SERV Schweizerische Exportrisikoversicherung

Zeltweg 63 , 8032 Zürich
Schweiz

Telefon +41 58 5515575
Fax +41 58 5515500
sonja.kohler@serv-ch.com

Messehalle

  • Halle 12 / A51-14
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 12): Stand A51-14

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 04  Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 04.03  Institutionen

Institutionen

  • 04  Dienstleistungen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 04.06  Wissenschaft und Beratung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

PRODUKTE FÜR DIENSTLEISTER

Die SERV hilft Ihnen:
- den Zahlungseingang bei Ihrem Exportgeschäft sicherzustellen, indem sie die politischen Risiken oder Delkredererisiken versichert;
- Ihren ausländischen Kunden attraktive Zahlungsbedingungen offerieren zu können;
- geeignete Banken im Ausland für Ihr Geschäft zu finden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

WAS IST ZU TUN BEI EINEM DROHENDEN SCHADEN?

Die Versicherungsnehmerin muss der SERV umgehend Gefahr erhöhende Umstände, Pflichtverletzungen des Schuldners, drohende oder schon eingetretene Überfälligkeiten und Zahlungsausfälle melden. Ziel ist es, die Höhe des Schadens möglichst zu minimieren. Deshalb müssen allenfalls Massnahmen veranlasst werden, die dazu dienen, einen Schaden abzuwehren oder zu mindern. Diese Massnahmen können von der Prolongation einer Forderung bis zum Lieferstopp reichen.

Der Schadenfall bzw. Versicherungsfall tritt nach Ablauf einer Karenzfrist ab Verwirklichung eines versicherten Risikos ein. Das Antragsformular auf Entschädigung ist bei der SERV erhältlich und muss spätestens zwei Jahre nach Eintritt des Versicherungsfalls (Art. 17 Abs. 2 SERV-V) eingereicht sein.

Höhe der Entschädigung
Beim versicherten Fabrikationsrisiko werden die Selbstkosten bei einem Verlust für den nicht gelieferten Teil in Höhe des Deckungssatzes entschädigt. In allen anderen Fällen basiert die Entschädigungsrechnung auf den versicherten Forderungen. Vertraglich vereinbarte oder gesetzliche Verzugszinsen in der Karenzfrist sind gedeckt. Weitere Details sind der Information Schäden (PDF) zu entnehmen.

Was geschieht nach der Entschädigung durch die SERV?
Mit der Entschädigungsleistung durch die SERV geht die Forderung der Versicherungsnehmerin in der Höhe der geleisteten Entschädigung auf die SERV über. Die Versicherungsnehmerin bleibt jedoch verpflichtet, die Regress-, Verwertungs- und Schadenminderungsmassnahmen in Abstimmung mit der SERV fortzuführen. An den Kosten dieser Rechtsverfolgung kann sich die SERV beteiligen.

Die SERV kann mit Schuldnern Restrukturierungsabkommen vereinbaren, diese sind dann für die Versicherungsnehmerin verbindlich.

Handelt es sich bei den Schuldnern um stark überschuldete Staaten, werden Umschuldungsabkommen üblicherweise im Rahmen desPariser Club ausgehandelt. Dieser legt verbindliche Rahmenbedingungen fest, welche in Form von bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und dem jeweiligen Land vereinbart werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

PRODUKTE FÜR EXPORTEURE

Die SERV hilft Ihnen:
- den Zahlungseingang bei Ihrem Exportgeschäft sicherzustellen, indem sie die politischen Risiken oder Delkredererisiken versichert;
- Ihren ausländischen Kunden attraktive Zahlungsbedingungen offerieren zu können;
- geeignete Banken im Ausland für Ihr Geschäft zu finden.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die SERV ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt des Bundes mit knapp 50 Mitarbeitenden. Der Bundesrat beaufsichtigt die SERV, wählt den Verwaltungsrat und definiert die strategischen Ziele (PDF) für jeweils vier Jahre. Die SERV arbeitet als Organisation eigenwirtschaftlich: Sie finanziert sich selbst, grösstenteils über ihre Prämieneinnahmen. Sie erhebt risikogerechte Prämien und bietet ihre Versicherungen in Ergänzung zur Privatwirtschaft an (Subsidiarität).

Die Schweizerische Exportrisikoversicherung SERV deckt politische Risiken und das Delkredererisiko beim Export von Gütern und Dienstleistungen. Die Versicherungen und Garantien der SERV bieten Schweizer Exportunternehmen Schutz vor Zahlungsausfall und erleichtern die Exportfinanzierung. Die Lösungen der SERV tragen ausserdem dazu bei, dass Unternehmen einfacher günstige Kredite oder eine höhere Kreditlimite erhalten und helfen ihnen damit beim Export ihre Liquidität zu wahren.

Die SERV versichert Exporte, welche private Versicherer nicht oder nur unzureichend abdecken. Die Angebote der SERV stehen jedem Unternehmen offen, das seinen Sitz in der Schweiz hat. Es gelten keine Mindestgrössen beim Auftragsvolumen, das versicherte Exportgeschäft muss jedoch einen bestimmten schweizerischen Wertschöpfungsanteil enthalten.

Die meisten Industrienationen bieten ihren Unternehmen über staatliche Exportkreditversicherer (Export Credit Agency, ECA) vergleichbare Sicherheiten an. Die SERV gewährleistet die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Exportwirtschaft und trägt zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Schweiz bei.

Mehr Weniger