Innovation@K

Victrex Polymer Solutions

Langgasse 16 , 65719 Hofheim
Deutschland

Telefon +49 6192 9649-0
Fax +49 6192 9649-48
customerservice@victrex.com

Messehalle

  • Halle 5 / B09
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 5): Stand B09

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 5

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.060  Polyaryletherketon (PAEK)
  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.069  Polyetheretherketon - Prepregs

Polyetheretherketon - Prepregs

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.070  Polyetheretherketon (PEEK)
  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.04  Produktgruppen
  • 02.04.002  Folien
  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.05  Produkte
  • 02.05.080  Zahnräder und Zahnstangen

Unsere Produkte

Innovation@K
Zukunftsperspektiven & Globale Herausforderungen:
Ressourceneffizienz

Neue Werkstoffe:
Funktions- und selbstverstärkende Polymere

Digitalisierung der Wertschöpfungskette:
Industrie 4.0,
Funktionsintegration

Leichtbau:
Composites,
Hybride Werkstoffe, Prozesse und Systeme

Produktkategorie: Polyaryletherketon (PAEK), Polyetheretherketon (PEEK), Zahnräder und Zahnstangen

VICTREX™ PEEK Polymere - Grundbaustein der Victrex-Innovation

Leistung von morgen prägen

VICTREX PEEK zählt zu den leistungsstärksten Hochleistungsthermoplasten. Seit über 35 Jahren hat sich ihr Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen bewährt. Kunden von Victrex profitieren von den Hochleistungseigenschaften und unserer unübertroffenen technischen Expertise.

Seit Jahrzehnten bewährte Leistung

VICTREX PEEK-Polymere werden den steigenden Anforderungen der Zukunft gerecht. Das breite Portfolio umfasst zahlreiche Typen von Feinpulver bis Granulat, die sich in einer Vielzahl von anspruchsvollen Anwendungen als zuverlässig bewährt haben. VICTREX HT™ und ST™ Polymere erweitern den Einsatz in Hochtemperaturumgebungen nachweislich.

VORTEILE DES HOCHLEISTUNGSWERKSTOFFS:

- Reduziert Kraftstoffverbrauch und Umweltbelastung durch Gewichtsreduktion 
- Verlängert die Lebensdauer von Komponenten durch hohe Belastbarkeit über einen weiten Temperaturbereich 
- Verlängert die Lebensdauer von Komponenten durch ausgezeichnete Verschleiß- und Abriebbeständigkeit 
- Reduziert Ausfallzeiten und Bauteilversagen durch Resistenz gegenüber aggressiven Medien 
- Verlässlich und dimensionsstabil unter Langzeiteinwirkung mechanischer Lasten 
- Erfüllt strenge Sicherheitsanforderungen hinsichtlich des Brandverhaltens 
- Höhere Teileintegrität durch hervorragende Barriereeigenschaft gegen Flüssigkeiten und Gase 

Bei welcher Herausforderung dürfen wir SIE unterstützen? Sprechen Sie mit uns - Halle 5, Stand B09!

Mehr Weniger

Innovation@K
Zukunftsperspektiven & Globale Herausforderungen:
Ressourceneffizienz

Digitalisierung der Wertschöpfungskette:
Industrie 4.0

Produktkategorie: Folien

APTIV™ Folien - Einzigartige Leistung als dünne Folie

APTIV Folie zeichnet sich durch unübertroffene Haltbarkeit und Zuverlässigkeit in den anspruchsvollsten Anwendungsumgebungen aus. Sie bietet all die
überragenden Leistungsmerkmale von VICTREX® PEEK-Polymer in Form eines dünnen Folienformats. Das ausgewogene Eigenschaftsprofil macht sie zur
leistungsstärksten und vielseitigsten thermoplastischen Folie auf dem Markt.

