Mit neuen Verfahren zu bakterienfreien Werkstoffen und keimfreien Lebensmitteln -- K Messe

Mit neuen Verfahren zu bakterienfreien Werkstoffen und keimfreien Lebensmitteln

Für sensible Anwendungen wie Trinkwasserrohre setzen die Fraunhofer-Forschenden auf Imprägnierung mit Naturstoffen, die die Entstehung eines Bakterien-Biofilms verhindern. Abb. Fraunhofer UMSICHT

Kunststoffe mittels Hochdrucktechnik imprägnieren

Bakterien innerhalb einer Stunde entfernt

Karen Fuchs im Hochdrucktechnikum bei Vorversuchen an einer 60mL-Hochdrucksichtzelle zur Imprägnierung von Mandeln. Abb. Fraunhofer UMSICHT

Kommunikation zwischen den Bakterien stören

Gegen pathogene Keime auf Lebensmitteln

Antimikrobielle Wirkstoffe aus der Natur

Referenz