Thermoplay S.p.A.

Via Carlo Viola, 74 , 11026 Pont-Saint-Martin (AO)
Italien

Telefon +39 0125 800311
Fax +39 0125 805567
thermoplay@thermoplay.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Messehalle

  • Halle 1 / F03
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 1): Stand F03

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 1

Unser Angebot

Unsere Produkte

Produktkategorie: Heißkanalsysteme

Elektrischer Antrieb für Nadelverschlusssysteme

Haupteigenschaften: Mechanische Einstellung der Nadellänge für jede einzelne Kavität, Wartungsarme Elemente, Unabhängiger elektrischer Antrieb bei geringen Abmessungen, Minimaler Abstand zwischen Nadelverschluss und Düsen

Vorteile:Perfekter Synchronlauf beim Öffnen und Schließen der Kavitäten, Konstanter Kraftverlauf auf dem gesamten Hubweg (10 mm).

Wartung:Geringe Wartungsarbeiten: für die periodischen Wartungsintervalle müssen keine Komponenten entfernt werden,Schnellere Routinewartung: Bei den Baugruppen ist es nicht erforderlich anlässlich normaler Wartungsarbeiten des Systems (bestehend aus Nadeln und deren Führungsbuchsen) die Komponenten des Antriebssystems (Wellen, Schrauben und Spindelmuttern, Stützlager) auszubauen.

Einzelne Nadeln können unabhängig getrennt werden (der Abstand zwischen den Hohlräumen ist >36 mm) .Ideal für die Anwendung im Reinraum.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Heißkanalsysteme

Düse mit seitlicher Anspritzung für hochkavitätige Werkzeuge

Bei speziellen Anforderungen, wenn über einen Winkel oder Radius angespritzt werden muss, kontinuierliche Wandstärken gefordert werden und die Verhältnismäßigkeit der Länge zum Durchmesser ungünstig ist, besteht stets das Problem, dass bei ungünstigen Anspritzpositionen der Kern einer gewissen Bewegung unterliegt und dieser durch ein nicht homogenes Füllverhalten seitlich verdrückt werden kann. Diese Verhältnisse treten immer dann auf, wenn der Anspritzpunkt nicht identisch mit der symmetrischen Achse des Bauteils verläuft. Speziell bei Artikeln die an einem Durchmesser oder am Kopf angespritzt werden müssen, kann die neue Düse dazu beitragen optimale Anspritzpositionen möglich zu machen und damit den klassischen Tunnelanguss zu ersetzen.

Wie in dem Bild zu erkennen, ist der Anspritzpunkt unmittelbar an der ringförmigen Bauteilwand. Die Bauweise der Düse erlaubt einen einfachen Einbau in das Werkzeug.

Die Düse ist mit einer doppelten Schmelzeabdichtung ausgestattet. Das thermische Profil der Heizung und die Isolation des Düsenkopfes sind so aufeinander abgestimmt, dass mit dieser Düse ein einwandfreies Temperaturverhalten gefahren werden kann und dadurch die Parametervorgaben der Materialhersteller genau eingehalten werden können.

Die spezielle Bauform der Düse erlaubt einen sehr geringen Anspritzdurchmesser, verbunden mit den Vorteilen einer seitlichen Anspritzung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Heißkanalsysteme

Spezialdüse mit Mehrfachspitze für zylindrische Bauteile

Diese Düse wurde entwickelt für die seitliche Anspritzung kleiner zylindrischer Bauteile. Die besondere Anordnung der im kleinen Radius stehenden Spitzen mit einem Mindest-Achsabstand zwischen den Spitzen von 3,2 mm erlaubt, eine seitliche Einspritzung in die Wand des Bauteils.

Dadurch ist die Düse besonders geeignet für Anwendungen, bei denen eine mehrfache Einspritzung bei besonders geringen Baugrößen gefordert ist.

Mit der Düse kann ein gleichmäßiges Füllbild erzielt werden, um unterschiedlichen Wandstärken und Verzug des Bauteils entgegen zu wirken.