Akustik - DÜNNERE UND INTELLIGENTERE FOLIENLÖSUNGEN

Trends bei tragbaren Geräten der Unterhaltungselektronik verlangen nach verbesserter Klangqualität und -leistung bei erhöhter Benutzerfreundlichkeit der schmalen, leichten und kleinen Produkte. Um diese Anforderungen zu erfüllen und die Bedürfnisse der Verbraucher zu befriedigen, setzen mehr und mehr Produktentwickler auf APTIV DB Folien, die eine optimale Kombination aus Zuverlässigkeit, akustischer Qualität und kompakter Bauweise ermöglichen.

VORTEILE VON APTIV DB FOLIEN: 

- Erhöhung  der Lebensdauer von Lautsprechern um 300 % durch verbesserte Zuverlässigkeit und Haltbarkeit
- Steigerung der Ausgangsleistung kleinster elektro-akustischer Komponenten und Erzielen von hervorragenden akustischen Eigenschaften 
- Optimierung der Resonanzfrequenz und Minimierung des Klirrfaktors 
- Designmöglichkeit von kundenspezifischen Lautsprechermembranen bei hoher Verarbeitungsflexibilität 
- Reduzierung von Produktfehlern durch die Möglichkeit wasserdichte (IP-geprüfte) Mikrolautsprecher zu konstruieren

Verschleiß - Folienlösungen führen zu nahezu `keinem Verschleiß´ 

APTIV Folie ist die Materiallösung für Ingenieure, die nach Höchstleistungen für Verschleißanwendungen suchen. Ob bei Anlaufscheiben, Gleitlagern oder anderen Rotationsanwendungen unter hoher Geschwindigkeit, APTIV Folie bietet eine höhere Schmierfähigkeit, einen niedrigeren Reibungskoeffizienten und eine verbesserte Verschleißeigenschaft gegenüber anderen verschleißfesten Materialien und Folien.

VORTEILE von APTIV Verschleißlösungen:

- Verbesserung der Haltbarkeit von Komponenten aufgrund ausgezeichneter Beständigkeit gegen Öle, Fette, Schmierstoffe und Automobil-Betriebsflüssigkeiten 
- Verringerung der Systemanfälligkeit durch Materiallösung mit sehr niedrigem Reibungskoeffizienten 
- Erhöhung der Dimensionsstabilität durch sehr geringe Feuchtigkeitsabsorption 
- Einzigartige Lösungen durch ein breites Spektrum von Weiterverarbeitungsmöglichkeiten wie Schneiden, Stanzen und Prägen 
- Verlängerung der Betriebsdauer durch inhärente Zähigkeit und geringe Verschleißraten

Elektrische Isolierung - Höhere Effizienz und Lebensdauer unter anspruchsvollen Bedingungen

APTIV Folie ermöglicht Technologie- und Leistungsverbesserungen bei elektrischen Antrieben und Generatoren an Stellen, wo Betriebsbedingungen extremer und verfügbarer Bauraum immer wertvoller werden. Ingenieure der Automobil- und Energie-Industrie verwenden APTIV Folie als zuverlässige technische Lösung, die Feuchtigkeitsbeständigkeit und unvergleichliche elektrische, mechanische und chemische Eigenschaften in einer einschichtigen, dünnen Folie vereint.

Vorteile von APTIV als Elektrische Isolierung

- Verbesserung von Sicherheit und Zuverlässigkeit mit einem elektrischen, relativen thermischen Index von
240 °C
- Erhöhung der Energiedichte über hohe Durchschlagfestigkeit auch nach Alterung (z.B. 5% mehr Kupfer bei gleicher Baugröße)
- Verminderung des Integritätsverlustes durch hervorragende Feuchtigkeitsbeständigkeit und chemische Beständigkeit 
- Ermöglichen von dünneren Isolierungen bei hoher Energiedichte (60% dünnere Folie gegenüber herkömmlichen Isoliermaterialien)
- Erhöhung der Effizienz und Produktlebensdauer durch besseres Wärmemanagement 
- Verbesserung des Herstellungsprozesses durch dünne, strapazierfähige Folien
- Reduzierung der Systemkosten gegenüber traditionellen Isoliermaterialien

