DR. COLLIN GmbH

Sportparkstr. 2 , 85560 Ebersberg
Deutschland

Telefon +49 8092 2096-0
Fax +49 8092 20862
collin@drcollin.de

Messehalle

  • Halle 9 / C20
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 9): Stand C20

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 9

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.002  Walzwerke

Walzwerke

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.006  Granulatoren

Granulatoren

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.01  Extruder
  • 03.02.001.01.01  Einschneckenextruder

Einschneckenextruder

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.01  Extruder
  • 03.02.001.01.02  Doppelschneckenextruder

Doppelschneckenextruder

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.01  Extrusionsanlagen für Blasfolien

Extrusionsanlagen für Blasfolien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.02  Extrusionsanlagen für Flachfolien und Platten

Extrusionsanlagen für Flachfolien und Platten

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.03  Extrusionsanlagen für Folienbändchen

Extrusionsanlagen für Folienbändchen

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.04  Extrusionsanlagen für Mono- und Multifilamente

Extrusionsanlagen für Mono- und Multifilamente

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.05  Extrusionsanlagen für Rohre und Profile

Extrusionsanlagen für Rohre und Profile

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.06  Extrusionsanlagen zum Laminieren und Beschichten

Extrusionsanlagen zum Laminieren und Beschichten

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.07  Extrusionsanlagen zum Ummanteln von Rohren und Kabeln

Extrusionsanlagen zum Ummanteln von Rohren und Kabeln

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.08  Extrusionsanlagen für flexible Schläuche

Extrusionsanlagen für flexible Schläuche

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02.10  Extrusionsanlagen für Verbundwerkstoffe (Composites)

Extrusionsanlagen für Verbundwerkstoffe (Composites)

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.006  Kalander

Kalander

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.03  Bearbeitungs- und Folgemaschinen
  • 03.03.013  Reckanlagen für Folien, Fasern usw.

Reckanlagen für Folien, Fasern usw.

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.001  Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.002  Mess- und Prüfeinrichtungen für mechanische oder dynamische Eigenschaften
  • 03.09.002.02  Messgeräte für Schmelzedruck

Messgeräte für Schmelzedruck

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.007  Mess- und Prüfeinrichtungen für optische Eigenschaften

Mess- und Prüfeinrichtungen für optische Eigenschaften

Firmennews

Datum

Thema

Download

19.10.2016

K 2016 – Collin startet nach der Messe mit Neubau:

Mit einem Neubau des Mutterunternehmens an einem neuen Standort unweit des bisherigen Stammsitzes in Deutschland startet Collin nach der K16 das nächste große Projekt.

Durch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den ehemaligen Eigentümern konnte ein 25.000 m²-Grundstück im deutschen Maitenbeth als Betriebsbaugebiet gefunden werden. Darauf werden in der ersten Phase auf 15.000 m² in den kommenden Monaten Collin Produktionsflächen auf 4000 m2 und Collin Büroflächen auf 2300 m2 entstehen. Der Spatenstich wird gleich im Frühjahr stattfinden, die Errichtung soll in den folgenden acht bis neun Monaten erfolgen. „Wir haben die Übersiedlung für Ende 2017 geplant“, so DI Dr. Friedrich Kastner, CEO Collin.

“Hauptgrund für den Neubau war, dass uns am derzeitigen Standort der Platz ausgeht. Es gibt weder Ausbaumöglichkeiten des bestehenden Firmengebäudes noch die Option, ein Nachbargrundstück zu erwerben, weil alles verbaut ist. Außerdem ist die Gebäudesubstanz selbst nicht mehr zeitgemäß. Diese Entscheidung war also absolut notwendig”, erklärt Kastner.

