BARLOG plastics GmbH

Am Weidenbach 8-10 , 51491 Overath
Deutschland

Telefon +49 2206 90851100
Fax +49 2206 90851199
kontakt@barlog.de

Messehalle

  • Halle 6 / D76
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

K 2016 Hallenplan (Halle 6): Stand D76

Geländeplan

K 2016 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.001  Acetal-Homo- und Copolymere (POM)

Acetal-Homo- und Copolymere (POM)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.004  Acrylnitril/Butadien/Styrol Polymerblends

Acrylnitril/Butadien/Styrol Polymerblends

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.022  Eigenverstärkte Kunststoffe (LCP=liquid crystal polymers)

Eigenverstärkte Kunststoffe (LCP=liquid crystal polymers)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.045  Polyamid-Copolymere PA 66-06

Polyamid-Copolymere PA 66-06

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.047  Polyamide PA 12

Polyamide PA 12

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.049  Polyamide PA 06

Polyamide PA 06

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.050  Polyamide PA 610

Polyamide PA 610

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.053  Polyamide PA 66

Polyamide PA 66

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.064  Polybutylenterephthalat (PBT)

Polybutylenterephthalat (PBT)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.070  Polyetheretherketon (PEEK)

Polyetheretherketon (PEEK)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.072  Polyetherketon (PEK)

Polyetherketon (PEK)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.02  Thermoplastische Elastomere
  • 01.02.001  Dynamisch vernetzte thermoplastische Elastomere (TPE-V/TPV)

Dynamisch vernetzte thermoplastische Elastomere (TPE-V/TPV)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.02  Thermoplastische Elastomere
  • 01.02.005  Polyetherester-Elastomere

Polyetherester-Elastomere

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.02  Thermoplastische Elastomere
  • 01.02.008  SBS-Teleblockpolymer
  • 01.02.008.01  Compounds auf Styrol-Block-Copolymer (SEBS, SBS, SIS…, TPE-S)

Compounds auf Styrol-Block-Copolymer (SEBS, SBS, SIS…, TPE-S)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.02  Thermoplastische Elastomere
  • 01.02.011  Thermoplastische PURElastomere (PPU)

Thermoplastische PURElastomere (PPU)

Unsere Produkte

Produktkategorie: Acrylnitril/Butadien/Styrol Polymerblends

KEBAFORM

Unter dem Handelsnamen KEBAFORM vertreiben wir ein breites Produktsortiment an POM-Copolymeren. KEBAFORM-Produkte zeichnen sich durch hohe Festigkeit und Oberflächenhärte, hervorragende Chemikalienbeständigkeit sowie ausgezeichnetes Gleit- und Verschleißverhalten aus. Das Produktsortiment umfasst Basistypen mit verschiedenen Viskositäten, gleit-und verschleißoptimerte Typen, mit Glas- und Carbonfasern verstärkte Varianten sowie verschiedene andere modifizierte Compounds.

Anwendungsgebiete:
Zahnräder, Gleitlager, Bedienelemente, medienführende Bauteile, Ventile, Federelemente

Branchen (Einsatz):
Automobilbau, Sanitärindustrie, Maschinenbau, Haushaltsgeräte

Mehr Weniger

Produktkategorie: Acrylnitril/Butadien/Styrol Polymerblends

KEBALLOY

Der Handelsname KEBALLOY steht für Polymerblends mit speziellem Fokus auf dekorative Oberflächen. Das Sortiment umfasst galvanisch verchrombare Typen, sowie lackierbare Werkstoffe. Bei KEBALLOY 3D handelt es sich um ein System aus Werkstoffen und Lackierverfahren zur Erzielung einer 3D-Effekt-Lackierung.

Anwendungsgebiete:
Bedienelemente, Griffe, Zierleisten, Gehäuse

Branchen (Einsatz):
Automobilbau, Haushaltsgeräte 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Acrylnitril/Butadien/Styrol Polymerblends

KEBATER

KEBATER ist der Handelsname unseres Sortiments an thermoplastischen Polyestern. KEBATER-Produkte zeichnen sich durch gute Steifigkeit und Festigkeit, hervorragende elektrische Eigenschaften, vorteilhafte Brandeigenschaften und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Das Produktsortiment umfasst PBT und PBT-Blends in verschiedenen Varianten: unverstärkt und glasfaserverstärkt, schlagzäh modifiziert, flammgeschützt, verzugsoptimiert sowie weitere, auf spezielle Anforderungen zugechnittene Compounds. 

