Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

Albert-Einstein-Str. 7 , 07745 Jena
Deutschland

Telefon +49 3641 807-0
Fax +49 3641 807-600
info@iof.fraunhofer.de

Messehalle

  • Halle 7 / SC01
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 7): Stand SC01

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 7

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.02  Folgebearbeitung von Kunststoffwaren
  • 02.02.001  Aufdampfen

Aufdampfen

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.03  Zulieferbereiche
  • 02.03.016  Kunststoffwaren und -teile für Optik/Feinmechanik

Kunststoffwaren und -teile für Optik/Feinmechanik

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.05  Produkte
  • 02.05.007  Beschichtungen
  • 04  Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 04.06  Wissenschaft und Beratung

Wissenschaft und Beratung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Kunststoffwaren und -teile für Optik/Feinmechanik

Abformwerkzeug mit Freiformoptik für Automobilanwendungen.

Mit Hilfe der Diamantbearbeitung werden am Fraunhofer IOF ultrapräzise Abformwerkzeuge für die Kunststoff- und Glasreplikation hergestellt. Dabei werden für die jeweiligen Anwendungen unterschiedliche Werkstoffe mit angepassten Bearbeitungstechnologien eingesetzt. Das Institut verfügt über technologische Prozessketten zur Bearbeitung von Nickel-Phosphor-Legierungen auf Bulkmaterialien wie Aluminium oder Stahl für die Niedrigtemperatur-Replikation der Verfahren Spritzguss und Spritzprägen. Dem gegenüber stehen Abformwerkzeuge aus Stahl, Silizium und Wolframcarbid für die Glasreplikation. Die Bearbeitung dieser Sonder- und Hartstoffe gelingt durch die Nutzung von ultraschall-gestützten Techniken mit meist Polykristallinen-Diamantwerkzeugen. Typische Größen der Abformwerkzeuge haben einen freien Durchmesser von kleiner 100 mm. Durch Schleifen können besonders kleine Kavitäten auch als Array-Anordnung mit hoher Formqualität und geringer Rauheit erzeugt werden. Stetig wächst der Anteil an asphärischen Komponenten, diffraktiven Strukturen und komplexen Freiformoberflächen.

Unser Angebot:

Ultrapräzise Abformwerkzeuge für den Spritzguß
Ultrapräzise Abformwerkzeuge für die Glas-Replikation

Mehr Weniger

Produktkategorie: Beschichtungen

Armatur-rechts: kratzfeste Antireflexbeschichtung mit AR-har

Für optische Bauteile wird in zunehmendem Maße Kunststoff anstelle von Glas eingesetzt. Zu den typischen Anwendungen gehören neben Brillengläsern und kompliziert geformten Linsen auch Armatur-Abdeckungen im Fahrzeug. Für optische Teile aus Kunststoff werden wie für Glasoptiken reflexmindernde Beschichtungen und andere funktionale Schichten benötigt.

Kunststoffe sind jedoch hinsichtlich ihrer Oberflächeneigenschaften vielfältiger als Glas. Am Fraunhofer IOF wurden u. a. Spezialprozesse für die Beschichtung von Kunststoffoptiken aus PMMA, Polycarbonat, Zeonex, Polyamid, CR39 und andere entwickelt. Für verschiedene Prozesse werden Lizenzen und Schulungen angeboten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Beschichtungen

REM-Aufnahme einer nanostrukturierten Semiconductor-Insulato

Nanostrukturierte Oberflächen werden unter anderem zur Entspiegelung (AR-Funktion) und zur Steuerung von Benetzungseigenschaften verwendet.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Das Fraunhofer IOF betreibt seit über 20 Jahren erfolgreich anwendungsorientierte Forschung in der optischen Systemtechnik im direkten Auftrag der Industrie und im Rahmen von öffentlich geförderten Verbundprojekten.

Die optische Systemtechnik ermöglicht den Schritt von der speziellen optischen, mechanischen und elektronischen Komponente zu optischen, opto-mechanischen und opto-elektronischen Modulen und Systemen komplexer Funktionalität. Ziel ist die Kontrolle von Licht von dessen Erzeugung bis hin zur Anwendung. Eine besondere Rolle spielt die nachhaltige Nutzung von Licht – »Green Photonics« – innerhalb des Fraunhofer- Innovationsclusters .

Die Kunden des Fraunhofer IOF stammen aus den Bereichen Information und Kommunikation, Beleuchtung, Transport und Verkehr, Produktion, Life Science, Ernährung, Medizintechnik, Umwelt- und Sicherheitstechnik.

Das Leistungsangebot des Fraunhofer IOF umfasst Systemlösungen, beginnend mit neuen Systemdesignkonzepten über die Entwicklung von Technologien, Fertigungs- und Messverfahren bis hin zum Bau von Prototypen und Pilotserien für Anwendungen im Wellenlängenbereich von Millimeter bis Nanometer.

Das Kompetenzportfolio umfasst:

Design und Simulation
Mikro- und Nanostrukturierung
Materialien der Optik und Photonik
Beschichtung und Oberflächenfunktionalisierung
Diamantbasierte Ultrapräzisionsbearbeitung
Ultrakurzpuls-Laserbearbeitung
Mikromontage und Systemintegration
Laserentwicklung und nichtlineare Optik
Messverfahren und Charakterisierung.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität (IAP) sichert die Erarbeitung des wissenschaftlichen Vorlaufs sowie die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Mehr Weniger