„Im künftigen Unternehmensgebäude sollen sich unsere Kunden und Mitarbeiter wohlfühlen. So steht dem Team nicht nur in der Produktion und Verwaltung mehr Raum zur Verfügung. Gemeinsam wurden alle Abläufe im Unternehmen analysiert, um daraus eine optimale Struktur zu schaffen, die uns helfen soll, unsere Produkte in bester Qualität und kurzen Lieferzeiten herzustellen. Mehr Platz bekommen ebenso das Collin Technikum, das Prüflabor und unsere F&E. Endlich werden wir unseren Kunden noch mehr aus unserem Produktspektrum zeigen können“, so Kastner.

“Mit dem neuen Standort sind wir auch für die Zukunft perfekt aufgestellt und haben platzseitig viel mehr Spielraum”, freut sich Kastner.

19.-26.10.16

Medienkontakt und Fotos: Dr. Isabella Pichler, Marketing Dr. Collin GmbH,
isabella.pichler@drcollin.de, T. +49 (0) 8092 / 20 96-0, M. +43 (0) 676 / 73 989 55

Mehr Weniger

19.10.2016

K 2016 – Collin stellt neue Produktsparte vor: Polytest Line für Qualitätskontrolle während der Extrusion

Collin nutzt die K16 zur Vorstellung ihrer neuen Produktsparte – der Polytest Line. Diese umfasst Messgeräte zur Qualitätskontrolle während des Produktionsprozesses, also um die Extrusion und die Schmelzequalität laufend zu evaluieren.

“Wir konnten für diese neue Line eine Vielzahl an Innovationen entwickeln. Ziel war es, unsere Kompetenz auf diesem Gebiet klar darzustellen und auszubauen”, so DI Dr. Friedrich Kastner, CEO Collin.

Auf der K zeigt Collin die Innovation Multi-Inspektion, den automatischen Druckfiltertest mit Autosampler, das Online Viskosimeter und die COFIS Film Inspektion:

Innovation Multi-Inspektion – absolut neu am Weltmarkt
„Die Innovation Multi-Inspektion unserer Produktlinie Polytest Line dient der Analyse von verschiedenen Kunststoffen und Mischungen, aber auch der Aufbereitung von Virgin-Materialien, Compounds, Masterbatches oder Analyse von Kunststoffrezyklaten. Unser Ziel war, ein kompaktes, robustes und kostengünstiges Online-Messgerät zu entwickeln und herzustellen. Der modulare Aufbau des Messsystems ermöglicht die Anpassung der Messmethoden an die jeweiligen Anforderungen unserer Kunden“, erläutert Kastner.

Das Collin Multi-Inspektionssystem beinhaltet grundsätzlich drei Hauptmodule – eine rheologische Schmelzecharakterisierung, eine optische Folieninspektion und eine mechanische Folienprüfung:
·     zeitnahe Überwachung der Schmelzeviskosität in Form des MVR, iV-Wertes oder der scheinbaren Viskosität
·     statistische Fehlererkennung (Gels, Blackspots, …) an der Folie
·     Farbüberwachung an der Folie mittels CIE L*a*b System
·     Erkennung von Fremdpolymeren mittels NIR-Analyse
·     Ermittlung von Spannungs-Dehnungs-Werten im Folienzugversuch

Über eine vorgeschaltete Schmelzepumpe wird das Multi-Inspektionssystem mit einem konstanten Schmelzestrom versorgt und der notwendige Druck für die rheologische Charakterisierung aufgebaut. Die kompakte Bauform und die Optionen, die Multi-Inspektion online direkt am Extruder oder offline im Labor einzusetzen, überzeugen ebenso. Der modulare Aufbau der Multi-Inspektionseinheit lässt eine individuelle Konfiguration der Anlage zu, dennoch bleiben für den Kunden alle Optionen zur Nachbestückung offen.

Automatischer Druckfiltertest mit Autosampler – einzigartig am Weltmarkt
Mit dem automatischen Druckfiltertest mit Autosampler können Qualitätsunterschiede in einem Polymer auf Grund von Agglomeraten, unzureichend dispergierten Füllstoffen bzw. Verunreinigungen erkannt werden – und das vollautomatisch.

