Hot Topics der K 2022

Kreislaufwirtschaft

Kunststoffkreisläufe müssen geschlossen werden. Gehen wir mit gutem Beispiel voran!
Mehr dazu

Digitalisierung

Das Maß der digitalen Vernetzung nimmt Einfluss auf den Unternehmenserfolg.
Mehr dazu

Klimaschutz

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Materialien.
Mehr dazu

Produktkategorien der K 2022

Roh- & Hilfsstoffe

Halbzeuge & Technische Teile

Maschinen & Ausrüstung

Dienstleistungen, Forschung, Wissenschaft

Auf zur K 2022!

Der Paradigmenwechsel für unseren Planeten verlangt nach neuen Denkanstößen – auch in der Kunststoff- und Kautschukindustrie.

Silicone: Alleskönner für Gesundheit, Elektronik und Klimaschutz
Babyschnuller, Steckerdichtungen, medizinische Schläuche – Silicone begegnen uns in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Warum? Sie sind flexibel, wasserabweisend, hitze- und chemikalienbeständig und besitzen sogar elektrische Eigenschaften. Kurzum: Sie sind wahre Alleskönner! Als europäischer Pionier in Sachen Silicone gilt WACKER, deutscher Chemiekonzern und K-Aussteller der ersten Stunde.
Mehr lesen
Erstes Pfandsystem für Plastikverpackungen aus dem Badezimmer startet in Berlin
Mit dem Ziel einer Recyclingquote von 90 Prozent bietet das Startup Circleback ein Pfandsystem für Plastikverpackungen aus dem Badezimmer. Bald steht im EDEKA Moch am Berliner Alexanderplatz Deutschlands der erste Pfandautomat für Plastikverpackungen von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten bereit.
Mehr lesen
Umweltfreundliche Kunststoffbeschichtungen
Konstanzer Chemiker haben eine neue Klasse von wasserlöslichen Katalysatoren entwickelt, die es erlaubt, PE-Dispersionen direkt in Wasser als Reaktionsmedium zu erzeugen.
Mehr lesen
Aus der Luft gegriffen
Innovationen gehen stets aus etwas Bestehendem, Bewährtem hervor. Sich ihnen inhaltlich anzunähern, erfordert einen Blick auf Grundlegendes. So auch in der Frage, wie sich Kohlendioxid (CO2) etwa aus Ab-gasen zur Herstellung von Kunststoffen nutzen lässt.
Mehr lesen
Dickwandige CFK-Bauteile wirtschaftlich und zerstörungsfrei prüfen
Je komplexer ein Bauteil aus Faserverbundwerkstoffen (CFK) ist, desto schwieriger ist auch seine Prüfung. In der Regel werden die dafür benötigten, robotergestützte Prüfanlagen daher für ein begrenztes Spektrum an Bauteilen entworfen. Im Projekt SonicScan wurde erforscht, wie dickwandige CFK-Bauteile automatisiert mit Phase Array Technologie geprüft werden kann.
Mehr lesen
Mit dem Laser gegen Mikroplastik
Mit einem lasergebohrten Mikroplastikfilter werden winzige Mikroplastikteile im Abwasser herausgefiltert. Im Rahmen des Projekts "SimConDrill" wurden mittels eines Multistrahlverfahrens 59 Millionen Löcher mit zehn Mikrometern Durchmesser in ein Filterblech gebohrt. Das Verfahren wurde am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT entwickelt.
Mehr lesen
Ersatz toxischer Chemikalien in der Herstellung von Reifen und Förderbändern
Forschende an den DITF Denkendorf haben Formaldehyd durch technisch gleichwertige, aber gesundheitlich unbedenkliche Stoffe ersetzt und somit ein neues, formaldehydfreies Beschichtungssystem entwickelt.
Mehr lesen
Plastics Europe veröffentlicht neuen Report zur Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe
Plastics Europe hat nun die 2. Auflage des Reports "Circular Economy for Plastics – A European Overview" veröffentlicht. Darin enthalten ist ein detaillierter Bericht zu den Kunststoffströmen in Europa, konkret zu Erzeugung, Verarbeitung, Verbrauch, Abfallbewirtschaftung und Wiederverwertung sowie dem Einsatz von recycelten Kunststoffen in Europa im Jahr 2020.
Mehr lesen
