AKRO-PLASTIC GmbH aus Niederzissen auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe

AKRO-PLASTIC GmbH

Postfach 67, 56649 Niederzissen
Industriegebiet Brohltal Ost, Im Stiefelfeld 1, 56651 Niederzissen
Deutschland
Telefon +49 2636 9742-0
Fax +49 2636 9742-31
info@akro-plastic.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
K.D. Feddersen GmbH & Co. KG

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 6): Stand B42

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.010  Biokunststoffe
  • 01.01.010.01  Biokunststoffe, biobasiert

Biokunststoffe, biobasiert

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.010  Biokunststoffe
  • 01.01.010.02  Biokunststoffe, biologisch abbaubar

Biokunststoffe, biologisch abbaubar

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.010  Biokunststoffe
  • 01.01.010.08  PHA (Polyhydroxyalkanoate)

PHA (Polyhydroxyalkanoate)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.010  Biokunststoffe
  • 01.01.010.17  Compounds/Blends
  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.044  Polyamid-Blends

Polyamid-Blends

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.050  Polyamide PA 06

Polyamide PA 06

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.054  Polyamide PA 66

Polyamide PA 66

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.055  Polyamide PA 06-06-T

Polyamide PA 06-06-T

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.058  Polyarylamid (PA MXD6)

Polyarylamid (PA MXD6)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.064  Polybutylenterephthalat (PBT)

Polybutylenterephthalat (PBT)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.070  Polyetheretherketon (PEEK)

Polyetheretherketon (PEEK)

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.01  Thermoplaste
  • 01.01.087  Polyketon

Polyketon

  • 04  Dienstleistungen, Forschung, Wissenschaft
  • 04.05  Lohnarbeiten

Lohnarbeiten

Unsere Produkte

Produktkategorie: Compounds/Blends

Fest und strapazierfähig

Zusammen mit Polyamid 6.6 ist Polyamid 6 aufgrund seiner Vielseitigkeit der am häufigsten verwendete Typ eines technischen Thermoplasts. Es ist robust, abriebfest und bietet eine ausgezeichnete Festigkeit, Steifheit und Beständigkeit gegenüber Kohlenwasserstoffen. Zur Verbesserung der Leistung kann es zusätzlich mit Glas- oder Kohlefasern verstärkt werden.
 
Zäh, aber einfach zu verarbeiten

PA 6.6, PA 6 und PA-6.6/6-Blends bieten eine hohe Zähigkeit bei niedrigen Temperaturen und gleichzeitig einfacher Verarbeitung. Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften sind sie als Compounds in nahezu allen Bereichen der Technik, aber insbesondere im Automobilbereich unentbehrlich.
Stark und nicht-toxisch

PA-6-Compounds werden in Anwendungen eingesetzt, die Zähigkeit und Verschleißfestigkeit erfordern, wie z. B. Zahnräder, Teppichfasern und Formkunststoffe. Da sie ungiftig sind, kommen sie auch in einer breiten Palette an Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung sowie bei Verpackungen zum Einsatz. Die Nachteile von PA 6 sind eine relativ hohe Wasserabsorption und eine schlechte chemische Beständigkeit gegenüber starken Säuren und Basen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Compounds/Blends

Gute Chemiebeständigkeit

Polyketon (PK) ist ein thermoplastisches Polymer mit hohem Schmelzpunkt für höchste Leistung. Das ist das Ergebnis von polaren Ketongruppen im Polymerrückgrat, die eine starke Anziehung zwischen den Polymerketten erzeugen. Polyketon (PK) erfüllt die Anforderungen eines breiten Anwendungsspektrums und erlebt aufgrund seiner Umweltverträglichkeit gegenüber anderen Polymeren eine Renaissance. Dies ist auf Co-Monomer CO (Kohlenmonoxid) in der Struktur des Polyketons zurückzuführen: Ein industrielles „Abfall“-Gas, das zur globalen Erwärmung beitragen kann, wird mit einem Polymer gebunden, um ein günstigeres Monomer zu bilden.
 