Diese spezielle Düse ist geeignet für dünnflüssige Polymere.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Heißkanalsysteme

Düsen für schnelle Zyklen

Die Produktpalette Thermoplay wird mit einer neuen Düse erweitert, die vor allem für Bauteile bei technischen Artikeln geeignet ist, bei denen die Einspritzgeschwindigkeit und der hohe Druck eine große Leistungsfähigkeit erforderlich macht.
Der Dichtbereich zwischen Düse und Verteilerplatte wurde optimiert, um den hohen Einspritzdruck während der schnellen Produktionszyklen zu kompensieren. Der Querschnitt des inneren Düsenkanals wurde vergrößert, um die Materialzufuhr zu verbessern; ein erhöhter Wärmeaustausch im Bereich der Düsenspitze fördert das Erkalten der Nadel. Diese Bauweise gewährleistet auch bei fehlender Wärmeausdehnung eine mechanische Dichte zwischen Düse und Verteiler. Das bedeutet eine weitere Sicherheit bei einem versehentlichen Einspritzen ohne erreichen der maximalen Wärmeausdehnung.
Diese Düsen werden üblicherweise für sehr dünne Kunststoffteile eingesetzt, bei denen eine schnelle Einspritzzeit und schnelle Produktionszyklen erforderlich sind. Die in dieser Sonderausführung erhältlichen Düsentypen von Thermoplay, sind aus der Produktreihe FN und DN mit Querschnitt 22, 24, 30 oder 32 mm.
Um die Vorteile dieser Anwendung zu optimieren wird die Verwendung von geeigneten Vorkammern empfohlen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Heißkanalsysteme

Gemeinsame Eigenschaften aller TH-M6 Temperaturregler

In den neuen Thermoplay Steuerkarten sind unabhängig von der Anzahl der Zonen und von der Benutzerschnittstelle folgende Funktionen/Merkmale implementiert.

Synchroner Temperaturanstieg, unabhängig von der Wärmeträgheit der verschiedenen Zonen: Die Notwendigkeit eines verzögerten Starts der düsenbezogenen Zonen wird vermieden.„Slave“-Funktion: Bei unterbrochenem Thermoelement kann jede Zone nach Wahl des Bedieners an eine andere Zone mit analogem Wärmeverhalten gebunden werden. Es handelt sich um eine hervorragende Alternative zum manuellen Betrieb.Alarm bei Kunststoffleckagen: Der Temperaturregler führt eine fortlaufende Kontrolle der Leistungsaufnahme jeder Zone durch und gestattet beim Austritt von Kunststoffmaterial aus einer Düse einen schnellen Eingriff.Kollektive Änderung aller Zonen: Die Soll-Temperatur kann genau wie alle Regulierungs- und Alarmparameter kollektiv bei allen Zonen geändert werden. Die Funktion wird über eine Taste an der Bedientafel aktiviert.Sofortige und vollständige Diagnostik: Der Temperaturregler erkennt und meldet Anomalien des Thermoelements (Defekt oder umgekehrte Polaritätsverbindung), Unterbrechung der Schmelzsicherung und des Heizelements, Defekt des Solid-State-Relais, Ausfall einer Phase der Stromversorgung.Phasenmodulationsregelung für einen leistungsfähigeren Soft-StartPhasenverschiebung der Regelausgänge zur Vermeidung von Absorptionsspitzen im Dreiphasennetz2 unabhängige Setpoints.MehrsprachigGegen Überspannungen durch falschen Anschluss an das Stromversorgungsnetz unempfindliche Steuerkarten.Maximale Betriebstemperatur:50°CAllgemeiner Schutz mittels MagnetschalterAnschlussspannung 400V 3 Phasen mit Schutzerde oder 240V 3 Phasen ohne SchutzerdeEG-Bescheinigung

Optional:

Ausgänge für Alarm-/Freigabesignale zur Verbindung mit der Spritzgießmaschine. Zusammenschaltung von 2 (oder mehr) Reglern: Alle Zonen, die beliebig mit einem der beiden Regler verbunden sind, folgen derselben Temperaturanstiegsrampe.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

04.04.2016

A Business of Barnes Group Inc.

