Amandus Kahl GmbH & Co. KG aus Reinbek auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe

Amandus Kahl GmbH & Co. KG

Postfach 12 46, 21452 Reinbek
Dieselstr. 5-9, 21465 Reinbek
Deutschland
Telefon +49 40 72771-0
Fax +49 40 72771-100
info@akahl.de

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 10): Stand H08

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 10

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.001  Mischer
  • 03.01.001.01  Kontinuierliche Mischer für Feststoffe

Kontinuierliche Mischer für Feststoffe

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.001  Mischer
  • 03.01.001.03  Diskontinuierliche Mischer für Feststoffe

Diskontinuierliche Mischer für Feststoffe

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.002  Walzwerke

Walzwerke

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.003  Zerkleinerungsmaschinen (Brecher, Zerfaserer, Mahlanlagen)

Zerkleinerungsmaschinen (Brecher, Zerfaserer, Mahlanlagen)

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.006  Granulatoren

Granulatoren

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.009  Aufbereitungsanlagen

Aufbereitungsanlagen

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.02  Einschneckenextruder

Einschneckenextruder

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.004  Pressen
  • 03.02.004.01  Formpressen und Spritzpressen
  • 03.02.004.01.02  Formpressen und Spritzpressen für Gummi
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.004  Pressen
  • 03.02.004.02  Tablettierpressen

Tablettierpressen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Formpressen und Spritzpressen für Gummi

Altreifen-Recyclinganlagen: effektive Granulierung und hoher Reinheitsgrad

Da Altreifen aus Kautschuk, Textilfasern, Stahl und Zusatzstoffen bestehen, bieten sie ein hohes Recyclingpotenzial. Dabei geht es nicht nur darum, fossile Brennstoffe zu ersetzen, sondern in den Reifen enthaltene Wertstoffe wie Stahl oder Gummi herauszutrennen und diese dem Rohstoffkreislauf wieder zur Verfügung zu stellen. Unsere Altreifen-Recyclinganlagen basieren auf dem Prinzip der Granulierung. Hierbei werden die Textil- und Stahl-Anteile vom Gummi getrennt, sodass Sie die gewünschte Kornform, -oberfläche und -verteilung von Gummigranulat und Gummimehl erhalten. Durch den Einsatz von Gummigranulat kann bei der Herstellung von Gummiprodukten auf Naturkautschuk verzichtet werden. Gummimehl wird zum Beispiel für Neureifen-Gummimischungen und andere Produkte wie Sport- oder Bodenbeläge verwendet und kommt ebenfalls im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz.

Altreifen-Recyclinganlagen mit Granulierungsverfahren
Dreh- und Angelpunkt der Granulierung ist die Flachmatrizenpresse. Im Bereich des Altreifenrecyclings dient sie vor allem als Zerkleinerungsmaschine. In diesem Zusammenhang nennt man sie auch Kollermühle. Die Presswerkzeuge üben im Wechsel eine Druck- und Schubbelastung auf das zu verarbeitende Produkt aus. Dadurch entsteht eine scherende Wirkung, die zum gewünschten Aufschluss der einzelnen Reifenbestandteile führt. Die Granulierung lässt sich in vier wesentliche Verfahrensschritte aufteilen. Zunächst müssen die Reifen zu Chips vorzerkleinert werden. Zur weiteren Behandlung werden die Reifenchips dann in der Kollermühle granuliert. Im dritten Schritt folgt die Eisenabscheidung und Klassierung in verschiedene Gummifraktionen, zum Beispiel von 0,2 bis 0,8 Millimeter. Zum Schluss wird das Granulat gereinigt und die Verbundmaterialien Textil und Gummi voneinander getrennt.

Reifenrecycling – Beispiele für Endprodukte
Reifenchips und Gummigranulat bzw. -pulver sind typische Endprodukte des Recyclings von Altreifen. Reifenchips werden häufig zur thermischen Verwertung, zum Beispiel in der Zementindustrie, oder zur Herstellung von Granulatpulver verwendet. Gummigranulat findet Anwendung bei der Herstellung von Kunstrasen oder Antirutschmatten. Beim Reifenrecycling wird neben Gummi aber auch Stahl gewonnen, der als Rohstoff für die Stahlindustrie eingesetzt werden kann.

Unsere Flachmatrizenpresse bietet viele Vorteile
Die Kahl Flachmatrizenpresse überzeugt mit ihrer kompakten Bauweise und hohen Flexibilität. Die Anordnung der einzelnen Anlagenkomponenten erfolgt in Modulbauweise, sodass jede Maschinengruppe für sich je nach Anforderung modifiziert und erweitert werden kann. Die einzelnen Anlagenkomponenten lassen sich zudem einfach warten und kontrollieren. Der Name Kahl steht für ausgezeichnete Qualität, was die lange Lebensdauer der Granulierwerkzeuge verdeutlicht. Durch die optimale Materialverteilung werden Prozessabfälle vermieden. Die erzeugten Endprodukte zeichnen sich durch eine hohe Reinheit aus.

