07.06.2018

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste Mai 2018

Der Frühlingsmonat bringt nur leichte Ausschläge / Kaufzurückhaltung begrenzt Anhebungen / Kostensteigerung aus dem Ölsektor sorgt für Verstärkung des Auftriebsdrucks im Juni

Große Ausbrüche gab es im Mai 2018 im europäischen Markt für technische Thermoplaste nicht. Dennoch ähnelte die Oberfläche auch im Wonnemonat einer unberechenbaren heißen Quelle. Zwar blieben diesmal die hohen Fontänen aus, die in den Monaten zuvor viele Beteiligte in Atem gehalten hatten. Dennoch brodelte es weiter, mit mehr oder minder großen Ausschlagsblasen bei PC, Polyamiden und POM. Andere Sorten blieben dagegen ruhig, was aber in den meisten Fällen wie eine kurze Atempause wirkt. Das commoditynahe ABS als Styrolabkömmling sackte leicht ab, während die PP-Compounds umgekehrt ebenso moderat zulegten.

Auch wenn es preislich eher ruhig blieb, stehen die Zeichen in vielen Bereichen weiter auf Alarm. Die Lieferzeiten bleiben ausgedehnt, das Angebot tendiert weiterhin eher gering. Und auf der Kostenseite ist für den Juni im fast wörtlichen Sinne Öl ins Feuer gegossen worden. Die gestiegenen Notierungen für das schwarze Gold befeuern die Preise in der Petrochemie, auch und gerade im aromatischen Sektor. Dadurch werden die köchelnden Blasen zunehmen, und es wird ebenfalls hier und da wieder zu stärkeren Fontänen kommen können. Über den gesamten Markt wird es wohl zu Anhebungen kommen. Styrol und Propylen werden für Steigerungen auch bei den commoditynahen ABS und PP sorgen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...