Coperion GmbH

Theodorstr. 10 , 70469 Stuttgart
Deutschland

Telefon +49 711 897-0
Fax +49 711 897-3999
info@coperion.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Messehalle

  • Halle 14 / B19
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 14): Stand B19

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.005  Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.006  Granulatoren
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.01  Extruder
  • 03.02.001.01.02  Doppelschneckenextruder
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Integrierte Automation
  • 03.07.005  Verpackungstechnik für Formteile und Halbzeug
  • 03.07.005.05  Einrichtungen zum Palletieren

Unsere Produkte

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

ZSK 58 Mc18 - Neue compact-Ausführung der erfolgreichen ZSK Mc18-Baureihe

Der compact-Ausführung unserer erfolgreichen Extruderbaureihe ZSK Mc18 haben wir ein neues Gesicht verpasst. Zentrale Punkte der aktuellen Weiterentwicklung sind der deutlich geringere Platzbedarf der Extrusionsanlage. Darüber hinaus haben wir durch die Überarbeitung des Schaltschrank-Designs das Handling der Anlage deutlich verbessert.

Mit einem ZSK 58 Mc18 compact zeigen wir auf unserem K-Messestand einen Vertreter mit einem Schneckendurchmesser von 58 mm. Der Extruder ist mit einer bedienerfreundlichen Steuerung ausgestattet, die sich problemlos in kundenseitige Industrie 4.0-Umgebungen integrieren lässt.

Für die einfache Dosierung ist der Doppelschneckenextruder mit einer hochgenauen Einfachschnecken-Differentialdosierwaage K2-ML-D5-S60 von Coperion K-Tron ausgestattet. Diese erzielt Dosierleistungen von 0,115 bis 4.500 dm³/h und ist ideal für freifließende Pulver, Granulate und andere Schüttgüter. Die zweiwellige Seitenbeschickung ZS-B des Extruders ist mit einer hochpräzisen gravimetrischen Doppelschnecken-Dosierer K-CL-SFS-KT20 ausgestattet, die ideal für die Dosierung von leicht fließenden bis sehr schwer fließenden (z.B. ballenden, feuchten, brückenbildenden) Pulvern ist. Sie erzielt Dosierleistungen von 0,1 bis 200 dm³/h.

Unsere ZSK Mc18-Baureihe mit ihrem maximalen spezifischen Drehmoment von 18 Nm/cm³ ist seit vielen Jahren erfolgreich im Markt etabliert. Sie zeichnet sich durch höchste Durchsätze, maximale Produktqualität und das sehr breite Anwendungsspektrum aus.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder, Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)

Doppelschneckenextruder ZSK Mc18

Mit seinem Drehmoment von 18 Nm/cm3 steht der neue Doppelschneckenextruder ZSK Mc18 für eine Vielzahl von Superlativen: Mit der Drehmomenterhöhung um 30 % im Vergleich zum Vorgängermodell ZSK MEGAcompounder PLUS stößt der ZSK Mc18 in neue Durchsatzdimensionen vor. Er erzielt bis zu 30 % mehr Durchsatz und sichert Ihnen damit die maximale Wirtschaftlichkeit Ihrer Produktion. Das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis des Doppelschneckenextruders, die äußerst energieeffiziente Arbeitsweise, das breite Anwendungsspektrum sowie die damit verbundene große Flexibilität der Aufbereitungsanlage sind weitere Vorteile des ZSK Mc18.

