Science

Übersicht: Science

Seite von 10

In das Innere von chemischen Reaktionen schauen

01.08.2018

An der Uni Kiel findet vom 31. Juli bis 2. August ein deutsch-brasilianischer Workshop zur gezielten Herstellung von Nanomaterialien statt.
Mehr lesen

Fluoroform: Vom Industrieabfall zum Arzneistoff

01.08.2018

Das Treibhausgas Fluoroform fällt als industrieller Abfall aus der Teflonherstellung an und ist kostspielig zu entsorgen. Weitaus besser wäre, es für Arzneien oder Industriechemikalien zu nutzen. Dies ist wegen seiner geringen Reaktivität jedoch schwierig. Durchflusschemie ist die Lösung: Wie sich Fluoroform in einem kontinuierlichen Prozess als Rohstoff für Chemikalien, ...
Mehr lesen

Phosphor-Gummi

31.07.2018

Die Entdeckung der Vulkanisierung des natürlichen, aus dem Kautschuk-Baum gewonnenen Gummis durch Goodyear im Jahre 1839 war der Beginn der modernen Gummi-Industrie. In der Folge wurden diverse synthetische Gummisorten entwickelt. Jetzt stellen Wissenschaflter in der Zeitschrift Angewandte Chemie eine neue, interessante Variante vor ...
Mehr lesen

FG genehmigt Verlängerung des Sonderforschungsbereichs/Transregio zur weichen Materie

31.07.2018

TRR 146 „Multiskalen-Simulationsmethoden für Systeme der weichen Materie“ zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der TU Darmstadt und dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung um weitere vier Jahre verlängert.
Mehr lesen

Gefahren von Mikroplastik im Meer

30.07.2018

Ankündigung des nächsten „Warnemünder Abends“ am 2. August 2018 am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW). Der IOW-Mikrobiologe PD Dr. Matthias Labrenz stellt neueste Erkenntnisse zu den von Mikroplastik im Meer ausgehenden Gefahren vor und geht speziell auf Ergebnisse von Studien in der Warnow-Mündung ein.Beginn ist 18:30 Uhr, der Eintritt ist frei.
Mehr lesen

Bodenmikroben bauen Kunststofffolie ab

26.07.2018

Dünne Mulch-Folien aus Polyethylen werden in vielen Ländern im Ackerbau eingesetzt und verschmutzen dort Böden massiv. Nun zeigen Forscher der ETH Zürich und der Eawag auf, dass es Alternativen gibt: Folien aus dem Kunststoff PBAT werden im Boden biologisch abgebaut.
Mehr lesen

Siliconbausteine nach Maß

25.07.2018

Silicone sind weitverbreitete Kunststoffe. Dank der Stabilität der Silicium-Sauerstoff-Bindung sind sie widerstandsfähig gegenüber Chemikalien und Umwelteinflüssen und auch physiologisch unbedenklich. Dementsprechend erleichtern Silicone den Alltag in nahezu allen Lebensbereichen. Chemiker der Goethe-Universität haben in der Fachzeitschrift „Journal of the ...
Mehr lesen

Neuer Katalysator für die nachhaltige Kunststoffproduktion

24.07.2018

Chemiker der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben einen neuen kostengünstigen Katalysator für die Kunststoffproduktion entwickelt. Er setzt ein Bioraffinerieprodukt in einen Ausgangsstoff für die Synthese von Kunststoffen um, die eine nachhaltige Alternative zum weit verbreiteten PET darstellen könnten. Gleichzeitig kann in der Reaktion der potenzielle Energieträger Wasserstoff gebildet werden.
Mehr lesen

Was passiert in einer Solarzelle, wenn das Licht ausgeht?

23.07.2018

Was in einer Solarzelle passiert, wenn das Licht ausgeht, hängt stark vom verwendeten Material ab. In herkömmlichen Siliziumsolarzellen ist die Antwort sehr einfach: der Strom, den die Zelle produziert, geht sofort auf Null zurück. Ganz anders ist dies in sogenannten Perowskitsolarzellen: Hier liefert die Zelle noch für ...
Mehr lesen

Technologien der Zukunft

19.07.2018

Eine Spezialentwicklung ausschließlich für den 3D-Druck von Glas besichtigte der Thüringer Ministerpräsident heute unter anderem in der Modellfabrik 3D-Druck an der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena. Anne-Marie Schwager, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Modellfabrik-Team, erläuterte die Verfahrenstechnik des 3D-Druckers und diskutierte mit Bodo Ramelow die Einsatzmöglichkeiten.
Mehr lesen
Seite von 10