Menu

06.07.2020

www.plasticker.de

McDermott: Lummus an Haldia Petrochemicals und Rhône Capital verkauft

Der US-amerikanische Industrieanlagenbauer McDermott International hat im Rahmen einer umfassenden Umstrukturierung das Tochterunternehmen Lummus Technology veräußert.

Laut Pressemitteilung wurde der Technologiedienstleister von der zur The Chatterjee Group (TCG) gehörenden indischen Haldia Petrochemicals und mehreren Fonds der US-amerikanischen Investmentgruppe Rhône Capital übernommen. Das finanzielle Volumen der Transaktion wird mit 2,725 Mrd. USD beziffert.

Laut CEO Leon de Bruyn wird die nunmehr eigenständige Lummus Technology der einzige unabhängige und privat kontrollierte, bedeutende Lizenzgeber für Prozesstechnologie sein. "Für unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner ist dies ein bedeutender Meilenstein. Wir werden uns ausschließlich auf das Angebot erstklassiger Technologien und Lösungen sowie die Entwicklung langfristiger Strategien konzentrieren können. Dadurch erhält Lummus die Möglichkeit, eine führende Rolle zu übernehmen und die Zukunft unserer Branche zu gestalten", so der Lummus-Chef in der Aussendung."

Lummus Technology entstand aus der früheren Technologiesparte des US-amerikanischen Industrieanlagenbauers CB&I nach dessen Fusion mit McDermott International im Mai 2018. Das Unternehmen entwickelt und lizenziert Verfahren für die petrochemische Industrie und liefert darüber hinaus Katalysatoren, Ausrüstungen und weitere Dienstleistungen. Zum Portfolio gehören u.a. die Technologien Catofin und Novolen für die Herstellung von Propylen bzw. Polypropylen.

Der aktuellen Aussendung zufolge vereinbarten McDermott International und Lummus Technology eine strategische Zusammenarbeit für künftige Projekte gemeinsamer Kunden.

Weitere News im plasticker