Professionelle Altreifen-Recyclinganlagen von Kahl
Die Kahl GmbH kann auf langjährige Erfahrungen in der Kompaktierung und Pelletierung von Rohstoffen zurückgreifen und hat ein kostengünstiges Verfahren zur Granulierung von Autoreifen erstellt. Die Anlagen werden kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert, um die Wertschöpfung der Granulate noch effizienter zu gestalten. Seit über 15 Jahren liefert das Unternehmen aus Reinbek bei Hamburg seine Altreifen-Recyclinganlagen in die ganze Welt. Darüber hinaus stellt die Kahl GmbH auch Hausmüll-Pelletieranlagen und Pelletpressen für die Recyclingindustrie her. Sie interessieren sich für unsere Recyclinganlagen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne! Sie erreichen uns telefonisch und per E-Mail. Alternativ steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Mehr Weniger

Produktkategorie: Formpressen und Spritzpressen für Gummi

Granulier- & Pelletieranlagen für die chemische Industrie

Pelletieranlagen für den Einsatz in der chemischen Industrie
 Die Pelletierung beschreibt eine spezielle Verfahrenstechnik zur Herstellung von zylindrisch geformten Pellets. Granulier- und Pelletieranlagen werden häufig in verschiedensten Bereichen der chemischen und pharmazeutischen Industrie, beispielsweise zur Konditionierung von Rohstoffen oder Abfällen, eingesetzt. Das Verfahren der Pelletierung begünstigt durch Erhöhen der Dichte und einer genaueren Dosierbarkeit insgesamt ein verbessertes Handling des Materials.

Pelletieranlagen bieten viele Vorteile
Mit unseren hochwertigen Pelletieranlagen können Sie von zahlreichen Vorteilen profitieren. Durch das Pressen der Pellets lässt sich die Schüttdichte deutlich erhöhen. Im Vergleich zum Ausgangsmaterial begünstigt die Kompaktheit der Pellets einen geringeren Transportaufwand in Verbindung mit erhöhten Lagerkapazitäten. Darüber hinaus verringert die Umwandlung, besonders bei kleinstrukturierten Materialien wie zum Beispiel Sägespänen, eine starke Staubentwicklung. Die Standardisierung der Materialgröße stellt einen weiteren Vorteil unserer Anlagen dar. Die erzeugten Pellets besitzen alle eine zuvor festgelegte Größe, sodass die Fördersysteme zuverlässig betrieben werden können.

Pelletier- und Granulieranlagen von Amandus Kahl
Wir haben variable Maschinen und Pressentypen entwickelt, die verschiedene Durchsatzleistungen abdecken und individuell ausgestattet sind. So bieten wir Lösungen für viele unterschiedliche Schüttgüter und Materialien. Für die Pellet-Kleinstproduktion aus pulverförmigen und stückigen Produkten ist unsere kleine Flachmatrizenpresse besonders geeignet. Sie überzeugt mit geringem Installationsaufwand und der Produktion von besonders hochwertigen Materialien. Für den Einsatz in der Pharmaindustrie hat Amandus Kahl ebenfalls Granulieranlagen konzipiert. Die Presse vom Typ 14-175 ermöglicht eine effektive Trockengranulierung und anschließendes Pressen der Tablettenmasse.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Formpressen und Spritzpressen für Gummi

Pet Food Extruder für die Produktion von hochwertigem Tierfutter

Um hochwertiges Tierfutter in unterschiedlichen Formen und Größen herzustellen, ist ein Extruder ideal. Mithilfe des Extrusions-Verfahrens lassen sich sämtliche Trockenfutter für Hunde, Katzen oder Fische, unter schonenden Bedingungen zubereiten. Darüber hinaus bieten wir unseren Pet Food Extruder in verschiedenen Baugrößen an, sodass viele unterschiedliche Produktformen und größen, auch unterschiedliche Zusammensetzungen, möglich sind. Die einzelnen Parameter lassen sich individuell anpassen, um eine optimale Produktqualität sicherzustellen.

Extruder für Pet Food-Herstellung – mit hydraulisch verstellbarer Matrize
Um die Produktion von hochwertigem Tierfutter flexibler zu gestalten, haben wir den Extruder OEE als Ergänzung zum Ringspalt- Expander® entwickelt. Er zeichnet sich durch das einfache und schnelle Wechseln der hydraulisch verstellbaren Matrize sowie eine unkomplizierte Bedienbarkeit aus. Die flexible Matrize verhindert Blockaden und ermöglicht in Verbindung mit dem 10-Minuten-Konditionierer ein An- und Abfahren ohne Produktverluste, da bei Produktionsstart kein überhöhter Wasserzusatz benötigt wird und der Extruder mit „offener" Matrize angefahren werden kann. Im Inneren des Extruders befindet sich eine Trommel, in der das Futtermittel durch Schneckenwellen bewegt wird. Die Masse wird zunächst geknetet bis eine teigige Konsistenz entsteht und dann bei einer Temperatur von ca. 120° Grad mit hohem Druck durch eine Matrize gepresst.

