KHS Plasmax GmbH

Meiendorfer Str. 203 , 22145 Hamburg
Deutschland

Telefon +49 40 67907-0
Fax +49 40 67907-270
info@khs.com

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
KHS Corpoplast GmbH

Messehalle

  • Halle 13 / A75
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 13): Stand A75

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 13

Ansprechpartner

Andreas Klages

Abteilungs-/Gruppenleiter
Marketing, Vertrieb, Werbung, PR

Meiendorfer Str. 203
22145 Hamburg, Deutschland

E-Mail
andreas.klages@khs.com

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.04  Maschinen und Einrichtungen zum Veredeln, Dekorieren, Drucken und Markieren
  • 03.04.005  Beschichtungsanlagen

Beschichtungsanlagen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Beschichtungsanlagen

InnoPET Plasmax 20Q(S)

Hochwertige SiOx-Innenbeschichtung Ihrer PET-Flaschen

Um die Vorteile einer Glasflasche mit den Gewichtsvorteilen einer PET-Flasche zu kombinieren, empfiehlt sich der Einsatz unserer Barrierebeschichtungsanlage InnoPET Plasmax 20Q. Diese auf große Produktionslinien ausgelegte Anlage überzieht die Innenwandung Ihrer PET-Flaschen mit einer hauchdünnen Schutzschicht aus SiOx-Glas (reines Glas). Dadurch ermöglicht sie Ihnen auch die Abfüllung empfindlicher Produkte wie Bier, Wein und Saft in PET-Behälter: eine längere Haltbarkeit wird erreicht und Qualität, Geschmack und Vitamingehalt der abgefüllten Produkte bleiben über einen langen Zeitraum erhalten. Die InnoPET 20Q kann Flaschen in der Größe zwischen 0,1 l und 1,5 l verarbeiten und erreicht eine Ausstoßleistung von bis zu 40.000 PET-Flaschen/h.

Das Schwestermodell InnoPET Plasmax 20QS ist speziell für kleinere Flaschenfomate von 100 ml bis 350 ml konzipiert. Sie erreicht bei einer gleich hohen Beschichtungsqualität einen Durchsatzwert von bis zu 48.000 PET-Flaschen/h.

Zwei einzigartige Beschichtungsprozesse kommen für höchste Anforderungen an den Produktschutz zum Einsatz: Der Plasmax-Standard-Prozess erzeugt die perfekte Barriere für alle Anwendungen ohne erhöhte Temperaturbelastungen oder Flascheninnendrücke für Füllgüter bis zu einem pH-Wert von 4,5.

Die durch das alternativ zur Verfügung stehende Plasmax+-Verfahren erzeugte Beschichtung ist flexibler und widerstandsfähiger und erste Wahl bei allen Anwendungen, bei denen das PET-Material höher beansprucht wird. Das Verfahren kommt generell bei Füllgütern mit pH-Werten von größer als 4,5 zum Einsatz.

 

Durchdacht

Die hochwertigen und vielseitig einsetzbaren barrierebeschichteten PET-Flaschen verhindern die Permeation von Gasen wie das Eindringen von Sauerstoff in Ihre Produkte, oder den Verlust von Kohlendioxid im Falle von karbonisierten Produkten. Ein weiterer Vorteil der Plasmax-Barrierebeschichtung ist, dass die SiOx-Barriere 100 % transparent ist und Ihre PET-Behälter ihre glasklare Optik behalten. Auch in punkto Umweltentlastung treffen Sie mit der InnoPET Plasmax 20Q(S) die richtige Wahl. Die beschichteten Flaschen können Sie, wie sortenreines PET, vollständig Flasche zu Flasche recyceln.

Überzeugend

Universelle Barrierebeschichtung für höchste Qualitätsanforderungen
Hohe Flexibilität durch schnellen, einfachen Produktwechsel
Keinerlei optische Veränderung des Produkts

Nachhaltig

Arbeiten Sie ressourcenschonend bei niedrigem Medienverbrauch und stellen Sie kostengünstig Ihre eigenen hochwertigen Barriereflaschen her
Recyceln Sie Ihre beschichteten PET-Flaschen im Standardprozess wie reines PET
Profitieren Sie von der Technologie der InnoPET Plasmax 20QS, die Ihnen die wirtschaftliche Beschichtung von noch leichteren PET Flaschen ermöglicht und zu wesentlichen Materialeinsparungen beiträgt.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

08.03.2016

Nachhaltige Glasinnenbeschichtung für kleine PET-Flaschen von KHS

Innovation KHS InnoPET Plasmax 20QS für mehr Wirtschaftlichkeit

Reaktion auf wachsende Nachfrage nach kleinen Flaschenformaten

Beschichtung einzigartig hinsichtlich Material und Nachhaltigkeit

Hamburg, 1. Dezember 2015 – Die KHS Plasmax GmbH erweitert ihr Portfolio für kleine PET-Flaschen: Mit ihrer Neuentwicklung KHS InnoPET Plasmax 20QS bietet das zur KHS Gruppe gehörende Unternehmen jetzt eine speziell für die Herstellung von Flaschen mit einem Volumen von 100 bis 350 ml konzipierte Beschichtungs-maschine. Getränkehersteller sind damit in der Lage, PET in den kleinen Formaten besonders wirtschaftlich zu verarbeiten. Dank der auf dem Markt einzigartigen Glasinnenbeschichtung sparen sie Materialkosten und gewährleisten eine längere Mindesthaltbarkeit besonders bei empfindlichen Getränken.