Anwendungsgebiete:
Stecker, Verbindungselemente, Gehäuse, tragende Bauteile, Elektronikkomponenten 

Branchen (Einsatz):
Automobilbau, Elektro- und Elektronikindustrie, Sanitärindustrie, Maschinenbau, Haushaltsgeräte

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

13.09.2016

BARLOG präsentiert auf der K Messe Keballoy 3D-Technologie am Rinspeed Etos

Anwendungsbeispiele zeigen individuelle Lösungskompetenz und Anwendungsfelder

Overath/Düsseldorf, K Messe 2016. Die BARLOG Gruppe präsentiert mit ihren Bereichsunter­nehmen BARLOG Plastics und BAHSYS ihr Produkt- und Leistungsportfolio vom 19. bis 26. Oktober auf der K Messe in Düsseldorf. BARLOG wird am Gemeinschaftsstand des Landes NRW in Halle 6, Stand D 76 vertreten sein. Als optisches Highlight erwartet die Besucher das Concept Car Rinspeed Etos, an dem BARLOG mit seiner innovativen KEBALLOY 3D-Technologie in Form der Frontblende beteiligt ist. Mit weiteren zahlreichen Ausstellungsstücken für unterschiedlichste Anwendun­gen hat BARLOG für jede Branche, die mit Kunststoffen zu tun hat, pas­sende Lösungen parat – oder bietet neue Diskussionsansätze zur Problemlösung und Produktverbesserung.

Fokusthemen auf der K Messe: Von KEBALLOY 3D über Prototypenfertigung bis CAE-Services Die Themen der BARLOG Gruppe auf der diesjährigen K Messe sind vielseitig, wie auch das Unternehmen selbst. Als Eye-Catcher zieht das futuristische Automobil Etos aus dem Hause Rinspeed, das live auf dem Stand zu bestaunen ist, die Besucher an. Individuel­les Design in der Großserienfertigung lautet das Thema, das BARLOG mit seiner in­novativen KEBALLOY 3D-Technologie an der Frontblende des Concept Car demonstriert. Doch nicht nur die 3D-Technologie lässt sich an diesem Beispiel anschau­lich erklären. Auch die Bereiche Prototypenfertigung (1) und Computer Aided Engineering (CAE(2)) spielen hier eine wichtige Rolle. (1) Mit dem Rapid Tooling (Spritz­guss) lassen sich Prototypen schnell, kostengünstig und seriennah herstellen. Neu im Angebot ist bei BAHSYS das Rapid Prototyping (3D-Druck) sowie die Veredelung von Prototypen – unter anderem mit 3D-Effektlackierung. Auch neu bei BARLOG sind die Spritzguss-Prototypen aus Flüssigsilikon (LSR) für flexible Hochtemperaturanwendun­gen. (2) Im CAE-Bereich rückt der neu ausgebaute Bereich der Spritzgusssimulation via Sigmasoft Virtual Molding in den Fokus, der auch bei der Frontblende im Etos zum Ein­satz kam. Hinzu kommt die Simulation von Magnetanwendungen.

Von Metallersatz über Prüflabor, spritzgegossene Magnete bis Hochleistungskunststoffe
Ein Bereich, der in der Industrie zunehmend an Relevanz gewinnt, sind Kunststoffe als Metallersatz. Sie bieten in Bezug auf Kostensenkung, Leichtbau (insbesondere in der Automobilindustrie) und Funktionsintegration große Potentiale. An dem Anwendungsbeispiel Karabiner 2.0 lassen sich diese demonstrieren. Auch die lösungsorien­tierten Labordienstleistungen des BAHSYS Prüflabors können an diesem Beispiel anschaulich den Weg zur schnellen und kostengünstigen Problemlösung aufzei­gen. Darüber hinaus finden spritzgegossene Magnete aus dem Sortiment Kebablend/M auf der Messe Beachtung: Ob bei Drehzahlsensoren, Befestigungssystemen oder berührungslosen Federelementen, durch den Ersatz von teurem Neodym oder Funktionsintegration können Kosten in der Herstellung erheblich gesenkt werden.

BARLOG Plastics präsentiert sein erweitertes Produktsortiment im Bereich der Hochleistungs­kunststoffe unter dem Motto: „Mehr Leistung bei steigenden Temperatu­ren.“ Mit Kebaflex TPE wurde auch das Sortiment von maßgeschneiderten flexiblen Lösun­gen erweitert. 