Typische Anwendungsbereiche des ZSK Mc18:

Kontinuierliche Prozesse mit hohem Energiebedarf
Aufbereitung aller bisher drehmomentbegrenzter Produkte, wie z. B. Polyamid mit Glas, PBT mit Glas, glasfaserverstärktes Polypropylen
Einmischen und Dispergieren von Pigmenten und weiteren Zusatzstoffen
Verstärken mit Glas-, Kohle- oder anderen Faserstoffen
Entgasen von flüchtigen Bestandteilen
Füllen mit Talkum, Kreide, Holzmehl oder anderen Füllstoffen
Legieren
Reaktives Aufbereiten
Chemische Reaktionen wie z. B. Polymerisieren, Polykondensieren und Polyaddieren
Direktextrusion

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

STS 35 Mc11 - STS Mc11 designed for masterbatch production

At K 2016 we will present the extruder series STS Mc11 with a series of improvements to make handling even easier. Besides a new manifold with coaxial solenoid valves, the new twin screw extruder features improved heat covers, quick-release clamps for the simple, quick replacement of the feed hoppers as well as the CSpro basic control system.

The new STS 35 Mc11 (screw diameter 35mm) was developed for color masterbatch applications. A new die head that was specially developed for compounding color masterbatches and allows the strands to flow evenly, with virtually no pockets. In order to feed the pigments simply and precisely, the STS 35 Mc11 has been equipped with a T35 volumetric twin screw loss-in-weight feeder from Coperion K-Tron. It yields feeding rates of 1.25 to 2,500 dm³/h, which are ideal for powder and materials that are difficult to feed or sticky. The feeder is attached to a turntable above the gearbox for simple, flexible handling, easy accessibility and quick cleaning.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

STS Mc11 - Doppelschneckenextruder

STS Mc11 - der Vorstoß in eine neue Leistungsdimension
Mit seinem spezifischen Drehmoment von 11,3 Nm/cm3 fällt der STS Mc11 Doppelschneckenextruder erstmals unter das bewährte Verfahrenspatent des ZSK MEGAcompounder von Coperion. Diese neue Generation des STS erreicht deutliche Durchsatzsteigerungen bei verbesserter Produktqualität.

Die STS Mc11-Baureihe eignet sich für die Aufbereitung in vielen Anwendungsbereichen. Sie bietet hohe Produktivität bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Produktion des STS Mc11 erfolgt in Nanjing, China, gemäß CE-Richtlinien. Das Ergebnis: Ein Hochleistungs-Compoundiersystem mit geringen Investitionskosten, das einen schnellen Return-on-Investment sichert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder, Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)

Compoundieranlagen

Die Coperion GmbH hat sich das strategische Ziel gesetzt, ihre Position bei schlüsselfertigen Gesamtanlagen für die Kunststoffindustrie kräftig auszubauen. In den beiden Competence Centern Materials Handling und Compounding & Extrusion sind in einmaliger Weise Kompetenzen, Kenntnisse und Erfahrungen mit Schüttgutanlagen und mit Aufbereitungs- und Compoundiersystemen gebündelt. Dadurch besitzt Coperion ein herausragendes Know-how für sämtliche Prozessschritte entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Kunststoffindustrie. Ferner verfügt das Unternehmen über die für den Gesamtprozess relevanten Schlüsselbauteile. Die erfahrenen Mitarbeiter in Projektmanagement und Engineering stellen sicher, dass jede Anlage kunden-, kosten- und termingerecht realisiert wird. Außerdem hat Coperion seine Organisation an sein strategisches Ziel angepasst und kann deswegen auf die steigende Zahl der Kundenanfragen nach schlüsselfertigen Gesamtanlagen schnell und kompetent reagieren.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)

Zellenradschleuse ZV - Bewährte Granulat-Zellenradschleuse ZV überarbeitet und optimiert

Coperion stellt auf der K die überarbeitete und optimierte Zellenradschleuse ZV vor. Der Einlauf wurde neu gestaltet und die effektive Einlauffläche vergrößert. Dadurch wurde die maximale Einspeiseleistung gesteigert. Speziell bei kleinen Baugrößen ist eine Steigerung um bis zu 15% möglich. Diese Leistungserhöhung wird bei gleichbleibend guten Betriebseigenschaften (minimale Zahl geschnittener Körner und ruhiger Lauf) erzielt.

