KRD Sicherheitstechnik GmbH

Vierlander Str. 2 , 21502 Geesthacht
Deutschland

Telefon +49 4152 8086-0
Fax +49 4152 8086-18
info@kasiglas.de

Messehalle

  • Halle 5 / D44
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 5): Stand D44

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 5

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.01  Verarbeitungsverfahren
  • 02.01.011  Teile hergestellt durch Thermoformen

Teile hergestellt durch Thermoformen

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.05  Produkte
  • 02.05.007  Beschichtungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Beschichtungen

KASIGLAS® compound

Der kompromisslose Extremschutz für Mensch und Material bietet höchste Sicherheit bei brillanter Transparenz und hoher Wirtschaftlichkeit. Entwickelt auf Basis diverser Substrate im Verbund.

KASIGLAS® compound wird immer dann eingesetzt, wenn es um höhere und höchste Schutzanforderungen geht.

Das können einbruchhemmende Produkte, schlagfeste oder auch beschusssichere Scheiben sein. Eines dieser Produkte ist z. B. ein Helmvisier. Es hat einen Mehrschicht-Aufbau.

Die Schichten aus unterschiedlichen Materialien halten einem 9 mm-Geschoss stand.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Beschichtungen

KASIGLAS® satin

Multifunktionales mattiertes Material mit stufenlos steuerbarer Transparenz.

KASIGLAS® satin wird auf Basis von PC, PMMA und PETG hergestellt. Abhängig vom verwendeten Substrat erlaubt es den Einsatz gemäß Brandklasse B1.

Dadurch ist beispielsweise auch eine optisch interessante Gestaltung von Messeständen und im Ladenbau möglich.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Beschichtungen

KASIGLAS® discharge

Antistatische Raumkomponente für ESD-geschützte Arbeitszonen. Auf Substratbasis entwickelt

Diese Eigenschaften sind in Herstellungsmaschinen in der Mikrochip-Industrie, der Halbleiter-Industrie und in allen Bereichen, in denen es um die Ableitung von statischen Aufladungen geht, gefordert.

KASIGLAS® discharge ist daher auch für die Anwendung in Reinräumen geeignet.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

EINE IDEE SETZT SICH DURCH.

Der Gründer der KRD-Gruppe, Gerd Brammer, besaß die seltene Gabe des „Um die Ecke Denkens“. Er erkannte Probleme, bevor sie auftraten, entwickelte Lösungen, bevor sie verlangt wurden und bot sie an, bevor ein anderer dies tat. Der erste Stein, der auf ein Polizeiauto geworfen wurde, war die Geburtsstunde der neuen KRD. Aus einem Kfz-Reparaturbetrieb wurde ein technisch perfekt aufgestellter Hersteller von Sicherheitsverscheibungen für Einsatzfahrzeuge der Polizei.

Es waren die Jahre der großen sozialen Unruhen – die 68er, der Schah-Besuch in Berlin, Auftritt der RAF, das Wachsen von Bürgerinitiativen, Proteste gegen Castor-Transporte, spektakuläre Entführungen, um nur einige Schlaglichter zu benennen.

Der „Schutzmann um die Ecke“ war passee. Die Polizei stand vor Aufgaben, für die sie nicht ausgerüstet war. Plötzlich wurde klar: Wir müssen nicht nur den Rechtsstaat schützen, sondern auch die Menschen, die uns beschützen – die Polizei im Einsatz. Fatale Feindbilder mit hoher Ambivalenz waren geboren. Einerseits die Politik im Spannungsfeld unterschiedlicher Wahrnehmungen, andererseits die Polizei, der die Aufgabe zufiel, Staat und Bürger zu schützen – ein fast unmöglicher, in jedem Fall aber undankbarer Auftrag.

All das erlebte Gerd Brammer als engagierter Beobachter und technisch orientierter Mensch. Die der KRD zufallenden Aufgaben wurden vielfältiger, die Zeit drängte, kreative schnelle Lösungen waren gefragt. Polizeifahrzeuge brauchten einen perfekten „Rundumschutz“. Die Verscheibung war nicht mehr „zu knacken“. Jetzt war die Karosserie der Schwachpunkt. Auch hierfür fand Gerd Brammer schnell eine Lösung – den Durchstichschutz: Stoß- und stichgesicherte Füllungen der Hohlräume im Karosseriebereich. Und es ging weiter. Eine Hochleistungs-Scheibenwaschanlage sorgte bald für ständig klaren Durchblick im Einsatz. Der groß dimensionierte sichere Dachausstieg folgte. Und als logische Konsequenz weitere innovative Produkte mit Anspruch auf neue Märkte – auch über den Automobilbereich hinaus.

Kurz: Eine Vision am Start – von der Werkstatt zum Hightech-Unternehmen. Mit neuer Doppelspitze. Korinna und Bernhard Brammer setzen die Arbeit von Gerd Brammer fort. Neue Akzente und erweiterte Zielsetzungen mit Ausbau der Produktionsstätten kennzeichnen die unternehmerische Strategie über den Tag hinaus in eine vielversprechende Zukunft.

Mehr Weniger