Menu

26/02/2020

www.plasticker.de

Dieffenbacher: Komplettanlagen für jede Art von Bauteilanforderungen

Dieffenbacher präsentiert sich auf der JEC World 2020 als Anbieter von vollautomatisierten Produktionslinien für Anwendungen aus den Bereichen Automotive und Transportation, Building und Construction, Aerospace sowie Sports und Leisure. Auf den automatisierten SMC-Anlagen von Dieffenbacher sollen sich hochkomplexe SMC-Bauteile in konstant hoher Produktqualität profitabel produzieren lassen. Die Anlagen, deren Herzstück eine Presse aus der Fiberpress-Serie ist, zeichnen sich laut Hersteller außerdem durch gleichermaßen hohe Verfügbarkeiten und Ausbringungsraten aus.

Mit der Tailored Blank Line, bestehend aus der Tapelegeanlage Fiberforge und der Konsolidiereinheit Fibercon, produzieren Kunden mehr als eine Million Bauteile pro Jahr. Die Tailored Blank-Technologie steht für Dieffenbacher als wirtschaftliche Alternative zur Verwendung von Organoblechen. Sie sei flexibel in der Materialverwendung und verursache durch passgenaues, lastorientiertes und endkonturnahes Legen der Tapes deutlich weniger Verschnitt.

In Kooperation mit Arburg bietet Dieffenbacher seinen Kunden eine weitere Möglichkeit zur Produktion von Bauteilen mit komplexen Geometrien an. Durch die Kombination aus einer Dieffenbacher-Vertikalpresse mit einer Bolt-On-Spritzgießeinheit von Arburg entsteht eine flexible Produktionsanlage für ein breites Anwendungsgebiet für Kunden aus der Automobil- bis hin zur Luftfahrtindustrie. Sie soll das Verarbeiten und Hinterspritzen von Verstärkungen aus kontinuierlich verstärkten Thermoplasten (z.B. PP, PA, PEEK etc.) ermöglichen und die nötige Präzision bieten, um komplexe, dünnwandige Bauteile mit hybriden Strukturen herzustellen. Das Bolt-On-Aggregat wird an das Werkzeug an- und abgekoppelt. Im Gegensatz zu einer reinen Spritzgussmaschine soll die Presse sehr geringe Bauteildickentoleranzen erreichen und auch für andere Produktionsverfahren (z.B. SMC oder Thermoformen) eingesetzt werden können.

Neben den Lösungen für die Technologien Tapelegen, SMC, LFT-D und Nasspressen, stellt Dieffenbacher auf der diesjährigen JEC World auch sein Messenger- und Ticketsystem-App MyMessenger vor. Damit kann das Personal in der Anlage sowohl untereinander kommunizieren, um auftretende Probleme zu lösen, als auch Servicefälle schnell und direkt an Dieffenbacher melden, um sich in Echtzeit helfen zu lassen. Dabei können beide Seiten in ihrer Muttersprache schreiben, denn das Übersetzen übernimmt MyMessenger.

Ideen und Lösungen zum Recycling von Composite-Bauteilen runden den Dieffenbacher-Messeauftritt ab. Präsentiert werden unter anderem Konzepte von der Zerkleinerung über die Reinigung bis zur Herstellung von neuen Endprodukten aus Recyclingstoffen (Waste 2 Product). So sollen zum Beispiel Produktionsanlagen für Anwendungen wie Terrassendielen, Transportpaletten oder Plattenware Dieffenbacher-Kunden dabei helfen, Entsorgungskosten zu reduzieren und nachhaltiger und ressourcenschonender zu produzieren.

JEC World 2020, 12.-14. Mai 2020, Paris, Frankreich, Halle 5, Stand R42

Weitere News im plasticker