Styropor: "EPSolutely" entwickelt Kreislaufwirtschaftskonzept für EPS in Österreich
Im Forschungsprojekt "EPSolutely" werden Konzepte für eine funktionierende EPS-Kreislaufwirtschaft entwickelt. Primäres Ziel ist es die Recyclingquote von EPS-Abfällen (Bauware und Verpackungen) zu erhöhen und dadurch den Primärrohstoffbedarf der neuen EPS-Produkte bedeutend zu verringern.
Mehr lesen
BASF investiert in Oceanworks, eine nachhaltige Plattform zur Beschaffung von Kunststoffen
Zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen unterstützt die BASF Venture Capital GmbH (BVC) das Unternehmen Oceanworks. Dank Oceanworks erhalten Unternehmen zuverlässigen Zugang zu hochwertigen Quellen für Plastik aus dem Meer. BVC möchte mit dem amerikanischen Unternehmen gemeinsam Technologien entwickeln, um das Kunststoffrecycling zu beschleunigen.
Mehr lesen
Ausbildung in der Kunststoffindustrie: Fachschule und Unternehmen machen Auszubildende fit für den Job
Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler mitzugestalten, bevor diese überhaupt den Betrieb betreten, ist für Unternehmen wohl die optimale Lösung, künftiges Fachpersonal bestmöglich aus- und vorzubilden. Im österreichischen Bundesland Kärnten ist das möglich: Hier arbeitet die TH Ferlach eng mit der Kunststoffindustrie zusammen, um die Betriebe mit qualifiziertem Nachwuchs zu versorgen.
Mehr lesen
Neuer Bericht zu einer CO2-neutralen Kunststoffindustrie veröffentlicht
Der Verband der Kunststofferzeuger in Europa "Plastic Europe" begrüßt den Report "Reshaping Plastics". Vor allem Kreislaufwirtschaft spielt eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen in der Branche.
Mehr lesen
Wie man Kunststoff in Pralinenschachteln verringert
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert ein Projekt zur Herstellung von Thermofolien der Constab GmbH und der Universität Stuttgart. Dabei werden Harze mit speziellen Eigenschaften als umweltfreundliche Zusatzmittel eingesetzt, um die Umformtemperatur abzusenken, Energie zu sparen und das Material zu verändern.
Mehr lesen
Kunststoff in seine Einzelteile zerlegt
Ein Team von ETH-​Forschenden hat eine Methode mit dem Ziel entwickelt Polymere zu zerlegen. Der erste Erfolg war es bis zu 92 Prozent der Bausteine der Polymethacrylate zurückzugewinnen ohne einen Katalysator beizufügen. Aus den zurückgewonnen Bausteinen lässt sich ein gleiches oder anderes Produkt erzeugen.
Mehr lesen
Schöne neue Welt – wie Design die Kunststoffbranche nachhaltiger macht
Als vor 150 Jahren der erste Kunststoff entwickelt wurde, war das für die Menschen damals ein Wunder. Um 1950 trug das Material wesentlich zum Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit bei. Heute ist von diesem Image in Anbetracht der Klimakrise wenig übrig. Das Vitra Design Museum möchte in seiner Ausstellung "Plastik. Die Welt neu denken" zeigen, wie Kunststoff zur Problemlösung beitragen kann.
Mehr lesen
BASF und REEF Technology: Kooperationsvereinbarung zur Steigerung der Qualität von Kunststoffrezyklaten
Um die Qualität von Kunststoffrezyklaten zu verbessern haben BASF und Zhejiang REEF Technology Co., Ltd. eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Unter anderem wird BASF die kürzlich eingeführten IrgaCycle™-Additivlösungen anbieten. Die Reduzierung von neuem Kunststoffmaterial und die Qualität der Rezyklate stehen im Vordergrund.
Mehr lesen
Kostengünstig, materialsparend, lokal – Ultrathin Coating ermöglicht nachhaltige Produktion medizinischer Schutzkleidung
