Inno-Plast GmbH aus Berlin auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe
Standverwaltung
Option auswählen

Inno-Plast GmbH

Mertensstr. 127-131, 13587 Berlin
Deutschland
Telefon +49 30 36759580
Fax +49 30 36759589
info@inno-plast.de

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 11): Stand H69

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Prozessautomation
  • 03.07.001  Steuer- und Regelgeräte

Unsere Produkte

Produktkategorie: Steuer- und Regelgeräte

GRAVIMETRIE

Wir bieten Lösungen im Bereich Gravimetrie für bis zu 7 Komponenten je Extruder.

Die Wäge- und Dosierstation GDS4-eco wurde für Mono- und Co-Extrusionsanlagen entwickelt mit bis zu max. 500kg/h Durchsatz (abhängig von der Materialdichte). Sie bietet die Integration der Messung und Regelung von bis zu vier zusätzlichen Komponenten, Additiven oder Masterbatch. Alle Trichter werden aus Edelstahl gefertigt mit einem Durchmesser von 300 mm und einem Füllvolumen von 30l. Größere Trichter mit 45l für bis zu 800kg/h sind auf Anfrage ebenfalls verfügbar.

Die Wägestation besteht aus einem Wiegetrichter für jede Komponente und einem pneumatisch gesteuerten Materialschieber. Die angewandte Schiebertechnik und das ausgereifte Design der
Trichter erlaubt eine zuverlässige Durchsatzmessung auch unter schwierigen
Betriebsbedingungen. Die Materialversorgung kann durch beigestellte Saugförderer mit entsprechenden Vorratsbehältern erfolgen.
Für kleine Durchsätze, wie in Masterbatch-Anwendungen üblich, empfehlen wir die kleineren Masterbatch-Wiegetrichter mit direkt montierten Saugförderern (siehe Abb.), um den Verbrauch teuren Materials zu minimieren.
Die Wägestation ist in vielen Anwendungen erprobt und durch das modulare Design mit geringem Aufwand nachträglich erweiterbar.

Für die Co-Extrusion sind einfach mehrere Wägestationen GDS4-eco einzusetzen – eine je Extruder. Die einzelnen GDS4-Stationen
benötigen eine Spannungsversorgung und müssen untereinander und mit einem Regel- oder Visualisierungspult verbunden werden (Netzwerk).

Mehr Weniger

Produktkategorie: Steuer- und Regelgeräte

DICKENVERTEILUNG – MESSUNG UND REGELUNG

Speziell im Bereich Blas- und Flachfolie bieten wir verschiedene Lösungen zur Messung und Regelung der Profiltoleranzen (Verteilung der Foliendicke über den Folienverlauf), wie etwa vollautomatische Scanner, Integration / Modifikation vorhandener Ausrüstung, komplett automatisierte oder auch Modifikation vorhandener Kühlringe.

Die FTM 1000 Messeinrichtung erlaubt die Online-Dickenmessung an Blasfolienextrusionsanlagen. Bei Anlagen mit reversierenden oder rotierenden Elementen (Abzug, Düse) kann so ohne aufwändige und teure Reversiereinrichtung (Drehkranz) eine Dickenzuordnung zum Stellelement an der Düse (Schraube, Bolzen) erfolgen.

Die FTM 2000 Messeinrichtung erlaubt die Online-Dickenprofilmessung an Blasfolienextrusionsanlagen auf Drehkranz. Die Messeinrichtung wird motorgesteuert auf einer Verfahrenseinheit um die Blase herum gefahren, um an Anlagen ohne oder mit langsamer Eigenbewegung eine schnelle und zuverlässige Messung der Toleranzen zu realisieren.

Die Dickenmessung wird durch einen kapazitiven Sensor realisiert. Dieses relative Messprinzip mit hoher Genauigkeit erlaubt die schnelle Beurteilung von Toleranzabweichungen während der Folienherstellung. Die Rollenqualität kann so schon während der Produktion verbessert werden.

Die temperaturstabile Sensoroberfläche wird mit einem langlebigen Material
veredelt, um eine hohe Lebensdauer sicherzustellen.

Die FTC 2000 Profil-Regelung (automatisierter Kühlring) dient der Reduzierung der Dickenunterschiede bei der Herstellung von Blasfolie und Flachfolie. Basierend auf der Dickenprofilmessung wird die Kühlluft mit hoher Empfindlichkeit beeinflusst, was in einer starken Verringerung der Foliendicken-Unterschiede resultiert.