Auch die Geräuschentwicklung der Leckgasentspannung, welche bei Hochdruckschleusen (bis 3,5 bar Differenzdruck) die Hauptschallquelle ist, wurde durch eine neue Gestaltung der Entspannungsöffnung deutlich reduziert. Zusätzlich wurde die Transformation der länglichen Öffnung zu einem Rohranschluss im Guss integriert. Neben der Reduzierung des entstehenden Schalls entfällt ebenfalls ein erforderliches Übergangsstück. Zudem verfügt die Schleuse ZV nun über einen Rohranschluss nach Norm.

Durch Finite Elemente Berechnung (FEM) des Gussgehäuses wurde die Steifigkeit des Gehäuses bei gleichzeitig reduzierter Masse optimiert. Dies erlaubt enge Spalte zwischen Zellenrad und Gehäuse, was eine geringe Leckgasrate ergibt, und so den Energieverlust beim Betrieb der ZV Granulat – Zellenradschleusen minimiert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)

GAMMA-BEND NT - Neu entwickelter Umlenkbogen für die Materialförderung

Auf der K 2016 zeigen wir erstmals unseren neu entwickelten Umlenkbogen GAMMA-BEND NT. Durch die spezielle Geometrie des Bogens wird jegliches Gleiten von Granulat an der Außenwand und somit die Entstehung von Engelshaar vermieden. Auf Grund der besonderen Gestaltung als Segmentbogen treten die Granulatkörner nur sehr kurzzeitig mit der Bogenwand in Kontakt, bevor sie direkt – ohne jegliches gleiten – auf das nächste Segment weitergeleitet zu werden. Durch den geringen Kontakt mit der Bogenwand wird auch die Bildung von Staub drastisch reduziert.

Der GAMMA-BEND NT ist universell in Förderanlagen einbaubar, da er kein Produktpolster aufbaut und somit immer sicher restentleert. Das ist insbesondere für Chargenwechsel von entscheidender Bedeutung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Granulatoren

Neue Unterwassergranulierung UG 750W - Erhöhter Verschleißschutz für die Lochplatte

Neu zur K 2016 ist die für die Herstellung von Polyolefinen ausgelegte Unterwassergranulierung UG 750W, die mit Durchsätzen von 60 bis 70 t/h den mittleren Leistungsbereich abdeckt. Für ihre groß dimensionierte Lochplatte setzen wir erstmals einen neuen, hoch abrieb- und zugleich korrosionsfesten Stahl ein, der sehr lange Standzeiten ermöglicht.

Die neue UG 750W überbrückt als wirtschaftlich attraktive Lösung den bisherigen Leistungsabstand zwischen der sehr häufig in PE-Applikationen eingesetzten Unterwassergranulierung UG 750 mit einem maximalen Durchsatz von 55 t/h und der sehr viel größeren UG 1000 für Durchsätze bis 82 t/h. Sie basiert auf der UG 750, ist aber mit der verbreiterten Schneidefläche der UG 1000 ausgerüstet. Somit kommen ausschließlich Komponenten zum Einsatz, die sich bereits seit vielen Jahren bewähren und den gesteigerten Durchsatzbereich erzielen.

Auf der K 2016 zeigen wir die Lochplatte der Unterwassergranulierung UG 750W, bei der wir erstmals den neu entwickelten Verschleißschutzwerkstoff NikroDur eingesetzt haben. Gegenüber herkömmlichem Ferro-Titanit bietet dieser pulvermetallurgisch hergestellte Metallmatrix-Verbund eine um mindestens 50% höhere Verschleißfestigkeit und zugleich eine um über ein Drittel höhere Korrosionsfestigkeit. In Pilotanwendungen wurden mit dieser neuen Ausrüstung Verdoppelungen der Standzeiten gegenüber dem bisherigen Stand der Technik realisiert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Einrichtungen zum Palletieren

FFS Verpackungsmaschine - FFS mit noch mehr Effizienz und Zuverlässigkeit

Auf der K 2016 präsentieren wir eine Weiterentwicklung des hochautomatisierten Form-Fill-Seal-Systems ITL 250, das kristalline, granuläre, geperlte oder flockige Produkte exakt wägt, präzise dosiert und hygienisch verpackt.