Thermoplay SPA und seine Tochtergesellschaften wurden von der Barnes Group, Inc., ein internationales Produktions- und Dienstleistungsunternehmen für Industrie und Luftfahrt, im August 2015 übernommen.Mit dieser Übernahme geht Thermoplay als Mitgliedsunternehmen zu Synventive Molding Solutions and Männer über und sichert der Barnes Group die Marktführung im Bereich der Kunststoffheißkanalsysteme und Fertigungsmittel.
Die Techniken, die Produkte, die Prozesse und die Produktionsleistung von Thermoplay, zusammen mit Synventive and Männer, bietet ein erweitertes Angebot an unterschiedlichen Produkten und versorgt damit eine breite Kundengruppe auf dem Markt der Kunststoffverarbeitung. Die Synergie dieser, unter Barnes Group zusammengeführten Unternehmen, bietet ein breiteres Produktangebot, höchstes Niveau an Qualität und weltweitem Kundenservice und eine gemeinsame Verstärkung der Schlüssel - Technologie für neue und kritische Anwendungen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Thermoplay, mit Hauptsitz in Pont-Saint-Martin, Provinz Aosta, hat seinen Fokus auf die Herstellung von Heißkanalsystemen für die kunststoffverarbeitende Industrie gelegt.
Dank kontinuierlichem Wachstum und richtungsweisenden Investitionen erreichte Thermoplay innerhalb kurzer Zeit, in Italien als auch weltweit, eine führende Position.
Thermoplay bietet heute Arbeitsplätze für 170 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 11.000 Quadratmetern. Thermoplay ist weltweit in 48 Ländern mit einem eigenem Verkaufs- und
Serviceteam vertreten.
Die kürzlich neu gegründeten Niederlassungen in China und Indien ergänzen strategisch die bestehenden Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, England, Portugal und Brasilien.
Die komplett im eigenen Unternehmen entwickelte und produzierte Produktpalette umfasst ein komplettes Sortiment an Einzeldüsen und Heißkanalverteilersystemen in Standardund/ oder Sonderausführungen. Systeme für sequenzielle Steuerungen, rheologische Berechnungen, zeichnungsgebundene Spezialprojekte, gleichzeitiges Einspritzen verschiedener Farben und Materialien, sowie die Antriebstechnik der Ventile, die sowohl pneumatisch oder hydraulisch angetrieben werden können, zeigen nur eine kleine Auswahl von Konstruktionslösungen,
welche für die unterschiedlichen Anforderungen des Marktes realisiert werden können.
Ein Team aus Technikern und Beratern steht jederzeit zur Verfügung um zeitnah innerhalb von 24 Stunden auf Anforderungen reagieren zu können. Thermoplay sichert die Lieferung von Standardheißkanalverteilersystemen und Standarddüsen in nur 5 Tagen zu.
Kontinuierliche Entwicklung übernimmt ein Team aus Ingenieuren und Technikern, die permanent die Entwicklung des Marktes und der Kundenanforderungen beobachten und daraus Anpassungen und Neuentwicklungen an den Produkten durchführen. Die neu entwickelten Produkte werden mit einer umfangreichen Palette an unterschiedlichen Kunststoffen unter praxisgerechten Bedingungen getestet. Dabei stehen umfangreiche Simulationen zur Verfügung, um dadurch stets den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.
Die Qualitätskontrolle der einzelnen Komponenten während des Produktionsprozesses – von der mechanischen Bearbeitung über den Zusammenbau bis zum Versand – garantiert ein Produkt von
hochwertiger Qualität.
Das Qualitätszertifikat UNI EN ISO 9001 gewährleistet eine Garantie über die gegenwärtigen und zukünftigen Tätigkeiten.
Temperaturregelgeräte und sequenzielle Steuergeräte sind nach den höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards entwickelt und gefertigt worden, um eine perfekte Kontrolle des
Heißkanalsystems und des Werkzeugprozesses zu gewährleisten.
Wir konzipieren und fertigen unsere Produkte auf innovative und verantwortungsvolle Weise; dabei steht für uns die Begeisterung für unsere Arbeit, das Fachwissen und die Wertschätzung unserer Mitarbeiter im Mittelpunkt.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

20 - 100 Mill. US $

Exportanteil

max. 50%

Anzahl der Beschäftigten

101 - 500

Gründungsjahr

1995

Geschäftsfelder

Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie

Zielgruppen
  • Kunststoffwarenherstellung
  • Verpackung / Distribution
  • Fahrzeugbau / Luft- und Raumfahrt
  • Elektronik / Elektrotechnik
  • Medizintechnik / Feinmechanik/Optik