PRIAMUS SYSTEM TECHNOLOGIES AG

Rheinweg 4, 8200 Schaffhausen
Schweiz

Telefon +41 52 6322626
Fax +41 52 6322627
info@priamus.com

Messehalle

  • Halle 10 / A19
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 10): Stand A19

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 10

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Integrierte Automation
  • 03.07.001  Leittechnik
  • 03.07.001.01  Steuer- und Regelgeräte
  • 03.07.001.01.02  Regelgeräte für Druck

Regelgeräte für Druck

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Integrierte Automation
  • 03.07.001  Leittechnik
  • 03.07.001.01  Steuer- und Regelgeräte
  • 03.07.001.01.03  Regelgeräte für Temperatur

Regelgeräte für Temperatur

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Integrierte Automation
  • 03.07.001  Leittechnik
  • 03.07.001.03  Software

Software

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.001  Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.09  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.09.004  Messgeräte für Schmelzetemperatur

Messgeräte für Schmelzetemperatur

Unsere Produkte

Produktkategorie: Regelgeräte für Druck

Werkzeuginnendruck-Sensoren

Werkzeuginnendruck-Sensoren von PRIAMUS beruhen auf dem piezoelektrischen Messprinzip. Aus diesem Grund eignen sie sich besonders für den Einsatz im Spritzgiessprozess, da aufgrund der zyklischen Anwendung ein definierter Operate- und Reset-Zustand gewährleistet ist.
Sämtliche PRIAMUS Werkzeuginnendruck-Sensoren verfügen über ein trennbares Anschlusskabel, welches bei Defekt ausgetauscht werden kann, und über eine bearbeitbare Sensorfront.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software

FILLCONTROL

Es gibt nicht nur ein Problem beim Spritzgiessen, und deshalb gibt es auch nicht nur eine Lösung.
FILLCONTROL besteht aus verschiedenen System-Bausteinen, die je nach Anwendung zum Dokumentieren, Überwachen, Steuern und Regeln der Spritzgiessprozesses verwendet werden.
Die Basis hierfür sind immer echte Prozessdaten gemessen im Werkzeug. Denn nur dort - und nicht etwa in der Maschine - werden gute Teile gemacht. Dabei wird die Schmelzefront automatisch erkannt, sobald sie einen Sensor erreicht. Auf diese Weise werden Viskositäten ermittelt, Verschlussdüsen geöffnet und wieder geschlossen, Kaskaden gesteuert und Überspritzen verhindert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Messgeräte für Schmelzetemperatur

Schmelzetemperatur-Sensor

Der Spritzgiessprozess ist ein thermodynamischer Prozess, bei dem Kunststoffe verschiedene Aggregatzustände durchlaufen. Die Qualität der hergestellten Spritzteile hängt im Wesentlichen von den Druck- und Temperaturverläufen im gesamten System ab.
Je nach Position der Temperaturmessung - beispielsweise in der Maschinendüse, im Heisskanalverteiler oder in der Werkzeugkavität – werden unterschiedliche Resultate erzielt.
Schmelzetemperatur-Sensoren werden dort eingesetzt, wo die Kunststoffschmelze nicht erstarrt und sich ständig in einem viskosen Zustand befindet. Aus diesem Grund ist die Schmelzetemperatur als Materialgrösse zu bezeichnen, während die Werkzeugwandtemperatur eine echte Prozessgrösse darstellt. Schmelzetemperaturen eignen sich deshalb als Referenzwert für die mit PRIAMUS-Systemen im Werkzeug ermittelten Viskositäten oder aber generell zur Beurteilung und Überwachung der Materialeigenschaften während des Spritzgiessprozesses.
Werkzeugwandtemperatur-Sensoren hingegen werden direkt in der Kavität eines Werkzeuges eingesetzt und berühren in der Regel die erkaltende Kunststoffschmelze sobald sie an der Sensorposition eintrifft. Auf diese Weise kann sowohl die Oberflächentemperatur der Kavitätswand vor dem Einspritzvorgang ermittelt werden, wie auch die Temperaturänderung bei Eintreffen der Schmelze am Sensor. Das automatische Erkennen der Schmelzefront ermöglicht eine Vielzahl von Steuer- und Regelverfahren, wie das automatische Umschalten auf Nachdruck oder das automatische Balancieren von Mehrfach-Werkzeugen.
Die Schmelzetemperaturmessung mit dem Typ 4050A beruht auf einer Messung an der Bohrungswand des Schmelzekanals. Sie ist deshalb universell und unabhängig vom Durchmesser des Düse oder des Verteilers einsetzbar und bezieht sich immer auf denselben Referenzpunkt. Alternative Verfahren im Innern der Schmelze sind aufgrund der unterschiedlichen Durchmesser der Schmelzekanäle nicht universell einsetzbar, wobei ihre genaue Position in der Schmelze nicht genau definiert ist. Ausserdem wird der Schmelzefluss durch eindringende Sensoren gestört, was unter Umständen zu erheblichen Messfehlern aber auch zu degradiertem Material führen kann.
Der Schmelzetemperatur-Sensor wurde zur Messung der Schmelzetemperatur in Maschinendüsen und Heisskanalverteilern konzipiert. Aufgrund seiner robusten industriellen Bauweise eignet er sich nahezu für alle Anwendungen in diesem Bereich. Die gehärtete Sensorfront ermöglicht den Einsatz auch bei gefüllten und abrasiven Kunststoffschmelzen und garantiert eine lange Lebensdauer. Die spezielle Dichtung sorgt dafür, dass auch bei hohen Drücken – wie sie in der Düse und im Verteiler üblich sind, keine Leckage auftritt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Regelgeräte für Temperatur

Temperatur-Sensoren

PRIAMUS Werkzeugwandtemperatur-Sensoren sind speziell optimierte Thermoelemente des Typs N (NiCr-Ni). Dieses Thermoelementpaar wurde gewählt, weil es gegenüber den anderen Thermoelementen deutliche Vorteile aufweist (keine irreversiblen Temperaturverschiebungen). Genauso wie beim Werkzeuginnendruck werden vorzugsweise Signalleitungen mit sicherem Masseanschluss und Anschlussstecker verwendet.

PRIAMUS cavity temperature sensors are specifically optimized thermocouples of type N (NiCr-Ni). This thermocouple was chosen, because it shows compared to other thermocouples precise advantages (no corrosion, no irreversible temperature shiftings). Just as with cavity pressure it is preferable to use signal lines with safe ground connection and connecting plugs are used.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Seit über 10 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Spritzgiessprozess und den prozesstechnischen Problemen drum herum. Dazu verwenden wir Sensoren im Werkzeug, aber viel wichtiger: wir entwickeln Systeme, die in der Lage sind, die Messsignale auch richtig zu verarbeiten. Denn Messtechnik ist nur dann sinnvoll, wenn ein klarer Nutzen daraus entsteht.

Heute sind wir einige Jahre älter, aber auch der Meinung, dass wir in der Systemtechnik unseren Platz gefunden haben.

Wir möchten auch in diesem Jahr die K zum Anlass nehmen, um Ihnen unsere Systeme – und vor allem deren Nutzen für Ihre Firma zu präsentieren.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

31 - 100

Gründungsjahr

2001

Zielgruppen

Elektronik / Elektrotechnik