Zu seinen neuen konstruktiven Details gehört der konisch geformte Befülltrichter, der Toträume minimiert und das Reinigen erleichtert. Ein servomotorisch betriebenes Dosierventil ermöglicht ein schnelleres und zugleich genaueres Dosieren. Beim Abfüllen feuchteempfindlicher Produkte unterstützt die integrierte Vakuumpumpe ein kontrolliertes Vakuumieren und eine zuverlässige Sackformgebung. Zusammen mit dem verstärkten Grundrahmen sorgen diese Neuerungen für eine insgesamt höhere Effizienz und einen zuverlässigeren Betrieb.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Granulatoren

Stranggranulator Typ SP500 HD

Stranggranulierungen werden für die Aufbereitung des geschmolzenen Polymers zu zylinderförmigen, trockenen, leicht handhabbaren Kunststoffgranulaten eingesetzt.

Die beidseitige Lagerung des Stranggranulators Typ SP500 HD bietet maximale Stabilität des Scheidspalts und eine hohe Schnittqualität. Die massive Ausführung des Schneidwerks ist ideal für lange Standzeiten unter Höchstbelastung. Die Arbeitsbreite beträgt 500 mm und der Durchsatz liegt bei bis zu 6.300 kg/h.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Einrichtungen zum Palletieren

Verpackungsanlagen von Coperion

Voll integrierte Verpackungssysteme von Coperion - Wiegen, Absacken, Palettieren
Komplette Verpackungslösungen - einfache Bedienung, hohe Flexibilität, einsetzbar für ein breites Produktspektrum und einfach zu warten für eine Vielzahl von Industrien:

- Kunststoffe
- Nahrungsmittel
- Düngemittel

Unsere Verpackungsmaschinen sind speziell für frei fließende granuläre Schüttgüter konzipiert und bringen alles mit, um Schwankungen in der Schüttdichte und Kontaminationen zuverlässig zu kontrollieren.
Sie vereinen alle Funktionen wie Wiegen, Abfüllen, Markieren, Prüfen und Palettieren in einer kompakten Einheit.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

22.06.2016

Neue Verpackungslinien für SABIC in Pontirolo/Italien

Stuttgart, Juni 2016 – Basierend auf der langjährigen Zusammenarbeit zwischen SABIC und Coperion im Bereich der Kunststoff-Compoundierung – insbesondere bei der Schüttgutaufbereitung und Extrusion – hat sich SABIC entschieden, sechs Coperion Verpackungslinien sowie eine gemeinsame Palettierinsel im Werk in Pontirolo/Italien zu installieren.

SABIC Italien ist Marktführer für Kunststoffcompounds in Kleinmengen, die in hohem Maße kundenspezifische Eigenschaften aufweisen und spezialisierte Prozesstechnologie erfordern. Vorrangige Ziele für die neuen Verpackungslinien waren neben einer extremen Flexibilität und schnellen Reinigung auch eine kontinuierliche Rückverfolgung über Barcodes, die mit den verschiedenen Rezepturen verknüpft sind. Die Herausforderung lag darin, sechs vollautomatische flexible Roboterlinien für Ventilsäcke zu installieren und gleichzeitig die oben genannten Ziele umzusetzen. Im Rahmen einer Prototypen-Konzeptanlage hat Coperion die jahrelange Erfahrung des Unternehmens in diesem Bereich in den gemeinsamen Entwicklungsprozess mit SABIC eingebracht und in der ersten Phase einen Versuchsprototypen gebaut, bevor die Installation und Inbetriebnahme aller sechs Linien erfolgte.