Anhand der verschiedenen Anwendungsbeispiele zeigt BARLOG das gesamte Leistungs- und Produktportfolio. „Unsere Kompetenz liegt in der individuellen Problemlö­sung und Produktverbesserung sowie in unserer Technikbegeisterung und unserem Serviceverständnis“, sagt Peter Barlog, Geschäftsführer von BARLOG. „Mit unserer Vielzahl an Themen und den jeweiligen Ausstellungsstücken zeigen wir auf der K Messe, welche Potentiale der Werkstoff Kunststoff für die verschiedenen Branchen bietet. Jede Aufgabenstellung ist für uns auch Ansporn, die Kundenerwartung zu übertref­fen und unser Know-how unter Beweis zu stellen.“

Über die BARLOG Gruppe:
Die BARLOG Gruppe ist ein Full-Service-Anbieter für die Entwicklung von Kunststoffteilen, die Herstellung und den Vertrieb von Kunststoff-Compounds sowie maßangefertigte Serviceangebote für verschiedene Kunden und Bran­chen. Das inhabergeführte Familienunternehmen wurde 1996 von Werner und Petra Barlog als BARLOG Plastics in Engelskirchen gegründet. 2011 ist das Unternehmen in seinen heutigen Firmensitz nach Overath gezogen. Das Unterneh­men teilt sich in drei verschiedene Bereiche auf. Im Fokus: Das kundenorientierte Zusammenspiel zwischen den Bereichen BARLOG Plastics, BAHSYS und der BARLOG Akademie. 2015 konnte die Gruppe 60 Mitarbeiter und ei­nen Umsatz von 35 Mio. Euro aufweisen.

Mehr Weniger

12.04.2016

20 Jahre Barlog: Mit Know-how und maßgeschneiderten Kundenlösungen zum führenden Kunststoffexperten

„Unser Büro befand sich im Kinderzimmer und das Lager in der Garage“

1996 gründeten Werner und Petra Barlog in Engelskirchen das Unternehmen BARLOG Plastics für den Handel von Kunststoffen. Ihre Vision: Der feste Glaube, dass nicht nur das Produkt im Vordergrund steht, sondern individuelle Kundenlösungen den Unterschied machen. Nach dieser Maxime bauen die Gründer das Unternehmen Stück für Stück aus, führen neue Services und Unternehmensbereiche ein und erweitern stetig das Sortiment mit verbesserten Kunststofflösungen. Mit Erfolg: 20 Jahre später ist das Familienunternehmen einer der führenden deutschen Lösungsanbieter in der Kunststoffbranche. Namhafte Unternehmen – zum Beispiel aus der Haushaltsgerätetechnik, Elektroindustrie, Trinkwasserversorgung oder Automobilbranche – gehören zum Kundenportfolio. Ob Hochleistungskunststoffe als Metallersatz in Wasserzählergehäusen, Leichtbaukomponenten im Automobil-Motorraum oder magnetisierte Kunststoffelemente in Pumpen und Motoren, hochgefüllte Werkstoffe zur Abschirmung vor Röntgenstrahlen, verchromte oder 3D-lackierte Kunststoffe für Designelemente im Automobil-Interieur, die Anwendungsbereiche sind vielfältig. Im Fokus heute wie früher: Eine optimale Dienstleistung, um die ideale und maßgeschneiderte Lösung für den Kunden zu erreichen. Die BARLOG Gruppe versteht sich als Full-Service-Anbieter – von der Materialherstellung über die Produktkonzeption und Prototypenentwicklung bis hin zur Produktprüfung und der Belieferung von Kunststoff-Rohstoffen für die Serienproduktion.

Aus dem Kinderzimmer zum erfolgreichen Mittelständler
„Unser Büro befand sich damals im Kinderzimmer unseres Hauses und das Lager in der Garage“, erinnert sich Unternehmensgründer und Geschäftsführer Werner Barlog an die Anfangszeit zurück. „Wir wollten den Kunststoffhandel revolutionieren, indem wir nicht das Produkt, sondern den Kunden und unsere Dienstleistung in den Fokus stellen.“ Die Rechnung ging auf: Bereits drei Jahre später hatte Barlog sein eigenes Produktsortiment und konnte kurze Zeit später im Technikum die ersten Spritzgussmaschinen und sein neues Prüflabor in Engelskirchen in Betrieb nehmen. 2002 wurde Barlog zum Ausbildungsbetrieb, es folgte der Einstieg in die Magnet- und Lasertechnologie (2004) und die Herstellung eigener Produkte (2005). Mit der Produktion spritzgegossener Prototypen (protosys®) wurde 2008 der Dienstleistungszweig als eigenständiges Unternehmen – BAHSYS – ausgegliedert. Die Brüder Frank (BAHSYS) und Peter Barlog (BARLOG Plastics) ergänzten in der Geschäftsführung ihren Vater Werner Barlog. Dadurch wurde auch die Nachfolgeregelung innerhalb des Familienunternehmens geregelt. Zur Vergrößerung der Lager und Produktionshallen zog das Unternehmen 2011 nach Overath.