Barriere-Anwendungen - Thermo-akustische Isolationsdecken (TAB) der nächsten Generation

Flugzeughersteller haben mit APTIV Barriere-Folien ein leichtgewichtiges System zur thermischen und akustischen Isolation konstruiert. Das Isolationssystem erfüllt die jüngsten Brandschutzanforderungen der US-Luftfahrtaufsicht FAA und spart den Fluggesellschaften Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen TABs. Das kann APTIV Folie auch für Anwendungen im Nahverkehrs- und im Heizung-, Lüftung- und Klimatechnikbereich leisten.

Vorteile von APTIV Barriere-Folien: 

- Senkung der Kraftstoffkosten und der CO2-Emissionen durch signifikante Gewichtseinsparungen im Vergleich zu alternativen Folien 
- Verbesserung der Zuverlässigkeit mit Werkstoffen, die bereits eine entsprechende Erfolgsbilanz in der Luftfahrtindustrie aufweisen können
- Verfügbarkeit in kundenspezifischen Breiten für Flugzeugisolierungen
- Erhöhung der Haltbarkeit durch Folien , die die Anforderungen der Flammenausbreitung nach FAA FAR 25.856 (a) erfüllen
- Ermöglichung von Gewichtseinsparungen mit ausgezeichneter Feuchtigkeitsdurchlässigkeit; in metallisierter sowie in nicht metallisierter Ausführung
- Verlängerung der Betriebsdauer mit entsprechenden  Installations- und Reparaturklebebändern aus APTIV Folie

Flexibel durch vielfältige Weiterverarbeitungsmöglichkeiten

APTIV Folien können auf vielfältige Weise weiterverarbeitet werden und ermöglichen Entwicklern und Konstrukteuren,  die Vorteile der Hochleistungseigenschaften von VICTREX PEEK in einem dünnen, flexiblen Format zu nutzen. Neben der Expertise aus dem eigenen Haus verfügt Victrex über ein weltweites Expertennetzwerk aus Partnern, das bei der Anwendungsentwicklung unterstützen kann. Das APTIV Team kann bei Herausforderungen während  der Weiterverarbeitung helfen, um diese letztendlich in Vorteile zu verwandeln.

Bei welcher Herausforderung dürfen wir SIE unterstützen? Sprechen Sie mit uns - Halle 5, Stand B09!

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

27.07.2016

Victrex auf der K 2016: PAEK-Polymer-Spezialist mit erweitertem Service- und Produktportfolio

Leitthemen: Zuverlässigkeit, Gesamtkosteneffizienz und hohe Leistungen, um Innovationen in Automobil-, Elektronik-, Energie- und Luftfahrtindustrie zu fördern

Mit einem deutlich erweiterten Portfolio präsentiert sich Victrex, ein führender Anbieter von PAEK*-basierten Hochleistungspolymerlösungen, auf der K 2016. Neben neuen VICTREX™ PEEK-Typen und -Anwendungen stehen vorwärtsintegrierte Angebote und insbesondere neue Technologien im Mittelpunkt. Darunter sind die für die Luftfahrtindustrie entwickelten neuen VICTREX AE™ 250 Composites in Kombination mit der Hybridspritzgusstechnologie. Im Automobilbereich dominieren Lösungen für Zahnräder und E-Motoren, bei der Öl- und Gasindustrie hingegen neue PEEK-Typen und ein Längenrekord bei PEEK-Strukturen für Composites. 

