Lichteinwirkung (Alterung) verhüten sollen. Die Folgeschäden stellen Vergilbung, Versprödung usw. dar. Polymere werden auf folgende Weise gegen die Schädigung durch Licht geschützt:

1. Spezielle Energieüberträger (wie Nickel-Derivate), auch Quencher (Löscher) genannt, deaktivieren angeregte Zustände.
2. Metallkomplexe schwefelhaltiger Verbindungen zersetzen gebildete Hydroperoxidverbindungen.
3. Monomere und polymere HALS (hindered amine light stabilizers) fangen Radikale ab.
4. UV - Absorber mit ausgeprägtem Absorptionsvermögen für Ultraviolettstrahlung (wie substituierte o - Hydroxybenzophenone, Salicylsäureester oder Hydroxyphenylbenzunitotriazole etc.) verhindern die Lichtabsorption der Kunststoffe bei Wellenlängen <420 nm, die dem Absorptionsmaxima der meisten Polymere entsprechen. Die eingestrahlte Energie wird von den Absorbern aufgenommen und in Infrarotstrahlung (unschädliche Wärme) umgewandelt.

LichtschutzmittelLichtschutzmittel müssen neben ihrer Effektivität, zusätzlich lichtecht sein, eine geringe Eigenfarbe besitzen, keine Verfärbungsneigung zeigen und eine geringe Flüchtigkeit aufweisen. Die Zusammensetzung unserer UV-Masterbatche richtet sich nach der Verträglichkeit mit der zu schützenden Kunststoffsorte, dem Spektralbereich und der Intensität der einwirkenden Strahlung, der Thermostabilität bei den Verarbeitungsprozessen und eventuell der physiologischen Unbedenklichkeit etc.

IR-Absorber
Spezielle Additive wie Kaolin o. ä. absorbieren infrarote Strahlung und werden als Infrarotbarriere im Agrar - und Gartenbereich eingesetzt. Die Wirkstoffe unserer Infrarot- Absorber Masterbatche werden im Labor auf ihre Effektivität hin untersucht und in Freilandversuchen ausgetestet.

Alterung
In Kunststoffen laufen irreversible chemische und physikalische Vorgänge ab, die die Gebrauchseigenschaften bzw. Werkstoffeigenschaften wie Zähigkeit, Transparenz, Farbe etc. verschlechtern. Die häufigsten Ursachen sind Wärme, Licht, energiereiche Strahlung, Chemikalien, Wetter, Sauerstoff (Ozon) oder Kombinationen dieser Parameter.

Alterungsschutzmittel
Sie stellen Stabilisatoren dar, die den schädigenden Einfluss von Sauerstoff, Ozon, Licht, Temperatur, Feuchtigkeit oder Schwermetallen auf Kunststoffe verzögern oder inhibieren. Je nach ihrer Funktion werden diese Additive eingeteilt in Antioxidantien, Antiozonantien, Lichtschutzmittel etc., die häufig als Radikal - Fänger wirken.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Reinigungsgranulat

Reinigungsmittel (ARGUCLEAN)

Compound zum Spülen von Extruder und Werkzeug bei Material- und Farbwechseln sowie zur Abstellung von Extrusionsanlagen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

ARGUS – meisterhafte Batches seit 1994

Gegründet im Jahr 1994, bleibt das namhafte Familienunternehmen ARGUS seit 20 Jahren seinen Prinzipien treu: kontinuierlich zukunftsorientierte Masterbatches in innovativen Verfahren herzustellen, die sowohl national als auch international höchste Qualitätsstandards setzen.

Unabhängig und hoch flexibel verstehen wir uns als Problemlöser aktueller und zukünftiger Herausforderungen im Kunststoffmarkt. Das Vertrauen unserer Kunden, Lieferanten und Partner haben wir uns durch offene Kommunikation, größtmögliche Transparenz und schnelle Auftragsabwicklung erarbeitet.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir unsere Produktionsstätten vier Mal vergrößert: zunächst 1999, dann 2005 mit dem Ausbau unserer Verwaltung, 2008 haben wir unser Lager erweitert und schließlich 2013 eine weitere Halle unserem Anlagenkomplex hinzugefügt. In unserem Labor und unserem Technikum prüfen wir Wirkstoffe und Batches, noch bevor diese in Produktion gehen. So stellen wir sicher, dass wir unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte liefern und minimieren nachträgliche Korrekturen.

All das ist nur möglich mit hochqualifizierten Mitarbeitern. Sie machen unsere Ideen lebendig.

Mehr Weniger