Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Kunststofftechnik

Am Weichselgarten 9 , 91058 Erlangen-Tennenlohe
Deutschland

Telefon +49 9131 8529700
Fax +49 9131 8529709
info@lkt.uni-erlangen.de

Messehalle

  • Halle 12 / C45
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 12): Stand C45

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 04  Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 04.06  Wissenschaft und Beratung

Wissenschaft und Beratung

Über uns

Firmenporträt

Der Lehrstuhl für Kunststofftechnik, geleitet von Herrn Prof. Dr. -lng. Dietmar Drummer, ist der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zugeordnet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch grundlagenorientierte Forschung den Blick für Neues zu öffnen und durch anwendungsorientierte Forschung greifbares Wissen für die industrielle Umsetzung zu erarbeiten. Forschung und studentische Ausbildung stehen dabei in wechselseitiger Synergie. Hierbei ist die Betrachtung der Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Kunststoff, Konstruktion und Prozessen Bindeglied unserer Forschungsaktivitäten und Motor innovativer Ideen für grundlagen- und industrieorientierte Projekte. Die Forschungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Additive Fertigung, Leichtbau und Faserverbundkunststoffe, Werkstoffe und Verarbeitung sowie Verbindungstechnik und Tribologie. Neben diesen Kernthemen beschäftigt sich der Lehrstuhl auch mit Querschnittsthemen wie z. B. der Werkstoffauswahl, der Füllstoff-Aufbereitung, der schonenden Verarbeitung, der Schadensanalyse und der Simulation von Verarbeitungsprozessen und Bauteileigenschaften.

Der LKT bietet Konstrukteuren, Verarbeitern, Prüfern und Anwendern neben einer breiten Palette moderner Verarbeitungs- und Analyseverfahren erfahrene Mitarbeiter, die Ihnen bei Ihren vielseitigen kunststofftechnischen Fragestellungen zur Seite stehen. Im Rahmen kurzfristiger Industrieaufträge bis hin zu langfristigen Kooperationen unterstützen und beraten wir Sie ganzheitlich hinsichtlich Werkstoff, Konstruktion und Verarbeitung. Dies kommt Ihnen, z. B. bei Maßnahmen zur Qualitätssicherung, Ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit, der Prozessoptimierung oder der Schadens­analyse zugute. Unser interdisziplinäres Wissen um Prüf- und Verarbeitungstechniken vermitteln wir regelmäßig in Seminaren und Weiterbildungsveranstaltungen.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

31 - 100

Gründungsjahr

1989

Zielgruppen

Universitäten / Fachhochschulen