NEOSTATIC Peter H. Urdahl GmbH aus Hamburg auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe
Standverwaltung
Option auswählen

NEOSTATIC Peter H. Urdahl GmbH

Grete-Nevermann-Weg 14, 22559 Hamburg
Deutschland

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 7, Ebene 2): Stand D20

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 7, Ebene 2

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Rohstoffe, Hilfsstoffe
  • 01.10  Zusatzstoffe
  • 01.10.019  Antistatika

Antistatika

Unsere Produkte

Produktkategorie: Antistatika

NEOSTATIC®

Unsere NEOSTATIC Antistatika schützen Kunststoffoberflächen vor elektrostatischer Aufladung. Infolgedessen werden auch die unerwünschten Auswirkungen der Aufladung abgebaut, wie z.B. Staubanziehung, Funkenbildung oder das "Anhaften" von Folien, Kunststoffteilen und Textilien.

NEOSTATIC® – Eigenschaften
  • geeignet für die antistatische Ausrüstung von Kunststoffen
  • besondere Einarbeitungsmöglichkeit in EPS
  • reduziert auf Kunststoffoberflächen die elektrostatische Aufladung durch Herabsetzung des Oberflächenwiderstands auf 108 – 109 Ohm
  • große Ergiebigkeit – nur 4-6 mg Wirkstoff pro m² erforderlich
  • wirksam auch noch bei extrem niedriger Luftfeuchtigkeit (20% r. F.)
  • Langzeitwirkung von mindestens 1 Jahr – auf trockenen und vor Abrieb geschützten Kunststoffoberflächen
  • physiologisch unbedenklich, für Lebensmittelverpackungen zugelassen (siehe Nachhaltigkeit)
  • umweltverträglich, baut biologisch zu körpereigenen Substanzen ab

NEOSTATIC® – Anwendungen
Der antistatische Oberflächenauftrag erfolgt durch Sprühen, Tauchen oder Walzenauftrag mit einer 1%igen Lösung von NEOSTATIC in dest. Wasser oder dest. Wasser/Alkohol – Gemisch. Ein höherer Alkoholanteil (max. 20%) bewirkt eine schnellere Trocknung.

Für Formteile aus EPS ist eine antistatische Ausrüstung durch das NEOSTATIC – Verfahren während oder nach dem Vorschäumprozess möglich. Das Material wird damit schon vor dem letzten Ausschäumen antistatisch behandelt. Die Oberflächen der EPS – Perlen sind so auch im Inneren des Formteils antistatisch ausgerüstet.

Bei Kontakt mit metallischen Oberflächen können möglicherweise Korrosionsschäden auftreten.


Anwendungsvorteile
NEOSTATIC Antistatika werden bereits in folgenden Bereichen erfolgreich eingesetzt:
  • bei der Verarbeitung mit EPS wird durch die innere Ausstattung der antistatische Effekt geschützt und langfristig aufrechterhalten
  • späteres Tiefziehen von oberflächenbehandelten Kunststoffplatten und Folien ist möglich. Hierbei bleibt die antistatische Ausrüstung erhalten
  • zum Schutz des Inhalts vor Reibungsladung
  • bei Kunststoffverpackungen, um Staubbilder ("Eisblumenmuster") und damit Verschmutzungen zu verhindern
  • zur Optimierung von Druckprozessengute Bedruckbarkeit bzw. Druckfarbenhaftung auf Kunststoff-Fertigteilen (Folien, Flaschen, Verpackungen, Verschlüsse etc.), deren Oberfläche vorher mit NEOSTATIC Antistatikum behandelt wurde
  • exakte Druckbilder, kein “Wegspritzen“ der Farbe durch elektrostatische Aufladung
  • Einarbeitung in Druckfarben z.B. für Verpackungsdruck bei gleichbleibend guter Etikettenhaftung
  • Transparenz und Brillanz von glasklarem PVC und Acrylglas bleibt beim Besprühen oder Reinigen mit NEOSTATIC Antistatika erhalten
  • keine Schlierenbildung, auch beim Folientauchbad
  • zugelassen als Additiv für Lebensmittelverpackungen (siehe Nachhaltigkeit)
  • bei der antistatischen Reinigung, als Reinigungsmittel (z.B. Bodenbeläge, Gebäudereinigung, Reinigung von Kunststofftüren/-rahmen, etc.)
Weitere Anwendungsbereiche:
  • bei Textilien, Kunstfasern und Mischgeweben zur Prozessoptimierung
  • bei Papier, folienbeschichteten Papier zum verbesserten Trennen von Einzelbögen
  • beim Messebau, um z.B. Hochglanzoptik von Kunststoff zu erhalten und Reinigungszyklen zu verlängern
  • bei der Verarbeitung mit Dämmstoffen und Füllmaterialien
  • schützt und erhält die Riesel- und Schüttfähigkeit von Kunststoffen
  • chemische Erzeugnisse für die grafische Industrie
  • bei der Anwendung mit Lacken, Kunstharzen, Farben und weiteren Oberflächenarbeiten auf Kunststoffbasis

Mehr Weniger

Anwendungen
Verpackungen, Lebensmittel

Zielprodukte
Folie/Platte, Hohlkörper (Behälter, Flaschen, Kanister …), transparent, eingefärbt, bedruckt/dekoriert