Die Säcke, die in einem Doppelstapelmagazin untergebracht sind, werden durch integrierte Pick & Place-Roboterarme in die Befüllposition gebracht. Die Dosierung in die Maschinen erfolgt einfach über Behälter, die oberhalb der Maschinen angeordnet sind und automatisch mit einem Schwerkrafteinlauftrichter verbunden sind. Der Betrieb des Behälterventils erfolgt ebenfalls vollautomatisch. Der gesamte Prozess wird über Barcodelesegeräte gesteuert. Diese Geräte identifizieren die Produktcharge und ermöglichen eine automatische Einstellung aller Parameter, die an der relevanten Absackmaschine und für die Kennzeichnung verwendet werden. Bediener können über große LED-Bildschirme, die als Fernanzeigen an der zentralen Bedienerschnittstelle angeordnet sind, problemlos erkennen welche Charge an der jeweiligen Linie abgepackt wird.

Die Maschinen sind in zwei Reihen angeordnet, so dass der Bediener den Behälterbereich überblicken und gleichzeitig Reinigungs- oder Wartungsaufgaben sicher und einfach ausführen kann. Die gesamte Ausrüstung, einschließlich des Sackmagazins, lässt sich für eine schnelle Reinigung und einfache Wartung problemlos ausschwenken, ohne das übrige System zu beeinträchtigen, das weiterhin in Betrieb ist. Die Roboterarme sind fest mit der zentralen Stahlstruktur verbunden. Sobald die Säcke befüllt wurden, erfolgt der Transport über verschiedene Fördereinrichtungen gemäß einer kundenspezifischen Anordnung, die alle CE-Sicherheitsanforderungen im Hinblick auf Verriegelungen und Aufbau erfüllt. Eine weitere Kontrolle über einen Online-Barcode gewährleistet, dass jede Charge auf die richtige Palette gelangt, bevor sie den Palettierbereich erreicht. Hier bieten zwei Roboter mit vier Achsen eine flexible Palettieranordnung mit Echtzeitmessung der Sackhöhe über eine integrierte Laserkontrolle.

Mit der erfolgreichen Realisierung dieses Projektes erweist sich Coperion als idealer Partner für Compoundierung und Verpackung über die gesamte Prozesskette. Im Fokus steht dabei die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, um die kundenspezifischen Anforderungen zu berücksichtigen und umzusetzen.

Mehr Weniger

14.06.2016

Patent für 5A-Knetblöcke erfolgreich verteidigt

Stuttgart, Juni 2016 – Die Coperion GmbH, Stuttgart, Deutschland, konnte das europäische Patent, mit dem Doppelschnecken-Extruder der ZSK-Baureihen mit 5A-Knetblöcken unter Schutz gestellt sind, in finaler Instanz vor der zuständigen Beschwerdekammer des europäischen Patentamts erfolgreich verteidigen. Die 5A-Knetblöcke werden in vielen Hochleistungs-Doppelschnecken-Extrudern der ZSK-Baureihen von Coperion eingesetzt.

Mit den 5A-Knetblöcken, die unter das Patent EP 1 508 424 B2 fallen, werden nachweislich auftretende Drehschwingungen beim Hochleistungsextruder vermieden. Generell besteht die Möglichkeit, dass der Extruder in der Resonanzfrequenz angeregt wird und es dadurch zu Brüchen an den Wellen oder Ausfällen der Kupplung kommen kann. Um diesem entgegenzuwirken, hat Coperion Knetblöcke entwickelt, mit denen die anregenden Kräfte reduziert werden können. Für diese 5A-Knetblöcke besitzt Coperion das genannte Patent, welches im April 2016 erfolgreich verteidigt wurde. Seit der Patentanmeldung im Jahr 2003 setzt Coperion die 5A-Knetblöcke vor allem bei Großmaschinen ein, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Weitere Patente für die 5A-Knetblöcke hält Coperion zudem in China, Japan, Indien sowie in Taiwan.

