Aus dem Labor ans Schiff: Biofouling umweltfreundlich beseitigen

Auf Schiffen wie der „African Forest“ wurde die neue Beschichtung aus Kiel bereits erfolgreich getestet. Die Technische Biologin Dr. Martina Baum von der CAU trug die Testanstriche selbst auf. Abb. CAU

Rund 40 Prozent höherer Treibstoffverbrauch durch Biofouling

Haltbarer und umweltfreundlicher

Mit der neuen Beschichtung lassen sich die auf dem Schiffsrumpf angehafteten Seepocken und Muscheln leicht abbürsten, der Lack ist nicht angegriffen. Abb. Dr. Martina Baum

Gelungener Technologietransfer durch Zusammenarbeit von CAU und Phi-Stone AG

Internationale Auszeichnung für innovative Marinetechnologie aus Kiel