Mehr Weniger

Zielprodukte
Folie/Platte

Produktkategorie: Steuer- und Regelgeräte

WEBMIP

webMIP ist als datenbankorientierte Web-Anwendung ein Werkzeug des Managements zur Steigerung sowohl der Produktqualität als auch der Produktivität. Es basiert auf dem kontinuierlichen und zuverlässigen Erfassen und Auswerten der tatsächlichen Produktionsdaten an Extrusionsanlagen. Die Produktqualität wird in z.B. der Folienproduktion gesteigert, indem qualitative Produktionsdaten wie Foliengewicht, Dickenprofil und Einhaltung der Rezeptur über einen beliebigen Zeitraum (Schicht, Monat, Auftrag), z.B. im Falle einer Kundenanfrage, analysiert werden können. Die Produktivität wird gesteigert, indem die produzierten Mengen, Materialverbräuche und der kontinuierliche Ausstoß erfasst werden und anhand von spezifischen Berichten die Stillstandszeiten und Maschinenauslastungen gemeinsam mit dem Schichtpersonal ausgewertet werden können.
Sämtliche Daten sind langfristig (typischerweise bis zu einem Jahr) verfügbar.

Die Verbindung zu den Prozessrechnern der VIP-Serie wird über eine Netzwerkverbindung (ethernet) realisiert. Angeschlossen werden kann eine unbeschränkte Zahl von Systemen der VIP-Familie und ausgewählter anderer Hersteller, unabhängig von deren Standort.

Mehr Weniger

Zielprodukte
Folie/Platte

Produktkategorie: Steuer- und Regelgeräte

BESCHICKUNG

Zentrale oder dezentrale Materialversorgung, Silozuordnung und -management, Saugwege bis 200m, voll integriert in unser Bediensystem.

Zur Versorgung von Extrusionsanlagen mit Material bieten wir grundsätzlich zwei Möglichkeiten: die zentrale Beschickung einer oder mehrerer Maschinen mit mehreren Vakuumpumpen und mehreren Abscheidern oder aber die direkte Versorgung aus nebenstehenden Behältern durch Kompaktgeräte (Single-Saugförderer, z.B. vom Typ Ejet mit Pressluftversorgung). Kompaktgeräte stehen in kleineren Leistungsbereichen unterhalb von 100kg/h zur Verfügung. Für höhere Leistungen versorgen eine oder mehrere Vakuumpumpen alle Abscheider. Sämtliche Saugförderer werden mit Saugrohr und fünf Metern antistatischem Saugschlauch geliefert.
Selbstverständlich sind alle Saugförderer bzw. Abscheider mit einer pneumatisch betriebenen, automatisch nach jeder Befüllung stattfindenden Filterreinigung ausgestattet. Der Filter selbst ist sehr haltbar gearbeitet und lässt sich leicht zur Reinigung entnehmen.

Die effektivste Art der Materialversorgung besteht im Aufbau einer zentralen Beschickung aller Maschinen aus einem Silolager, aus dem die Materialien durch die Abscheider über Rohrleitungen direkt gesaugt werden. Die Bedienung erfolgt am Touch-Bildschirm des Beschickungscomputers, der die gesamte Beschickung und die Arbeit der Pumpe(n) steuert. Die Lagerung ist zentralisiert, der Fußboden der Produktionshalle bleibt sauber, die Produktion ist übersichtlich.
Bei Kombination der zentralisierten Beschickung mit dem Produktionsmanagement-System webMIP entstehen zusätzliche Effekte: die Rezepturen mit den spezifizierten Materialien, deren Dichten und MFI
werden im Büro der Produktionsvorbereitung eingegeben, als Aufträge den Maschinen zugewiesen (nur an VIP Systemen) und an die Maschinen bzw. die Beschickungssteuerung geschickt. Die Produktionszahlen und Materialverbräuche werden am webMIP-Server ausgewertet und zu Materialverbrauchsberichten zusammengestellt.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Inno-Plast GmbH mit Sitz in Berlin-Spandau entwickelt seit vielen Jahren Lösungen für die Kunststoffindustrie.

Seit unserer Gründung im Jahre 2004 haben wir vielen Kunden helfen können, ihre Produktion zu verbessern und ihre Qualität zu steigern. Darüber hat sich ein breites Spektrum an Standardlösungen entwickelt und zusätzlich können wir viel Erfahrung im Bereich der kundenspezifischen Sonderlösungen vorweisen.

Zuverlässige und stabile Applikationen, die sich an Ihrem Bedarf orientieren, zeichnen uns aus. Gemeinsam mit unserem italienischen Partner MSM kümmern wir uns gerne um Ihr Anliegen.

Mehr Weniger