“Durch das einzigartige automatische Material- und Siebwechselsystem kann der Druckfiltertest derzeit bis zu 7 Materialproben nacheinander abarbeiten – ohne Systemstopp. Vorteilhaft für unsere Kunden ist, dass wir mit unserer Anlage Stillstandzeiten enorm verkürzen, den personellen Aufwand verringern und für sehr hohe Reproduzierbarkeit sorgen”, so Corné Verstraten, CSO Collin.

Online Viskosimeter – Prüfsystem zur Inline-Erfassung optischer Fehler an Folien
Das Online-Viskosimeter von Collin dient der kontinuierlichen Überwachung der Schmelzeviskosität an einem Produktionsextruder. Zwei Schmelzepumpen mit nur einem Antrieb sichern die permanente Überwachung der Schmelze. Kompakt im Design zeichnet sich das Polytest Line Messgerät von Collin außerdem durch den hohen Automatisierungsgrad, die Flexibiliät und den geschlossenen Materialkreislauf aus.

COFIS Collin Folien Inspektions System – Hochwertige Prüfanlage zur Fehlererfassung
Das Collin-Folien-Inspektions-System COFIS ist eine äußerst hochwertige Prüfanlage, die eine Definition von bis zu 10 Fehlerklassen mit Hilfe von bis zu 14 Fehlerkriterien erlaubt. Die Anlage ermittelt optische Fehler in einer laufenden Flach- oder Blasfolie. Zwischen den Kühl- und den Abzugswalzen wird eine LED-Lichtquelle sowie eine Zeilenkamera installiert. So können nicht dispergierte Defekte in der Folie erfasst und ausgewertet werden.

Die Collin Polytest Line umfasst dazu folgende Messgeräte: Bypass Online-Rheometer WROR & MOR, manuellen Druckfiltertest, automatisierter Druckfiltertest und das COFICOS-System. Kunden haben dazu die Möglichkeit, eines der Collin Prüflabors (in Deutschland und Norcross/USA) für Versuchszwecke zu nutzen.

19.-26.10.16

Medienkontakt und Fotos: Dr. Isabella Pichler, Marketing Dr. Collin GmbH,
isabella.pichler@drcollin.de, T. +49 (0) 8092 / 20 96-0, M. +43 (0) 676 / 73 989 55

Mehr Weniger

19.10.2016

K 2016 – Collin „future is now“ präsentiert eine Fülle an Highlights

12 Meter Innovationen – einzigartigen Schnellläufer – wendigen Alleskönner – ökonomischen Einsteiger – umfassenden Online-Qualitätsprüfer – kompakte Vielschichtige – idealer kleiner Medical-Mengenverarbeiter

Innovation, Effizienz, Ökonomie, Reproduzierbarkeit, Upscaling & Modularität – diese Schlagworte stehen bei Collin im Mittelpunkt des diesjährigen K Messeauftritts unter dem Motto „future is now“. Das Unternehmen präsentiert im Überblick: 12 m lange Cast/Kalander-MDO Linie mit einer Fülle an innovativen Einzelkomponenten, die neue Extruder Serie E Entrance, die Collin Multi-Inspektion, eine 5-Schicht Coextrusions-Anlage und eine Collin Medical Line.

Die Collin GmbH setzt sich mit Themen und Herausforderungen der Kunststoffbranche intensiv auseinander und bringt dies in ihre Produkt- und Anlagenentwicklung unter „future is now“ ein. „Wir sorgen mit unserem Know-how dafür, dass unsere Kunden schon heute ihre Produkte von morgen entwickeln, testen oder auch produzieren können“, erklären DI Dr. Friedrich Kastner, CEO Collin und Corné Verstraten, CSO Collin.

