Physiker haben den Dreh mit den zweidimensionalen Kristallen raus

Bei der Herstellung einer MoS2/WSe2-Heterostruktur können die Kristalle gezielt gegeneinander verdreht werden, um die elektronischen und optischen Eigenschaften der Struktur zu kontrollieren. Quelle: Fabian Mooshammer

Referenz