Ziel von Victrex ist es, Kunden in Fokusindustrien bei der Entwicklung zuverlässiger Anwendungen mit langer Lebensdauer auch unter extremen Bedingungen durch möglichst kurze Entwicklungszeit und wettbewerbsfähige Gesamtkosten zu unterstützen. Auf dem K-2016-Messestand zeigt Victrex (Halle 5 Stand B09) neue PAEK-basierte Lösungen, Technologien und Services sowie Beispiele für ihren wachsenden Einsatz in wichtigen Anwendungen. Gestartet vor mehr als 35 Jahren als erster Hersteller, der den Hochleistungsthermoplast PEEK vermarktet, verfolgt das Unternehmen heute einen gezielten Ansatz, indem es seine Materialexpertise zur Entwicklung integrierter Angebote und Downstream-Produkte für die Industrien einsetzt, denen sie den größten Nutzen bieten. 

Fokussierte Forschung und Entwicklung, gepaart mit gezielten Investitionen vor allem in Mega-Programme, erlauben dem Unternehmen zudem strategische Partnerschaften, zum Beispiel in der Öl- und Gasindustrie mit Magma Global Limited.

Öl- und Gasindustrie: längste auf PEEK basierende Struktur von Magma
Die weltweit längste auf VICTREX™ PEEK basierende Struktur wurde in Form der spulbaren m-pipe® von Magma Global Limited für eine zuverlässige, kosteneffiziente Unterwasser-Erschließungsleitung entwickelt. Das flexible Verbundrohr kann unter Extrembedingungen bei Tiefen von bis zu 3.000 Metern (10.000 Fuß) eingesetzt werden und Drücken über 1.000 Bar standhalten. Inzwischen investiert Victrex in eine Fertigungsanlage eigens für Composites. Darüber hinaus werden für die Öl- und Gasindustrie neue Hochleistungspolymere präsentiert: ein Thermoplast, der bei kryogenen Temperaturen von –196 °C und hinauf bis zu 200 °C eine Reihe einmaliger Eigenschaften für Dichtungssysteme aufweist, und VICTREX OGS™ 125, das speziell für im Formpressverfahren gefertigte große Dichtungen entwickelt wurde. 

Luftfahrtindustrie: neue Composites von Victrex 
Sehr hohe Anforderungen stellt auch die Luftfahrtindustrie mit exakten Spezifikationen, beispielsweise bei lasttragenden Halterungen für Flugzeuge. Ein übergeordnetes Ziel, neben Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Leichtigkeit, ist die Reduktion der Gesamtkosten. Dazu können Einsparungen bei Herstellung und Montage einzelner Teile beitragen – etwa aufgrund neuer Design- und Fertigungsmöglichkeiten. 

Genau hier bieten die jüngst eingeführten VICTREX AE™ 250 Composites in unterschiedlichen Prepreg-Formen der Luftfahrtindustrie großes Potenzial. In Kombination mit der Hybridspritzgusstechnologie lassen sich aus den Composites nämlich in Minuten Halterungen, Klemmen, Clips und Gehäuse für Primär- und Sekundärstrukturen fertigen, während es bei metallischen oder duroplastischen Werkstoffen mitunter Stunden sein können. 2016 präsentiert Victrex die neuen PAEK-Composites erstmals auf einer K-Messe.

Automobilindustrie: Kosteneffizienz und Leistungsstärke für Zahnräder und E-Motoren
Auch das komplette PEEK-basierte Zahnradpaket, auf das die Automobilindustrie seit vergangenem Jahr bei Victrex zugreifen kann, ist Thema auf dem K-Messestand. Das Unternehmen hatte durch die Übernahme eines US-amerikanischen Zahnradspezialisten seine Kompetenz ausgebaut, um entlang der Lieferkette präzise und schnell effiziente Einzel- und Komplettleistungen für Design, Entwicklung, Bauteilprüfung und Herstellung von Zahnrädern bieten zu können.