Mehr Weniger

11.05.2016

Coperion liefert Compoundieranlagen für BASF in Südkorea

Stuttgart, Mai 2016 – Die Coperion GmbH, Stuttgart hat im vergangenen Jahrzehnt mehrfach Compoundieranlagen zur Herstellung von Technischen Kunststoffen an die BASF geliefert, montiert und in Betrieb genommen. Für ein neues Compoundierwerk in Südkorea hat BASF erneut auf die Expertise von Coperion vertraut. Im September 2015 wurde die Anlage zum vertraglich vereinbarten Termin übergeben. Seither veredelt BASF auf den Produktionsanlagen erfolgreich Polyamide in höchster Qualität.

Planung und Umsetzung der kompletten Anlage aus einer Hand
Coperion lieferte an BASF die gesamte Produktionsanlage. Der Projektumfang umfasste dabei die Planung und Montage, Inbetriebnahme sowie den Nachweis der garantierten Leistungsdaten unter Produktionsbedingungen. Der Liefer- und Leistungsumfang beinhaltet zudem die gesamte für die Produktion notwendige Prozessausrüstung sowie die gesamte Energie- und Medienversorgung, die neben der Stromversorgung auch die Druckluftversorgung, den Granulierwasser-Kreislauf einschließlich Rückkühlung sowie die Abluftreinigung umfasst. Die Einhaltung der in Südkorea gültigen Normen und gesetzlichen Verordnungen zum Bau und Betrieb von Compoundieranlagen wurden dabei stets beachtet.

In der Compoundieranlage kommen bewährte Coperion-Verfahren und -Komponenten zur energieeffizienten Förderung der Rohmaterialien zum Einsatz. Neu bei dieser Anlage ist der Einsatz von hochpräzisen Coperion K-Tron-Dosierungen. Diese sorgen für eine kontinuierliche, rezepturgenaue Zugabe von Rohmaterialien in das Herz einer jeden Linie, den Hochleistungs-Doppelschneckenextruder ZSK. Nach der anschließenden Granulierung und Trocknung sorgt die Fertigproduktförderung für einen schonenden Transport der Granulate zu den Fertigproduktsilos. Dort angelangt, wird das Granulat der vollautomatischen FFS Absack- und Palettieranlage IBP 250 zugeführt. Diese deckt die Prozessschritte Wiegen, Abfüllen, Markieren, Prüfen und Palettieren in einer Einheit ab. Bei der Planung der Anlage wurde darauf geachtet, dass alle Schritte im Prozess optimal aufeinander abgestimmt sind.

Coperion als verlässlicher globaler Partner - Globales Netzwerk mit optimaler Nutzung lokaler Möglichkeiten
Das eigens vor zehn Jahren für solche Projekte gegründete Coperion-Team setzt sich aus Spezialisten mehrerer internationaler Unternehmensstandorte zusammen. Diese ergänzen sich in der Prozess- und Anlagenplanung, Projektmanagement, Montagekoordination sowie der Inbetriebnahme. Durch die Nutzung dieses globalen Netzwerkes kann sichergestellt werden, dass für Kunden an jedem Standort rund um den Globus bestmögliche Lösungen realisiert werden – stets unter Berücksichtigung lokaler Gegebenheiten und Möglichkeiten.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Coperion ist der weltweite Markt- und Technologieführer in Compoundieranlagen, Dosiertechnik, Schüttgutanlagen und Service. Coperion entwirft, entwickelt, produziert und betreut Anlagen sowie Maschinen und Komponenten für die Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, Lebensmittel- und Mineralstoffindustrie. Innerhalb der vier Divisionen - Compounding & Extrusion, Equipment & Systems, Materials Handling und Service – hat Coperion 2.500 Mitarbeiter und fast 40 Vertriebs- und Servicegesellschaften weltweit. Coperion K-Tron ist eine Marke von Coperion.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

> 500

Gründungsjahr

1879

Geschäftsfelder
  • Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie
  • Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie
Zielgruppen
  • Chemische Industrie
  • Gummiherstellung / Kautschukverarbeitung