Innovation@K

STEINERT Elektromagnetbau GmbH

Postfach 451160 , 50886 Köln
Widdersdorfer Str. 329-331 , 50933 Köln
Deutschland

Telefon +49 221 4984-0
beel@unisort.com

Messehalle

  • Halle 9 / B23
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 9): Stand B23

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 9

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.009  Aufbereitungsanlagen

Aufbereitungsanlagen

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.011  Separier- und Sortiersysteme für Abfälle

Separier- und Sortiersysteme für Abfälle

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.08  Peripheriegeräte
  • 03.08.003  Metallseparatoren

Metallseparatoren

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.011  Geräte zur Kunststoffsortenerkennung

Unsere Produkte

Innovation@K
Zukunftsperspektiven & Globale Herausforderungen:
Ressourceneffizienz

Produktkategorie: Geräte zur Kunststoffsortenerkennung

UniSort BlackEye - schwarze Kunststoffe sortenrein erkennen

Mit der UniSort BlackEye von STEINERT lassen sich Wertstoffe aus Fraktionen mit einem hohen Anteil dunkler Kunststoffe effizient zurückgewinnen. Die sensorbasierte Sortiermaschine trennt Kunststoffe nicht nach ihrer Farbe, sondern nach ihrer Polymerklasse, wie PE, PP, PVC und Styrole. Daher kann die UniSort BlackEye neben schwarzen Kunststoffen, Kunststoffe aller Farben sortenrein trennen.

STEINERT ist ein Pionier in der Hyper Spectral Imaging (HSI) Technologie und setzt auf diese Technologie, um mit der UniSort BlackEye dunkle Objekte nach Polymerklassen zu erkennen und abzutrennen. Damit bietet STEINERT eine nachhaltige und kostengünstige Lösung für eine der anspruchsvollsten Sortieraufgaben im Kunststoffrecycling.

Mit der neuen Technologie ermöglicht STEINERT schwarzen Kunststoffen ein zweites Leben. Die UniSort BlackEye kann sie in den Kreislauf zurückführen und die Recyclingquoten erhöhen. Recyclingkunststoff kann nun zu qualitativ hochwertigeren Produkten verarbeitet werden, mit denen sich in der Fertigungsindustrie neue Kunststoffe ersetzen lassen. Das rechnet sich nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Recyclingbranche, denn Mischkunststoffe lassen sich jetzt profitabler zurückgewinnen und recyceln.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

STEINERT Elektromagnetbau GmbH bietet innovative Lösungen für die Separation von Wertstoffen an, um gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern Prozesse zu optimieren und damit ihre Profitabilität zu steigern. In den Bereichen der Aufbereitung von Sekundär- und Primärrohstoffen bewegt sich das Unternehmen in der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft sowie im Bergbau. Hier ist STEINERT führender Anbieter für anspruchsvolle Magnet-Separationstechnik und innovative Sensor-Sortierung – in Beratung, Herstellung und Inbetriebnahme ebenso wie in den Service-leistungen.

In dem Geschäftsbereich ANOFOL fertigt STEINERT seit mehr als 40 Jahren Spulen aus eloxierten Aluminiumbändern für unterschiedliche elektrotechnische Anwendungen.

126 Jahre in Köln ansässig und mit rund 300 Mitarbeitern weltweit vertreten, bietet STEINERT ein globales Netzwerk, um seine Kunden mit lokalen Ansprechpartnern und lokalen Kompetenzen zu unterstützen.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

101 - 500

Gründungsjahr

1889

Geschäftsfelder
  • Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • Halbzeuge, Technische Teile und verstärkte Kunststoff-Erzeugnisse
  • Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie
  • Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie
Zielgruppen

Maschinenbau