Im Automobilbereich steht mit APTIV™ eine weitere zukunftsweisende Lösung für E-Motoren auf der Poleposition. Wird die sehr dünne PEEK-basierte Folie als sogenannter Slotliner, also als elektrische Isolierung, eingesetzt, kann im Vergleich zu bisher verwendeten Materialien fünf Prozent mehr Kupfer verbaut werden. Dies trägt dazu bei, die Leistungsdichte bei gleicher Motorgröße zu erhöhen oder aber den Raumbedarf zu reduzieren und dadurch die Kosten um bis zu 20 US-Dollar pro Motor zu verringern. 

Die APTIV-Folien von Victrex werden seit Langem erfolgreich im Flugzeugbau eingesetzt, ebenso in der Elektronikindustrie, wo sie als Lautsprechermembran bereits in über einer Milliarde Mikrolautsprechern von Mobilgeräten trotz immer höherer Leistung für den richtigen Klang sorgen – und für bis zu 300 Prozent längere Lebensdauer, verglichen mit anderen Materialien. 

* PAEK: Polyaryletherketone, eine Familie von Hochleistungsthermoplasten wie VICTREX PEEK
Weitere Informationen zu den in dieser Pressemeldung angegebenen Leistungsmerkmalen sind auf individuelle Anfrage bei Victrex erhältlich.

Mehr Weniger

03.05.2016

Partner Magma und Victrex brechen Rekord bei längster Unterwasser-Erschließungsleitung mit m-pipe®

Größte, jemals auf VICTREX™ PEEK basierende Struktur ermöglicht trotz Extrembedingungen bei heutiger Gas- und Ölförderung zuverlässiges Pumpen in der Tiefsee

Thornton Cleveleys (UK), Hofheim am Taunus, 3. Mai 2016 – Um die Erschließungs- und Produktionskosten sowie Risiken bei Unterwasser-Öl- und Gasfördersystemen zu reduzieren, hat Magma Global Limited die flexible m-pipe®-Technologie entwickelt. Das jüngste leichtgewichtige, zusammenhängende Rohr stellt sowohl die größte als auch die längste auf VICTREX™ PEEK basierende Struktur dar, die mit Unterstützung und Know-how von Victrex entwickelt wurde. Das Rohr kann in einer Tiefe von bis zu 3.000 Metern (10.000 Fuß) eingesetzt werden und Drücken über 1.000 Bar (15ksi) standhalten. Das Verbundrohr, hergestellt aus VICTREX™ PEEK, hochwertigen Kohlefasern und S2-Glasfasern, soll als zuverlässige Unterwasser-Erschließungsleitung den Anforderungen eines Hydraulikpumpensystems bezüglich hohen Drücken und Durchflüssen gerecht werden.

Charles Tavner, Commercial Director bei Magma Global Limited, erklärt anlässlich der „Offshore Technology Conference“ in Houston/Texas: „Dank der Partnerschaft mit Victrex konnten wir erfolgreich unsere 10.000-Fuß-Lösung für die einfache hydraulische Förderung und Bohrloch-Intervention im Golf von Mexiko entwickeln. Die Hochleistungseigenschaften von VICTREX PEEK und das große Know-how des Unternehmens hinsichtlich Material und Fertigung haben die Entwicklung der neuen, rekordbrechenden, flexiblen und spulbaren m-pipe® für die Öl- und Gasindustrie sehr unterstützt.“

Magma bietet seine m-pipe® mit einem kompletten Erschließungspaket als Schiffsdecksystem für die schnelle Bohrloch-Intervention an. Das System besitzt eine modulare Spule mit m-pipe®-Verlegeanlage, eingebauter Spannvorrichtung, Stufenwinde, Steuerkabine, Hydraulikaggregat, Installationsplattform und Winde für eine schnelle Rohrverlegung und -rückspulung. Die m-pipe® besteht aus einem Verbundmaterial auf Basis von VICTREX™ PEEK-Polymer, Karbon- und Glasfasern, das im Vergleich zum Stahlrohr eine geringe Ermüdung, verbesserten Auftrieb in Flüssigkeiten und hohe Korrosionsbeständigkeit liefert.