Highlight Kalander-MDO Linie – 12 Meter Innovationen
G
rößtes Highlight ist in zweifacher Hinsicht eine insgesamt 12 m lange Anlage, die genau der Collin Produktphilosophie der Modularität entspricht, denn sie besteht aus folgenden, innovativen und teils ganz neuen Einzelkomponenten:
·            Compounder Typ ZK 25 P – mit optimiertem Durchsatz und Drehmoment
·            Schnellläufer Torque Extruder Typ E 30 T – eine der Collin Innovationen 2016
·            Extruder Typ E 30 P mit neuen Features/Extras
·            5 Schicht Feedblock mit einer 500 mm Breitschlitzdüse
·            3 Walzen Kalander mit Spaltregelung
·            Abzugseinheit mit Anfahrwickler und COFIS Folieninspektion
·            MDO mit zweifachem Reckspalt
·            Abzugsmodul mit diversen Features (z.B. Randbeschnitt, Bahnkantensteuerung)
·            Collin Wendewickler, abgestimmt auf Collin Anlagen

„Die ganze Linie ist sozusagen voll von Collin Innovationen und Neuerungen wie etwa die neuen Steuerungen für Extruder, Kalander, MDO und Wickler. Das System erfasst sämtliche Parameter und zeichnet sie zudem zur Auswertung auf. Die Geschwindigkeit des Kalanders beträgt für die K-Messe max. 38 m/min, jene der MDO max. 100 m/min., höhere Liniengeschwindigkeiten können auf Kundenwunsch natürlich realisiert werden. Die Anlage ist zudem in einer Hochtemperaturausführung lieferbar“, erklären Kastner und Verstraten.

Vorteile der Kalander-MDO Linie – überzeugend auf ganzer Länge
 ·     Der höhere Automatisierungsgrad auf Grund der motorischen Spaltverstellung von MDO und Kalander sowie des neuen Wendewicklers.
·     Die motorische Spaltverstellung sorgt außerdem für eine höhere Reproduzierbarkeit.
·     Größerer Durchsatzbereich durch den Extruder E 30 T, so ergibt sich ein wesentlich größeres Prozessfenster.
·     Modularität ist hier ausschlaggebend, denn die Komponenten können nach dem Collin Baukastenprinzip je nach Anforderung in weitenBereichen kombiniert werden.
·     Praktisch ist auch der neue Collin Hilfswickler, der sowohl Bahnmaterialien als auch Randbeschnitt wickeln kann und so das Anfahren der Anlage wesentlich erleichtert.
·     Durch den Wendewickler ist es außerdem möglich, die Anlagen auch bei langen Versuchs- oder Produktionsläufen am Laufen zu halten und somit die Prozessstabilität sowie Reproduzierbarkeit zu erhöhen. Nicht unwesentlich ist zudem der reduzierte Personalaufwand.
·     Die produktionsnahe Geschwindigkeit schafft bessere Up-Scale-Möglichkeiten.

Sondermodell Extruder T Torque – der einzigartige Schnellläufer
Das Sondermodell Schnellläufer Extruder Typ E 30 T vereint die Vorteile von Typ P, schafft jedoch über die stark erhöhte Drehzahl viel höheren Ausstoß. „Vor allem die Entwicklung der Schneckengeometrie und des Einzugs für den Schnellläufer erforderten enorme technische Kompetenz – der Extruder T ist so für den Bereich Labor einzigartig“, freuen sich Kastner und Verstraten. Die T Serie ist auch in anderen Collin Baugrößen erhältlich.

Auch unsere P Serie, angetrieben durch einen innovativen Kompaktgetriebemotor, deren Antriebselektrik und Steuerung direkt im Geräteunterbau integriert sind, ist vielfältig einsetzbar: für F&E oder die Produktion. An den Extruder können verschiedenste Nachfolgeeinrichtungen angeschlossen werden. Je nach Kundenanforderung gibt es außerdem eine Fülle an Zusatzausstattung sowie Features.

Innovation Wendewickler – der wendige, flexible Alleskönner 
Gerade im Labor- und Pilotbetrieb wird eine optimale Qualität der Folienwickel immer wichtiger. Zum einen, um die späteren Eigenschaften der Folien nach dem Wickeln besser vorhersagen zu können, zum anderen, um die Weiterverarbeitbarkeit auf Produktionsanlagen sicher zu stellen.