„Mit unserer Neuentwicklung liefern wir eine Lösung, die Getränke in kleinen, wirtschaftlich attraktiven PET-Formaten länger haltbar macht“, betont Joachim Konrad, Geschäftsführer von KHS Plasmax. Bisher wiesen insbesondere kleine Flaschenformate bis zu 350 Milliliter durch ein ungünstiges Oberflächen-Volumen-Verhältnis eine hohe volumenbezogene Gasdurchlässigkeit auf. Folge ist eine niedrige Mindesthaltbarkeit im Vergleich zu Glasflaschen oder Dosen. „In diesem derzeit rasant wachsenden Marktumfeld vereint die KHS InnoPET Plasmax 20QS eine deutlich bessere Flaschenqualität mit einem hohen Ausstoß“, erläutert Konrad den Nutzen der Entwicklung für kleine Formate.

Volumenreduzierte Beschichtungskammern für schnellen Durchlauf

Das Schwestermodell KHS InnoPET Plasmax 20Q ist für Flaschenformate bis 1,5 Liter ausgelegt. Die neue Plasmax 20QS konzipierte KHS speziell für Formate bis 350 Milliliter. Der besondere Vorteil liegt in den volumenreduzierten Beschichtungskammern. Die Anlage ist dadurch in der Lage, gegenüber der Plasmax 20Q einen um 20 Prozent gesteigerten Ausstoß von bis zu 48.000 PET-Flaschen pro Stunde zu realisieren (Jahresausstoß: 330 Millionen Flaschen). Diese Anpassung ermöglicht einen deutlich wirtschaftlicheren Betrieb bei kleinen Flaschenformaten.

Ein weiterer Mehrwert der Innovation sind die Gewichts- und Materialeinsparungen: Dank der speziellen Plasmax-Beschichtung, einer hauchdünnen Innenbeschichtung aus reinem Glas, sind die Flaschen insgesamt leichter. Das spart bis zu 30 Prozent Material und senkt die Kosten bei der PET-Verarbeitung. Bisher waren geschätzt 70 Prozent bei der Flaschenherstellung Materialkosten.

Wettbewerbsvorteil im Verkauf beim Endverbraucher

„Mit unserer innovativen Beschichtungstechnologie bieten wir Getränkeherstellern einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil am Point of Sale“, sagt Konrad. Um auf die konservierungsstofffreie Herstellung der Getränke dank der Glasinnenbeschichtung hinzuweisen, hat KHS Plasmax das FreshSafe-PET®-Logo entwickelt. Dieses soll beim Kauf durch den Endkunden auf die besondere Qualität der Flasche hinweisen.

Die Beschichtungstechnologie ist bisher einzigartig am Markt. Hinter dem Beschichtungsprozess steht das patentierte Plasma-Impulse-Chemical-Vapour-Deposition-Verfahren (PICVD). Sowohl der Standard-Plasmax-Prozess für wasser-, säure- und fetthaltige sowie niedrig oder hoch alkoholisierte Füllgüter als auch das Verfahren Plasmax+ für Applikationen mit hohem pH-Wert und karbonisierte Getränke sind auf der Maschine realisierbar. Die Glasinnenbeschichtung schützt vor allem empfindliche Getränke wie Saft, Wein, Bier oder karbonisierte Getränke vor Qualitätsverlust und erhält den Geschmack sowie die Frische des Produkts. Die Glasschicht ist dabei praktisch unzerbrechlich mit dem PET verbunden. Die Plasmax-Beschichtung erlaubt ein vollständiges Recycling des PET und die Flaschen bleiben leicht und robust.

Weitere Informationen unter: www.khs.com

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Premium-PET-Flasche mit glasklaren Vorteilen

Leicht und sicher wie PET, schützend wie Glas – so lässt sich die ideale Verpackung beschreiben, die alle Anforderungen der Getränkeindustrie und der Endverbraucher erfüllt.

Dieser Idealfall ist längst Realität: Dank des einzigartigen Plasmax-Beschichtungsverfahrens von KHS Plasmax werden seit vielen Jahren weltweit sehr erfolgreich FreshSafe-PET®-Flaschen produziert. Diese intelligente Verpackung kombiniert die optimalen Barriereeigenschaften einer Glasflasche mit dem äußerst geringen Gewicht einer PET-Flasche.

Beim Plasmax-Verfahren wird die Innenseite der PET-Flasche mit einer hauchdünnen, extrem flexiblen und völlig transparenten Glasschicht (SiOx) überzogen. Somit bleibt die glasklare Optik der Flasche unverändert. Die Barriereschicht schützt empfindliche Produkte wie Säfte, Bier, Wein, CSD, Ketchup, Speiseöl, etc. gegen Permeation von CO2 und O2.

Das Ergebnis: Unverfälschter Geschmack bei gleichbleibend hoher Produktqualität und bester Produktdarstellung im Handel. Überdies sind die Flaschen 100-prozentig recyclingfähig und unterstützen so eine nachhaltige Produktion ohne negativen Einfluss auf den Recyclingkreislauf.

Bei perfektem Linienverhalten produzieren Sie hochwertige Flaschen mit einer Füllmenge von 100 – 1.500 ml bei einer Ausstoßleistung von bis zu 46.000 Fl./h. Die Plasmax-Beschichtungstechnologie verfügt über hervorragende Eigenschaften in der Anlage: Die energieeffiziente Technik des PICVD-Verfahrens (Plasma Impulse Chemical Vapour Deposition), einfache Produktwechsel sowie eine lange Lebensdauer gewährleisten eine ausgesprochen hohe Produktivität. Unser umfangreiches und regional sehr gut aufgestelltes Servicenetzwerk sichert Ihnen außerdem im Bedarfsfall jederzeit schnelle Hilfe zu.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

2005

Geschäftsfelder

Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschuk-Industrie

Zielgruppen
  • Maschinenbau
  • Verpackung / Distribution