„Der kontinuierliche Bedarf nach größeren Spielräumen und höherer Effizienz motiviert uns, weiter zuverlässige Lösungen zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden tragen wir konsequent dazu bei, die härtesten Herausforderungen zu lösen“, sagt Tom Swanson, Energy Director von Victrex. Durch bestimmte PEEK-Hochleistungsverbundstoffe und -polymere, die Victrex für dieses Programm entwickelt hat, bietet m-pipe® im neuen Magma-Erschließungssystem:

- Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen
- Eignung für Drücke bis 1.000 Bar (15ksi)
- Leistungsfähigkeit bei Wassertiefen von bis zu 3.000 Metern (10.000 Fuß)
- Ausgezeichnete Ermüdungsbeständigkeit für Tausende von zuverlässigen Einsätzen
- Leichtgewichtigkeit für vereinfachte Installation und verminderte Rohrspannung
- Glatte PEEK-Oberfläche für effizienten und schnellen Durchfluss von Bohrflüssigkeiten
- Beständigkeit bei Bohrlochfertigstellung und gegenüber Stimulationsflüssigkeiten und -gasen für die Betriebssicherheit
- Kostenreduktion und Effizienzsteigerung
„Unsere auf VICTREX PEEK basierende m-pipe® und das Erschließungssystem bieten regelmäßige, zuverlässige und preiswerte hydraulische Bohrlocheinsätze. Diese können als komplettes Erschließungspaket von Magma gemietet werden, für kurzzeitige Einsätze oder auf Jahresvertragsbasis.
m-pipe® reduziert Erschließungskosten in einer Zeit, in der für die Öl- und Gasindustrie die Betriebskosten eine große Herausforderung sind, und zielt darüber hinaus auf Effizienz und Zuverlässigkeit. Das Magma-System ist dazu konzipiert, die Mobilisierungszeit zu minimieren und die Schiffsauslastung durch geringere hydraulische Pumpzeiten zu maximieren. So können sich die Erschließungskosten um bis zu 30 Prozent reduzieren lassen“, erläutert Tavner.

Das Komplettpaket von Magma bietet die Möglichkeit, kontinuierlich und effizient in Tiefsee-Installationen einzugreifen und die laufende Produktivität zu maximieren. Das Magma-System und die hochleistungsfähige m-pipe® ermöglichen es bei Unterwasserbohrungen, Interventionsflüssigkeiten von kleinen Schiffen aus flexibel mit hohem Druck und hohen Durchflussraten einzupumpen.

Victrex und Magma auf der OTC

Auf der Offshore Technology Conference (OTC) vom 2. bis 5. Mai in Houston, Texas, wird am Victrex-Stand (No. 5423) ein Magma-Beispiel zu sehen sein. Gezeigt werden unter anderem auch Lösungen für Hochtemperatur-Unterwasserkonnektoren mit VICTREX ST™ Polymeren. Der Thermoplast wird seit mehreren Jahren als Isolationsmaterial in Unterwasserverbindern verwendet, insbesondere dort, wo eine Kombination von mechanischer Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen und Dimensionsstabilität erforderlich ist. Das ungefüllte Polymer bietet verbesserte mechanische und elektrische Leistungsfähigkeit im Vergleich zu VICTREX PEEK 450G™, insbesondere im Temperaturbereich von 150 °C (302 °F) bis 200 °C (392 °F); als verstärkte Typen bis zu 383 °C (720 °F).

Magma präsentiert am Mittwoch, den 4. Mai, um 15:50 Uhr Ortszeit in Raum 604 das Technical Paper „Qualification of Composite Pipe“ von Jonathan Wilkins (Qualifications Manager Magma). Mehr über das Leistungsprofil von Magmas m-pipe® auf www.magmaglobal.com/m-pipe-peek-performance

m-pipe® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Magma.
VICTREX™, ST™ und 450G™ sind Warenzeichen von Victrex oder deren Konzerngesellschaften.