Die Vorteile des Extruder OEE im Überblick
Hohe Flexibilität ermöglicht verschiedene Produktformen
Minimale Produktverluste beim Anfahren
Geeignet für die Herstellung von Hochenergiefutter mit Fettgehalt bis zu 30 Prozent
Effektiver Stärkeaufschluss (90 Prozent)
Gutes Wasserbindevermögen
Granulatkühler und Bandaggregate zur Trocknung
Im letzten Schritt der Pet Food-Herstellung wird das Extrudat im Granulattrockner bzw. Pellettrockner-Kühler abgekühlt und getrocknet. Die Kühlung erfolgt dabei durch zwei physikalische Vorgänge: die Konvektions- und Verdunstungskühlung. Letztere dient dem Wasserentzug aus dem Produkt, während die Konvektionskühlung den Wärmeaustausch zwischen Produkt und Luft beschreibt. Unser Bandtrockner aus Edelstahl verfügt über eine variable Schichthöhe und stellt eine schonende Trocknung sicher. Warme Luft durchströmt das Produkt quer zur Laufrichtung der Förderbänder von oben oder unten. Dabei nimmt die Luft zunehmend die Feuchtigkeit auf, sodass die Formpellets mechanisch nur minimal belastet werden.

Das Extrusion-Verfahren liefert verdauliches Pet Food
Durch die Bearbeitung im Expander, der höheren Temperatur und dem Zuführen von Wasserdampf werden die Rohstoffe im Futter aufgeschlossen. Dadurch erhöht sich die Futterverwertung, sodass die Tiere das Futter leichter verdauen können. Darüber hinaus wird das Futter durch die erhöhte Temperatur entkeimt und das Risiko für bakterielle oder virale Verunreinigungen auf ein Minimum reduziert. Daher lässt sich spezielles Futter für empfindliche Hunde wie zum Beispiel Welpen oder tragende Hündinnen am besten mit einem Extruder herstellen.

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne Produktinformationen zu unserem Extruder Pet Food zukommen. Sie finden verschiedene Ausführungen, zum Beispiel Modelle mit variablem Druckaufbausystem, sodass Sie auch für Ihren Anwendungsfall den passenden Extruder erhalten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen mit unserem Kahl-Technikum die Möglichkeit, Produkttests durchzuführen, die langfristig eine verfahrenstechnisch verlässliche Produktion sicherstellen. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen als erfahrener Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Kahl Gruppe
Die Unternehmen der Kahl Gruppe
Unsere fünf Unternehmen bieten hochentwickelte Lösungen in der Verfahrenstechnik und Maschinenfertigung, im Anlagenbau und bei der Errichtung kompletter Werke für viele Industriezweige. Forschung, Planung und Entwicklung sind dabei wesentliche Bestandteile. Die wichtigsten Maschinen und Anlagenkomponenten werden in den Zentralwerken in Reinbek bei Hamburg und in Ganderkesee bei Bremen produziert, also „Made in Germany ”. Über 700 motivierte Mitarbeiter sorgen in der Gruppe für einen reibungslosen Ablauf.



Amandus Kahl GmbH & CO. KG
Wir planen, entwickeln und bauen Maschinen, Anlagen und schlüsselfertige Produktionsstätten zum Aufbereiten, Konditionieren und Pelletieren. Unsere Verfahren bewähren sich bei unterschiedlichsten Industriezweigen, wie Lebensmittel, Tiernahrung, chemisch-pharmazeutische Industrie sowie die Entsorgungs- und Recyclingindustrie.

Neuhaus Neotec Maschinen- und Anlagenbau GmbH
Neuhaus Neotec ist einer der weltweit technisch führenden Anlagenhersteller für die Be- und Verarbeitung von Kaffee, Kakao und Nüssen. Unser zweites Standbein ist die Partikeltechnologie im Bereich der Zerkleinerungs- und Wirbelschichttechnologie.

F.H. Schule Mühlenbau GmbH
Als Spezialist für die Bearbeitung von Getreide, Reis und Leguminosen verfügen wir über langjährige und weltumspannende Erfahrung. Wir sorgen für Produktreinheit, hohe Qualität und moderne Verarbeitungsmethoden, auch bei Hülsenfrüchten, Ölsaaten, Tee und Gewürzen.

Heinen Freezing GmbH & CO. KG
Heinen Freezing ist Ihr Partner für Lösungen, bei denen das Frosten, Kühlen und Gären von Lebensmittelprodukten die zentrale Aufgabe darstellt. Von uns erhalten Sie Spiralsysteme, Fließfroster- und Speicherfrostersysteme sowie Sonderanlagen, die direkt auf Ihre Wünsche zugeschnitten werden, um die Frost-, Kühl- und Gärprozesse in Ihrem Unternehmen maßgeschneidert umzusetzen.

Devex Verfahrenstechnik GmbH
Devex hat weitreichende Erfahrungen in der Entwicklung, Herstellung und Inbetriebnahme von Extraktionsanlagen, Vakuum-Eindampfanlagen, Vakuum-Trocknungsanlagen, Aroma-Rückgewinnungsanlagen und Sterilisationsanlagen.

Mehr Weniger