Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V. aus Aachen auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe
Standverwaltung
Option auswählen
Rubber & TPE

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V.

Seffenter Weg 201, 52074 Aachen
Deutschland
Telefon +49 241 8093806
Fax +49 241 8092262
zentrale@ikv.rwth-aachen.de

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 14): Stand C16

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse
  • 02.01  Verarbeitungsverfahren
  • 02.01.010  Teile hergestellt durch Spritzgießen

Teile hergestellt durch Spritzgießen

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.010  Maschinen und Einrichtungen für Additive Fertigungsverfahren
  • 03.02.010.02  Maschinen für Fused Deposition Modeling (FDM)

Maschinen für Fused Deposition Modeling (FDM)

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.08  Digitalisierung
  • 03.08.005  Geräte und Software für Produktionsleitsysteme (MES)

Geräte und Software für Produktionsleitsysteme (MES)

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.10  Einrichtungen zum Messen und Prüfen
  • 03.10.001  Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

Mess- und Prüfeinrichtungen für rheologische Eigenschaften

  • 04  Dienstleistungen, Forschung, Wissenschaft
  • 04.06  Wissenschaft und Beratung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

Etablierung von FVK in der Großserie

Faserverstärkte Kunststoffe (FVK) nehmen als hochbelastbare Leichtbauwerkstoffe eine Schlüsselrolle für die Reduktion von Energie, Material und Emissionen in unterschiedlichen Anwendungen und Branchen ein. Dabei ist der Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen heute nicht mehr auf variantenreiche Kleinserien oder Einzelstücke beschränkt. Mit heutigen Produktionsprozessen lassen sich bereits kurze Zykluszeiten im Minutenbereich und damit große Serien wirtschaftlich realisieren.

Das IKV betrachtet schwerpunktmäßig die folgenden Prozessketten für faserverstärkte Duroplaste und Thermoplaste:
  • Flüssigimprägnierverfahren endlosfaserverstärkter Duroplaste (RTM und Nasspressen)
  • Herstellung und Umformung endlosfaserverstärkter Thermoplaste (UD-Tapes und Organobleche)
  • Kontinuierliche Rovingverarbeitung (Pultrusion und Wickeln)
  • Fließpressen langfaserverstärkter Pressmassen
  • Spritzgießen kurz- und langfaserverstärkter Thermoplaste und Duroplaste
Im Fokus steht dabei neben den technischen Aspekten immer die Großserientauglichkeit bzw. Wirtschaftlichkeit der Verarbeitungsverfahren.

Mehr Weniger

Anwendungen
Karosserie, Strukturelemente, Strukturteile

Zielprodukte
Komplexe Geometrie, hochfest, fest, Stabilisierend

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

Schweiß- und Fügetechnik für Kunststoffe

Komplexe Kunststoffbauteile lassen sich oft erst durch den anwendungsgerechten Einsatz eines Fügeverfahrens realisieren. Der Schlüssel zur erfolgreichen Bauteilentwicklung und -fertigung sind daher die sichere Auswahl, Gestaltung und der Umgang mit dem Fügeverfahren unter Berücksichtigung der vielfältigen Anforderungen und Randbedingungen.

Wir forschen auf dem Gebiet der Schweißtechnik mit folgenden Schwerpunkten:
  • Werkstoffeinfluss
  • fügegerechte Bauteil- und Prozessauslegung 
  • Verfahrensanalyse, - entwicklung und -optimierung
Neben einem hervorragend ausgestatteten Schweißtechnikum stehen unseren erfahrenen Experten dazu zahlreiche Verfahren zur Prüfung von Fügenähten zur Verfügung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Wissenschaft und Beratung

Kautschuk: Elastischer Werkstoff vielseitig einsetzbar

Die enorme Komplexität und Vielfalt an Kautschukmischungen verdeutlicht die außergewöhnlichen Anforderungen, die bei der Herstellung von elastomeren Produkten erfüllt werden müssen. Das Eigenschaftsprofil eines Elastomerbauteils wird aber nicht nur durch die Mischungsentwicklung bestimmt. Auch die Gestaltung des Mischprozesses und die Prozessführung während der Weiterverarbeitung durch Spritzgießen oder Extrusion besitzen einen maßgeblichen Einfluss auf das resultierende Produkt.

Wir forschen auf dem Gebiet der Kautschuktechnologie mit folgenden Schwerpunkten:
  • Kautschukaufbereitung
  • Kautschukextrusion
  • Elastomerspritzgießen
  • Auslegung von Elastomerbauteilen
Hierzu steht unseren erfahrenen Experten ein hervorragend ausgestattetes Technikum mit Innenmischern, Extrudern und Spritzgießmaschinen zur Verfügung.

Mehr Weniger

Anwendungen
Automobilbau, Industrie

Zielprodukte
Folie/Platte, Profil, Komplexe Geometrie, halbfest, flexibel/elastisch

Produktkategorie: Teile hergestellt durch Spritzgießen

Kontinuierliche Herstellung von Kunststoffprodukten

In den meisten Extrusionsprozessen durchlaufen mehrere Rohstoffe eine komplexe Prozesskette. Entscheidend ist dabei, dass jeder einzelne Prozessschritt optimal auf den Gesamtprozess abgestimmt ist. Nur so können maßgeschneiderte und qualitativ hochwertige Produkte in einem stabilen, ressourcen- und energieeffizienten Prozess hergestellt werden.

Unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter erforschen die gesamte Prozesskette der Extrusion von der Aufbereitung über die Schnecken-, Werkzeug- und Prozessauslegung bis hin zur Weiterverarbeitung und Qualitätssicherung. Kennzeichnend für unsere Forschungsaktivitäten ist die integrative Betrachtung aller Prozessschritte. Dies trägt maßgeblich zur Praxisrelevanz und inhaltlichen Qualität unserer Arbeiten bei.

Wir forschen auf dem Gebiet der Extrusion mit folgenden Schwerpunkten:

  • Aufbereitung und Compoundierung
  • Prozesssimulation und Werkzeugauslegung
  • Analyse und Optimierung der Verarbeitungsprozesse
Für unsere Forschungsarbeit steht uns ein hervorragend ausgestattetes Extrusionstechnikum zur Verfügung.

Mehr Weniger

Anwendungen
Konsum, Drainagen, Türen/Fenster, SHK/Wasser, Tiefbau, Anzucht, Schutz (Feld, Treibhaus), Schläuche

Zielprodukte
Folie/Platte, Profil, Stab (Rundprofil massiv), Rohr/Schlauch (Rundprofil hohl), fest, halbfest, flexibel/elastisch

Über uns

Firmenporträt

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) ist das europaweit führende Forschungs- und Ausbildungsinstitut auf dem Gebiet der Kunststofftechnik. Aus einem ganzheitlichen Ansatz heraus erarbeitet das IKV neue Lösungen für die Kunststofftechnik der Zukunft. Dazu sind rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 80 Wissenschaftler, 50 Verwaltungsangestellte und 180 studentische Hilfskräfte in Forschung und Entwicklung tätig.

Das IKV steht für
  • die wissenschaftliche und praxisorientierte Forschung auf dem Gebiet der Kunststofftechnik
  • die Ausbildung Studierender der RWTH Aachen
  • die Förderung von Aus- und Weiterbildung im Handwerk
  • den Technologietransfer von Forschungsergebnissen in die industrielle Praxis

Mehr Weniger