Mehr Weniger

09.02.2016

Changing the Equation in Aerospace Composites

PAEK-Lösungsanbieter erstmals mit neuen Composites auf der „JEC World“ in Paris: Flugzeugindustrie profitiert im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Systemkosten und Fertigungsgeschwindigkeit

Über 35.000 Flugzeuge sollen in den nächsten 20 Jahren weltweit benötigt werden. Im Wettbewerb um verkürzte Herstellungszeiten sowie niedrigere Kosten und Gewicht setzen Flugzeugbauer auf den Einsatz von Composites. Das starke Interesse an diesen Lösungen soll jetzt durch die neu entwickelten VICTREX AE™250 Composites, einer auf Polyaryletherketon (PAEK) basierenden Produktgruppe, zusätzlich beflügelt werden. Denn die unidirektionalen Tapes (UDT) und die Laminate bieten in puncto Schnelligkeit bei Bauteilfertigung und -installation deutliche Vorteile. Auf der JEC World Composites Show im März in Paris wird die neue Produktgruppe von Victrex erstmals in Europa ausgestellt. Ihr nachgewiesenes Potenzial im Einsatz mit der Hybridspritzgusstechnologie ist auch das zentrale Thema am Messestand (Halle 5A, Stand J6) des weltweit führenden Anbieters PAEK-basierter Lösungen.
Die neuen VICTREX AE™250 Composites eröffnen der Luftfahrtindustrie ganz neue Dimensionen. Entsprechend selbstbewusst das Motto des JEC-Messestands von Victrex: „Changing the Equation in Aerospace composites“. „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Werkstoff- und Technologielösungen den Marktanteil zugunsten der Composites im Flugzeugbau weiter verändern werden. Sie helfen, Kosten zu senken und Gewicht einzusparen, bieten mehr Gestaltungsfreiheit und bestechen durch lange Beständigkeit sowie schnelle Produktionsgeschwindigkeit“, erklärt Tim Herr, Aerospace Director von Victrex, im Vorfeld der Messe.

Zeit- und Kostenersparnisse
VICTREX AE250 Composites, speziell für die Luftfahrtindustrie entwickelt, ermöglichen die Fertigung von endlosfaserverstärkten Bauteilen, die unter Belastung ausgezeichnete Leistungen erbringen. Entsprechend hergestellte Teile wie Halterungen, Klemmen, Clips und Gehäuse können im ganzen Flugzeug in Primär- und Sekundärstrukturen eingesetzt werden, von der Kabine inklusive Sitze über den Treibstoffbereich bis hin zu den Triebwerken. 

Größter Vorteil der neuen hochfesten, endlosfaserverstärkten Composite-Generation sind, neben bis zu 60 Prozent geringerem Gewicht gegenüber Metallen, Einsparungen bei der Herstellungszeit und den  Systemkosten. Sie ergeben sich aus intelligenteren Designs und der halb- bzw. vollautomatischen Serienfertigung mithilfe einer neuartigen Hybridspritzgusstechnologie. Die innovativen PAEK-Composites überbrücken damit die Kluft zwischen Verbundwerkstoffen und Spritzguss und erlauben die Produktion komplexer Verbundbauteile, die bisher nicht realisierbar waren. 

Leichter, besser, kosteneffizienter: VICTREX PAEK lädt zum Vergleichen ein
Im Hybridspritzgussverfahren lassen sich VICTREX AE™250 Composites analog Metallen als Einlegeteile mit kurzfaserverstärkten VICTREX PEEK-Polymer-Werkstoffen umspritzen. Ingenieuren ermöglicht das, die mechanischen Eigenschaften der Verbundmaterialien mit der Designflexibilität und Produktionsgeschwindigkeit der Spritzgießprozesse zu verbinden. Auf das Vorwärmen bis nahe an die Schmelztemperatur des VICTREX AE250 Organosheets vor dem Einlegen in das Spritzgusswerkzeug kann verzichtet werden. Zu den Vorzügen, die sich aus dem Einsatz von Victrex-Verbundwerkstoffen ergeben, zählen verbesserte Zykluszeiten, weniger Energieverbrauch, Wegfallen sekundärer Verarbeitungsschritte und Verringerung des Abfalls; auch Einsparungen bei der Montage können in erheblichem Umfang zur Reduktion der Gesamtsystemkosten beitragen. „Diese Technologie öffnet die Tür für Bauteile, die kosteneffizienter und mit mehr Funktionalität und Zuverlässigkeit gefertigt werden“, so Tim Herr zusammenfassend.