Anwendungen für Polyketon

Beliebte Anwendungen für Polyketon sind Zahnräder, Ventile, Lager, Kraftstoffleitungen und Filter, Schnellverbinder, Schalter und Gehäuse. Es kommt am häufigsten im produzierenden Gewerbe, der Automobil- und Elektronikindustrie vor.
Thermoplastisches Polymer für höchste Leistung

Polyketon hat mehrere Eigenschaften, die in dieser Kombination kein anderes Polymer vorweisen kann. Frisch spritzgegossenes Polyketon besitzt im Vergleich zu allen anderen halbkristallinen Polymeren nahezu unabhängig von der Feuchtigkeit die größte Dehnbarkeit (über 30 %). Diese ungeheure Elastizität gibt vielen aus Polyketon produzierten Komponenten ein hohes Maß an Sicherheit in der Designphase.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Compounds/Blends

Leistungsfähige thermoplastische Lösung

Als Teil der Polyaryletherketon (PAEK)-Gruppe von Polymeren ist Polyetheretherketon (PEEK) ein farbloses organisches thermoplastisches Polymer mit ausgezeichneter mechanischer und chemischer Widerstandsfähigkeit auch bei hohen Temperaturen. Es besitzt eine hervorragende Isolierung und elektrische Widerstandseigenschaften bei geringer Feuchtigkeit und Entflammbarkeit. PEEK ist eines der vielseitigsten Materialien auf dem Markt. Es kann spritz- und druckgeformt, extrudiert, thermogeformt, gesprüht oder anderweitig vearbeitet werden.

Eigenschaften für höchste Leistung

PEEK kann nicht nur bei kontinuierlich hohen Betriebstemperaturen (über 342° C) verwendet werden, sondern bietet noch viele weitere Vorteile: ausgezeichnete Raumtemperatureigenschaften, eine sehr gute chemische Beständigkeit, inhärente V0 bis UL 94, gute Strahlungsbeständigkeit, ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit, extrem gute Schlagzähigkeit, minimales Kriechen und eine extrem geringe Ausgasungsrate.
PEEK für anspruchsvolle Anwendungen

Erstmals in den frühen 1980er Jahren kommerziell produziert, wird PEEK heute in anspruchsvollen technischen Anwendungen eingesetzt. Vor allem in Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie und der Chemie. Dank seiner Festigkeit und Langlebigkeit findet es zunehmend auch als Metallersatz bei der Herstellung von Flugzeug- und Motorenbauteilen, medizinischen Implantaten und wissenschaftlichen Geräten Verwendung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Compounds/Blends

Geringe Feuchtigkeit kombiniert mit Hitzebeständigkeit

Polyamid 6.10 wird durch Polykondensation von Hexamethylendiamin und Sebacinsäure hergestellt, die aus den Samen der Rizinusölpflanze extrahiert wird. PA 6.10 wird somit teilweise aus einer erneuerbaren Ressource hergestellt, da mehr als das halbe Gewicht von der Sebacinsäure stammt.

Höchste Leistung

Traditionell verwendet, um Monofilamente herzustellen, ist PA 6.10 ein langkettiges Polyamid, das mittlerweile vorrangig in Anwendungen eingesetzt wird, die eine hohe Temperatur-, Chemie- und Feuchtigkeitsbeständigkeit sowie eine gute Dimensionsstabilität erfordern. Es findet sich häufig in Anwendungen rund um die Automobil-, Heizungs- und Sanitärbranche.

Geringe Feuchteaufnahme

Technisch schließt PA 6.10 die Lücke zwischen PA 6, PA 6.6 und PA 12. Es zeichnet sich durch eine deutlich reduzierte Feuchteaufnahme im Gegensatz zu PA 6 und PA 6.6 aus. Typische Werte bei 70° C und 62 % relativer Feuchtigkeit sind für PA 6 3 % und 2,2 % für PA 6.6, abhängig vom Verstärkungsniveau.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Maßgeschneiderte Lösungen für zufriedene Kunden

Die Geschichte von AKRO-PLASTIC reicht 30 Jahre zurück. In dieser Zeit haben wir eine Fülle an Wissen und Erfahrung im Bereich der Kunststoff-Compoundierung gesammelt. Wir sind seit 2004 unter dem eigenen Markennamen in der Feddersen-Gruppe tätig.

Seitdem haben wir ein stetiges Wachstum erfahren. Wir produzieren jährlich über 100.000 Tonnen an Kunststoff-Compounds an unseren Produktionsstandorten in Deutschland, China und Brasilien und arbeiten in einem internationalen Netzwerk, das Dienstleistungen von der Entwicklung bis zur Logistik anbieten kann.

Als Reaktion auf sich schnell verändernde Marktanforderungen verwenden wir die weltweit standardisierte Compounding-  und Extrusionstechnologie (ICX®), die wir mit unserer Schwesterfirma FEDDEM entwickelt haben.

Mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte im Jahr 2002, einer neuen Ergänzung unseres Lager- und Verwaltungsgebäudes im Jahr 2011 und der erweiterten Produktionskapazitäten ab 2012 hält AKRO-PLASTIC mit der weltweit steigenden Nachfrage und den wachsenden Anforderungen an die Kunststoff-Compoundierung Schritt.

Mehr Weniger