An den Beginn der Corona-Pandemie können wir uns alle noch gut erinnern: Der Bedarf an medizinischer Schutzkleidung stieg rasant an und führte zu Versorgungsengpässen. Obwohl sich die Lage dahingehend wieder beruhigt hat, so wurde doch die Abhängigkeit der Unternehmen von globalen Lieferketten offengelegt. Reifenhäuser geht dieses Problem nun gezielt mit dem neuen Ultrathin Coating-Verfahren an.
Mehr lesen
Schule trifft Betrieb: Junge Menschen frühzeitig für die Kunststoffbranche begeistern
Wussten Sie mit 16 schon, wohin Ihre berufliche Reise einmal gehen soll? Bei der Bandbreite, aus der Jugendliche heute auswählen können, kann eine Entscheidung auf den ersten Blick schwerfallen. Daher ist es vorteilhaft, wenn man an die Hand genommen und an verschiedene Berufe herangeführt wird. Die Wentus GmbH aus Höxter geht mit gutem Beispiel voran.
Mehr lesen
BASF erhöht Produktionskapazität für Kunststoffadditive in Europa
Kunststoffe, die möglichst lange eingesetzt werden verringern den entstehenden Abfall. Deswegen gilt es diese mittels Kunststoffadditiven haltbarer zu machen. BASF hat dahingehend die Produktionskapazität sterisch gehinderter Amine Lichtschutzmittel (HALS) in Lampertheim und Pontecchio Marconi intensiviert, hocheffiziente Herstellung von Produkten bester Qualität zu gewährleisten.
Mehr lesen
Entlastung für Ozeane und Mülldeponien?
Ein Forschungsteam der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Changchun und The First Medical Center of PLA General Hospital stellt einen neuen Ansatz zur Herstellung eines protein-basierten Biokunststoffes vor. Dieser verfügt nicht nur über Stabilität und Elastizität, sondern ist zusätzlich bioabbaubar.
Mehr lesen
Sicher über den Wolken – Kunststoffe in der Luftfahrt
Rund 10.000 m Flughöhe, fast 1.000 km/h Geschwindigkeit, bis zu -60 °C Außentemperatur. Dass wir als Flugpassagiere davon nichts mitbekommen, dafür sind unter anderem Kunststoffe verantwortlich. Diese sind nicht nur mechanisch und chemisch beständig, sondern auch leicht. Und leichtere Flugzeuge verursachen weniger CO2-Emissionen, was für die Erreichung der Klimaziele von großer Bedeutung ist.
Mehr lesen
Neue Technologie von KREYENBORG gibt geruchsbelasteten Post-Consumer-Kunststoffen ein "zweites Leben"
Um Geruchsstoffe, die in Kunststoffabfällen migriert sind zu entfernen und hochwertige Kunststoffrezyklate zu erhalten, hat KREYENBORG die neue IR-FRESH®-Technologie entwickelt. In mehreren Schritten kann das Verfahren sowohl für Mahlgüter als auch für Granulate eingesetzt werden.
Mehr lesen
SWISS stattet gesamte Boeing-Langstreckenflotte mit AeroSHARK aus
SWISS wird insgesamt zwölf Boeing 777-300ER schrittweise mit den gemeinsam von Lufthansa Technik und BASF entwickelten Riblet-Filmen ausstatten. Durch den verringerten Reibungswiderstand wird die Teilflotte sparsamer und emissionsärmer und verkleinert so den ökologischen Fussabdruck.
Mehr lesen
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg entwickelt ressourcenschonendere Verfahren für Kunststoffverpackungen
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Partner aus der Industrie erforschen in dem Projekt "ROForm" Verfahren, um den Energieverbrauch und das Material bei der Herstellung von Kunststoffverpackungen zu minimieren. So kann der Einsatz von Material besser geplant werden und neben Kosten zugleich die Umweltbelastung verringert werden.
Mehr lesen
Änderung der Markenstrategie der WITTMANN Gruppe
Die WITTMANN Gruppe hat ihre Markenstrategie verändert und strebt eine Ein-Markenstrategie anstelle der Zwei-Markenstrategie an.
Mehr lesen

Bleiben Sie informiert

K-News

Bleiben Sie up to date... mit unseren Industrie-, Aussteller- und Messe-News!

K monthly

Verpassen Sie keine Neuigkeiten! Der K monthly informiert Sie zuverlässig über das Neuste aus der Branche.

Tage Stunden Minuten Sekunden