Anders als bei klassischen Produktionswicklern ist hier Vielseitigkeit und Flexibilität gefordert. Unterschiedliche Folien, Verbunde, in verschiedensten Stärken müssen einwandfrei gewickelt werden. Modernste Wickel-Algorithmen sorgen dafür, dass verschiedenste Materialen in unterschiedlichen Dicken, Festigkeiten und Breiten einwandfrei gewickelt werden. Grundsätzlich stehen dafür drei Modi zur Verfügung: 1. Zentralwickeln, 2. Kontaktwickeln mit einstellbarem Druck und 3. Spaltwickeln mit einstellbarem Spalt (0 - 300 mm).

Besonderheiten der Innovation Wendewickler sind dazu die motorische Aushebung des Wickels mittels Welle, der modulare Aufbau mit Anlegeschlitten und Schlagmesser sowie die sehr kompakte Bauweise.

Neue Extruder Serie E Entrance – der ökonomische Einsteiger
Die Extruder Serie E Entrance stellt die kostengünstigere Basisvariante dar, die bestens für den Einstieg in die Extrusion geeignet ist. Ausgelegt auf Laborbetrieb und Versuchsreihen in der F&E sind die kompakten Anlagen eine Alternative zur Collin Extruder Serie P Professional.

Der E Extruder ist auf einem fahrbaren Elektroschrank montiert, der die Leistungselektrik, Verbindungen und den Hauptschalter beinhaltet. Dadurch sind die Collin Extruder sehr kompakt und praktisch im Handling. Collin punktet dazu mit mehreren Größenversionen. Entlang dem Modularitätskonzept sind die Entrance Extruder in verschiedenste Collin Anlagen integrierbar.

Innovation Multi-Inspektion – der umfassende Online-Qualitätsprüfer
„Die Innovation Multi-Inspektion unserer Produktlinie Polytest Line dient der Analyse von Kunststoffrezyklaten ebenso wie der Aufbereitung von Virgin-Materialien, Compounds oder Masterbatches. Unser Ziel war, ein kompaktes, robustes und kostengünstiges Online-Messgerät zu entwickeln und herzustellen. Der modulare Aufbau des Messsystems ermöglicht die Anpassung der Messmethoden an die jeweiligen Anforderungen unserer Kunden“, erläutert Kastner.

Das Collin Multi-Inspektionssystem beinhaltet grundsätzlich drei Hauptmodule – eine rheologische Schmelzecharakterisierung, eine optische Folieninspektion und eine mechanische Folienprüfung:
·    
zeitnahe Überwachung der Schmelzeviskosität in Form des MVR, iV-Wertes oder der scheinbaren Viskosität
·     statistische Fehlererkennung (Gels, Blackspots, …) an der Folie
·     Farbüberwachung an der Folie mittels CIE L*a*b System
·     Erkennung von Fremdpolymeren mittels NIR-Analyse
·     Ermittlung von Spannungs-Dehnungs-Werten im Folienzugversuch

Über eine vorgeschaltete Schmelzepumpe wird das Multi-Inspektionssystem mit einem konstanten Schmelzestrom versorgt und der notwendige Druck für die rheologische Charakterisierung aufgebaut. Die kompakte Bauform und die Optionen, die Multi-Inspektion online direkt am Extruder oder offline im Labor einzusetzen, überzeugen ebenso. Der modulare Aufbau der Multi-Inspektionseinheit lässt eine individuelle Konfiguration der Anlage zu, dennoch bleiben für den Kunden alle Optionen zur Nachbestückung offen.
 