Barlogs Blick in die Zukunft
Heute zählt Barlog 60 Mitarbeiter und verzeichnete 2015 einen Umsatz von 35 Mio. Euro. In den vergangenen Jahren tätigte das Unternehmen zukunftsweisende Investitionen – wie die Installation einer Solaranlage auf dem Bürogebäude, neue Spritzgussmaschinen mit einer Schließkraft bis zu 500 t und eine neue Fertigungshalle. Die nachhaltige Expansionsstrategie ist die Grundlage für den Unternehmenserfolg. „Ein Faktor, der seit jeher das Unternehmen auszeichnet und sich durch alle Abteilungen zieht, ist die Technikbegeisterung der Mitarbeiter, um innovative Lösungswege zu finden“, erklärt Peter Barlog den Erfolg und fügt hinzu: „Als inhabergeführtes Familienunternehmen in einem Markt von Großkonzernen sind wir in der Lage individuell, flexibel und schnell auf unsere Kunden einzugehen und für sie das beste Ergebnis zu erreichen – und nicht das Teuerste.“ Die Resultate sprechen für sich: So lassen sich beispielsweise beim Thema Metallersatz Kosteneinsparungen von 20 bis 40 Prozent erreichen und auch noch die Haltbarkeit der Komponenten verlängern.

Rundum-sorglos-Paket durch die drei Unternehmensbereiche
Zu der BARLOG Gruppe gehören drei Unternehmensbereiche: BARLOG Plastics entwickelt und liefert von der Idee bis zur Serie maßgeschneiderte Kunststoff-Compounds für verschiedene Branchen wie die Automobil-, Elektro- oder Sanitärindustrie. Spezialisiert ist das Unternehmen auf technische und funktionalisierte Kunststoffe, Hochleistungsprodukte und thermoplastische Elastomere. Der Einsatz von intelligenten Kunststofflösungen aus widerstandsfähigen Hochleistungskunststoffen – anstatt teurer Komponenten und Baugruppen – hilft den Kunden, ihre Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte zu verbessern. BAHSYS kümmert sich um die gesamte Produktkonzeption – von Machbarkeitsanalysen und Materialauswahl über die kunststoffgerechte Konstruktion bis hin zu FE-Strukturanalysen und Spritzguss-Prototypen. Hierzu zählt auch das eigene Prüflabor zur Materialprüfung und Schadenanalyse. Maßgeschneiderte Lösungswege stehen im Fokus der BAHSYS-Arbeit. Darüber hinaus wird die langjährige Praxiserfahrung über die BARLOG Akademie an die Kunden weitergegeben. Das Besondere: das nahtlose Zusammenspiel zwischen den Bereichen BARLOG Plastics, BAHSYS und der BARLOG Akademie.

Über die BARLOG Gruppe:
Die Barlog-Gruppe ist ein Full-Service-Anbieter für die Entwicklung von Kunststoffteilen, die Herstellung und den Vertrieb von Kunststoff-Compounds sowie maßangefertigte Serviceangebote für verschiedene Kunden und Branchen. Das inhabergeführte Familienunternehmen wurde 1996 von Werner und Petra Barlog als BARLOG Plastics in Engelskirchen gegründet. 2011 ist das Unternehmen in seinen heutigen Firmensitz nach Overath gezogen. Das Unternehmen teilt sich in drei verschiedene Bereiche auf. Im Fokus: Das kundenorientierte Zusammenspiel zwischen den Bereichen BARLOG Plastics, BAHSYS und der BARLOG Akademie. 2015 konnte die Gruppe 60 Mitarbeiter und einen Umsatz von 35 Mio. Euro aufweisen.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Ihr Partner für Kunststoff-Rohstoffe, Produktentwicklung, Beratung und Schulung
Die BARLOG GRUPPE versteht sich als Full-Service-Anbieter rund um die Kunststofftechnik.

Technisches Know-how und langjährige Markterfahrung kombinieren wir mit kreativen Ideen und moderner Technologie.

Ob bei innovativen Kunststoff-Rohstoffen, einer ganzheitliche Beratung, oder Serviceleistungen mit umfassenden Ressourcen in der Konzept- und Konstruktionsphase, bei Materialauswahl und -analysen oder auch bei der Prototypen- bzw. Kleinserienfertigungsowie der Schulung Ihrer Mitarbeiter. 

Wir wollen zusammen mit unseren Kunden für jede kunststofftechnische Aufgabe die bestmögliche Lösung entwickeln und gemeinsam mit unseren Kunden neue Märkte erobern. 

Das ist, was uns seit jeher antreibt.
Dafür leben und arbeiten wir.  

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

31 - 100

Gründungsjahr

1996