Ineos: FEED-Auftrag für PDH-Anlage in Antwerpen an SK E&C vergeben -- K Messe

24.06.2019

www.plasticker.de

Ineos: FEED-Auftrag für PDH-Anlage in Antwerpen an SK E&C vergeben

Der internationale Chemiekonzern Ineos hat die südkoreanische SK Engineering & Construction mit der ersten Planungsphase für die neue Anlage zur Propan-Dehydrierung (PDH) am Standort Antwerpen beauftragt.

In einer Pressemitteilung informierte Ineos am Dienstag über die Vergabe des Auftrags für die sogenannte FEED-Studie (Front End Engineering & Design) an die Koreaner. Die geplante PDH-Anlage soll über Kapazitäten für jährlich bis zu 750.000 Tonnen Propylen verfügen und im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden.

Ineos-Manager John McNally erklärte in der Aussendung: "Die Beauftragung von SK E&C ist ein bedeutender Schritt für die Entwicklung des Projekts. Unsere Entscheidung basiert auf einer gründlichen und genauen Bewertung der Anforderungen des Projekts und der Expertise der Unternehmen, die zur Planung von modernen, zuverlässigen und effizienten PDH-Einheiten in der Lage sind. SK E&C ist am besten geeignet, uns mit Spitzentechnologie bei der Projektierung einer zuverlässigen PDH-Anlage zu unterstützen."

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte Ineos mit dem zum US-Konzern McDermott gehörenden Unternehmen Lummus die Lizenzierung des PDH-Verfahrens Catofin für die neue Anlage vereinbart. Die erforderlichen Katalysatoren wird der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant liefern.

Die PDH-Anlage entsteht im Rahmen eines größeren neuen Olefin-Komplexes am Ineos-Standort Lillo im Antwerpener Hafengebiet, der u.a. auch einen neuen Ethan-Cracker umfassen wird. Der aktuellen Aussendung zufolge rechnet Ineos für das Projekt mit Investitionen von insgesamt etwa drei Mrd. Euro.



Weitere News im plasticker