Highlight 5 Schicht Coextrusions-Blasanlage – die kompakte Vielschichtige
Collin zeigt auf der K weiters eine 5 Schicht-Blasanlage, die durch ihre kompakte Bauweise auf engstem Raum Platz findet. Dem sehr niedrigen Materialverbrauch steht ein hoher Informationsgehalt gegenüber – vom Screening unterschiedlicher Materialien, Testen von Masterbatches, Aufblasverhältnis, über Farbuntersuchungen, Schichtverbund, zu weiteren Defekten in der Folie.

Vorteil der Blasanlage ist, dass Kühlring und Blasdüse leicht abnehmbar und dazu die 5-Schicht Blasdüse gut reinigbar sind. Die Collin Anlage kann schnell auf eine Mono- oder 3 Schicht-Anlage umgebaut oder bis auf 13 Schichten modular erweitert werden.

Neuer Medical Line Extruder E 12 – der ideale, kleine Mengenverarbeiter
Eine neue Entwicklung präsentiert Collin ebenso im Produktbereich Medical Line mit dem Extruder E 12 x 25 D. „Wir zeigen eine kleine Linie mit dem neuen Extruder, einer Rundstrangdüse 1 x 2 mm, einem Wasserbad, einem medizinischen Bandabzug und einem Stranggranulator. Vorteil am Medical Line E Extuder ist, dass unsere Kunden damit kleinste Mengen verarbeiten können“, so Kastner und Verstraten.

Neben der sehr guten Prozesssteuerung ist die Extrusion bei sehr niedrigen Temperaturen möglich – das ist vor allem für bestimmte medizinische Zusatzstoffe wesentlich. Die Collin Medical Line Anlagen zeichnen sich durch sehr hohe Genauigkeiten, cGMP/FDA validierte Fertigung, GAMP5 Validierung und die gute, schnelle Reinigung aus und sind generell auf den Kunden maßgeschneidert.

19.-26.10.16

Medienkontakt und Fotos: Dr. Isabella Pichler, Marketing Dr. Collin GmbH,
isabella.pichler@drcollin.de, T. +49 (0) 8092 / 20 96-0, M. +43 (0) 676 / 73 989 55

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Collin mit Sitz im bayrischen Ebersberg entwickelt intelligente Pilot- und Laboranlagen im Modulsystem für kunststoffverarbeitende Industrie, Universitäten sowie Forschungseinrichtungen. Das inhabergeführte Unternehmen besteht seit über 40 Jahren und setzt als Premiumanbieter weltweit technische und qualitative Maßstäbe.

Teach, Lab, Pilot, Polytest & Medical Line
Im Rahmen der Produktlinien Teach Line, Lab Line, Pilot Line, Polytest Line sowie Medical Line entwickelt Collin individuelle Lösungen – Plattenpressen, Walzwerke, Kalander, Extruder, Compounder, Mono- oder Co-Extrusionsanlagen, Druckfiltertests, Rheometer oder optische Inspektionssysteme. Das Spektrum reicht von Kleinstanlagen für Grundlagenentwicklung über Medizintechnik- und Pilotanlagen bis zu ganzen Produktionslinien.

Von Pilotversuchen zu Scale up auf Produktionsmaßstab
Collin-Lösungen dienen der Entwicklung sowie Herstellung von Kunststoffprodukten, Materialuntersuchungen, Testreihen bis hin zu Pilotversuchen, die ein Scale up auf Produktionsmaßstab erlauben.

Materialhersteller, Compoundeure, Folienproduzenten, Unternehmen aus Medizintechnik, Pharmazie und Industrie, Universitäten, Labore und Wissenschaftsinstitute zählen auf Collin.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

101 - 500

Gründungsjahr

1972

Geschäftsfelder

Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie

Zielgruppen
  • Kunststoffwarenherstellung
  • Chemische Industrie
  • Gummiherstellung / Kautschukverarbeitung
  • Verpackung / Distribution
  • Medizintechnik / Feinmechanik/Optik
  • Energietechnik / Photovoltaik
  • Sport / Freizeit
  • Sonstige Industrien
  • Universitäten / Fachhochschulen