Herzog Systems AG

Feldhofstr. 65 , 9230 Flawil
Schweiz

Telefon +41 71 3941969
Fax +41 71 3911960
info@herzog-ag.com

Messehalle

  • Halle 11 / D03
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 11): Stand D03

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.10  Bauteile
  • 03.10.004  Düsen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Düsen

Maschinendüse mit Bolzenverschluss Typ BHP

- pneumatisch / hydraulisch angesteuert

Die Maschinen Bolzenverschlussdüse Typ BHP pneumatisch oder hydraulisch angesteuert wird zur Verarbeitung von Thermoplasten eingesetzt.

Für diese Düse sprechen: Zykluszeitverkürzung; abriegeln des Kunststoff- Massekanals in der Düse während dem Abheben oder Aufdosieren. Die Fliessgeometrie für den Kunststoff in der BHP- Düse besteht aus einer Bohrung. Dadurch wird ein Memoryeffekt vermieden. Mit dem Einkanalsystem erfolgt eine Reinigung oder ein Farbwechsel (ähnlich einer offenen Düse) in kürzester Zeit.

Findet Verwendung in: Verpackungs-, Automobil-, Freizeitindustrie, Medizinal-, Elektrotechnik.

Funktion: Ein in der Baugruppe integrierter Hubzylinder (pneumatisch oder hydraulisch aktiviert) steuert über eine Hebelmechanik ein radial angeordneten Bolzen an. Der Schmelzefluss wird dadurch prozessabhängig getrennt. Der Bolzenmechanismus ist so ausgelegt, dass bei einem evt. Überdruck ein automatisches Öffnen der Düse gewährleistet ist. Im Gegensatz zum Nadelverschluss - System erfolgt beim Bolzenverschluss die Massentrennung weiter zurück versetzt. Dadurch verbleibt zwischen Verschluss und Düsenaustritt eine längere Bohrung stehen. Dies kann für gewisse Anwendungen ungeeignet sein.

Module für Filter, Mischer und GIT- Anwendungen erweitern das Einsatzgebiet.

Verhindert: • Lufteinschlüsse durch Schneckenrückzug • Kunststoffaustritt beim Aufdosieren mit abgehobener Spritzeinheit • Kunststoffaustritt beim vertikalen Spritzen

Einsetzbar für Sonderverfahren wie: • physikalisches Schäumen

Unterstützt Prozesssteuerung: • Kolbenpositionssensoren am Steuerzylinder (Reverenz für Düse „zu“ oder „offen“).

Produktivitäts- Faktoren: • Verkürzte Zykluszeiten - Erhöhung der Produktivität • Verbesserte Prozess-Sicherheit • Fahren mit erhöhtem Staudruck  verbesserte Homogenisierung • Nachrüstbar (werkzeugseitige Anpassungen)

Optionen: • Filtermodul • Mischer • GIT • Prozessüberwachung mit Kolbenpositionsgeber am Hubzylinder

Mehr Weniger

Produktkategorie: Düsen

Maschinen Filterdüse Typ FN

Saubere und fremdpartikelfreie Schmelzen sind Voraussetzung für die störungsfreie und wirtschaftliche Produktion von Spritzgussteilen. Mit den Maschinenfilterdüsen Typ FN können fast alle Thermoplaste verarbeitet werden (für PVC nicht geeignet). Durch Änderung des Schmelzflusses bietet diese Düse den zusätzlichen Vorteil einer Mischwirkung, die zur verbesserten Homogenisierung des Werkstoffes beiträgt.

Herzog entwickelte für diese Düse zwei Filtertypen, die sich durch ihre kompakte und einfache Bauweise auszeichnen und nach kürzester Einrichtzeit betriebsbereit sind. Der Standard Schmelzefilter basiert auf dem Siebprinzip. Dieses Verfahren verursacht im Vergleich zu anderen Filtertypen den geringsten Druckverlust. Dieser Filter ist geeignet, um Partikel ab 0,6 mm Größe aus dem Materialfluss zu entfernen. Die zweite Variante beruht auf dem Spaltprinzip, mit dem sich Fremdkörper kleiner als 0,6 mm entfernen lassen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Düsen

Werkzeug-Injektor für Gas InnendruckTechnik (GIT)

Gasinnendrucktechnik GIT
Mit dem GIT Verfahren wird nach dem Einspritzvorgang Gas durch den Injektor in die Kunststoffmasse injiziert. Das Gas verdrängt die Schmelze an die Wand der Kavität, im Inneren entsteht dadurch ein Hohlraum.

Teilfüllverfahren (short shot); Kavität nur zum Teil mit Kunststoffschmelze gefüllt. Das injizierte Fluid verdrängt die Schmelze an die Werkzeugwand. Nebenkavitätsverfahren (full shot); Kavität komplett mit Kunststoffschmelze gefüllt. Das injizierte Fluid verdrängt die flüssige Kunststoffseele in eine Nebenkavität. Rückdrückverfahren (full shot - back pressure procedure); Kavität komplett mit Kunststoffschmelze gefüllt. Das injizierte Fluid verdrängt die flüssige Kunststoffseele durch den Angusskanal zurück in den Schneckenvorraum.

GIT Werkzeuginjektor
Werkzeuginjektoren sind direkt im Spritzwerkzeug eingebaut. Je nach Grösse des Spritzteils, seiner Geometrie, sowie abhängig vom Fliessverhalten der Schmelze werden ein oder mehrere Injektoren im Werkzeug platziert. Der Injektor muss in der Entformungsrichtung eingebaut sein. Ist dies nicht möglich wird eine Rückzugeinrichtung benötigt.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Schweizer Feinmechanik mit über 35 Jahren Erfahrung, bietet das beste Verschlusssystem auf dem heutigen Markt an. Qualität, Einsatz und Service sind es, die uns zur Nummer 1 als Lieferant der Nadel- und Bolzenverschlussdüsen für die Spritzgussindustrie macht.

Mehr Weniger