Verbundstoffe aus dem Hochleistungsthermoplast von Victrex sind bis zu 60 Prozent leichter als der Stahl AISI 4130 – eine zähe Chrom-Nickel-Molybdän-Legierung, die bei Luftfahrtanwendungen weit verbreitet ist. Aber auch gegenüber wesentlich leichteren Metallen wie Titan TA6V, Aluminium 7075-T6 oder Magnesium ZK60A-T5 lassen sich noch deutliche Gewichtsvorteile erzielen. Die Hochleistungscomposites sind jedoch nicht nur leichter als diese Metalle, sondern auch leistungsstärker. Die Verbundwerkstoffe zeichnen sich beispielsweise durch eine fünffach höhere spezifische Festigkeit als Stahl AISI 4130 aus.

Etablierter Hochleistungsthermoplast für Lösungen im Flugzeugbau
PEEK-Lösungen des von Großbritannien aus weltweit agierenden Unternehmens werden seit mehr als 25 Jahren in der Luftfahrtindustrie verwendet und sind bei namhaften Flugzeugherstellern zertifiziert. Airbus etwa hatte als erster ein auf VICTREX PAEK basierendes Primärstrukturbauteil für die Tür des Airbus A350XWB verwendet. Der chinesische Flugzeugbauer COMAC (Commercial Aircraft Corporation of China) setzt im Zuge der Markteinführung seines ersten Verkehrsflugzeugs für den Schutz von Hochspannungskabeln auf VICTREX Pipes™ anstelle von Rohren aus Metall.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Victrex Polymer Solutions, ein Bereich von Victrex plc, ist auf die Entwicklung und Herstellung leistungsstarker Polyaryletherketone wie VICTREX™ PEEK Polymer, VICOTE™ Beschichtungen, APTIV™ Folie und VICTREX Pipes™ spezialisiert. Wir sind bestrebt, unseren Kunden besondere Leistungen und das umfangreichste Produktportfolio seiner Art zu bieten.

Mit nahezu 35 Jahren Erfahrung verfügt Victrex über ein Produktions-, Technologie-, Kundenservice- und Vertriebsteam, das weltweit in mehr als 30 Ländern tätig ist. Wir arbeiten direkt mit Materialverarbeitern und Konstrukteuren aus verschiedensten Branchen zusammen, um sie bei der Entwicklung neuer Anwendungen aus Polyketonmaterialien von Victrex zu unterstützen. Wir helfen bei der Verbesserung von Verarbeitungstechniken und der Suche nach Lösungen zur Reduzierung der Gesamtkosten, um wettbewerbsfähige, innovative Anwendungen auf den Markt zu bringen.

Der Geschäftszweig Biomaterialien von Victrex, Invibio™ Biomaterial Solutions, bietet spezielle biokompatible Materialien auf Basis von PEEK und Dienstleistungen für Medizingerätehersteller an.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

> 500

Geschäftsfelder
  • Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • Halbzeuge, Technische Teile und verstärkte Kunststoff-Erzeugnisse
Zielgruppen
  • Kunststoffwarenherstellung
  • Chemische Industrie
  • Maschinenbau
  • Fahrzeugbau / Luft- und Raumfahrt
  • Elektronik / Elektrotechnik
  • Energietechnik / Photovoltaik
  • Sonstige Industrien