Coperion GmbH aus Stuttgart auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe
Standverwaltung
Option auswählen
Rubber & TPE

Coperion GmbH

Theodorstr. 10, 70469 Stuttgart
Deutschland
Telefon +49 711 897-0
Fax +49 711 897-3999
info@coperion.com

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 14): Stand B19

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.005  Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.006  Granulatoren
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.01  Maschinen und Ausrüstung zum Aufbereiten und Recycling
  • 03.01.009  Aufbereitungsanlagen
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.02  Maschinen und Anlagen zum Verarbeiten
  • 03.02.001  Extruder und Extrusionsanlagen
  • 03.02.001.03  Doppelschneckenextruder
  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Prozessautomation
  • 03.07.007  Materialhandling
  • 03.07.007.01  Silos

Silos

  • 03  Maschinen und Ausrüstung für die Kunststoff- und Kautschukindustrie
  • 03.07  Prozessautomation
  • 03.07.007  Materialhandling
  • 03.07.007.03  Trockner für Schüttgüter

Trockner für Schüttgüter

Unsere Produkte

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

ZSK Mc¹⁸ Doppelschneckenextruder

Maximales Drehmoment für höchste Durchsätze

Der Hochleistungs-Doppelschneckenextruder ZSK Mc18 steht für eine Vielzahl von Superlativen: Mit seinem Drehmoment von 18 Nm/cm3 hat er sich im Markt als Durchsatzgigant einen Namen gemacht. Das Drehmoment-Plus von 30 % im Vergleich zum Vorgängermodel ZSK Mc PLUS führt zu Durchsatzsteigerungen von bis zu 100 %. Damit sichert der ZSK Mc18 die maximale Wirtschaftlichkeit Ihrer Produktion. Sein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, die äußerst energieeffiziente Arbeitsweise, die Zuverlässigkeit, das breite Anwendungsspektrum sowie die damit verbundene große Flexibilität der Anlage sind weitere Vorteile des ZSK Mc18-Doppelschneckenextruders.

Mit seinem Da/Di von 1,55 liegt der ZSK Mc18 genau richtig. Er hat sich für die Aufbereitung von Produkten mit hohem Drehmomentbedarf bewährt und ermöglicht das sichere Scale-up über die gesamte Mc18-Baureihe hinweg. Zudem sind das Scale-up und die Modernisierung von der ZSK Mc PLUS- auf die Mc18-Baureihe möglich.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

STS Mc¹¹ Extruder

Deutliche Durchsatzsteigerungen bei verbesserter Produktqualität

Mit seinem Drehmoment von 11,3 Nm/cm3 setzt der STS Mc11 neue Standards: Er erreicht um bis zu 27 % höhere Durchsätze als sein Vorgängermodell. Der höhere Füllgrad der Schneckengänge und die reduzierte Schmelzetemperatur sichern eine verbesserte Compoundqualität. Das gesamte Prozess- und Qualitäts-Know-how von Coperion ist in diese Extruder-Baureihe eingeflossen.

Der neue STS Mc11 ist exklusiv mit hochwertigen, in Europa gefertigten Getrieben der Marke Coperion ausgestattet. Seine maximale Schneckendrehzahl wurde von 800 auf 900 min-1 erhöht. Um die Reinigung zu verbessern und schnelle Wechsel für Masterbatch-Anwendungen zu ermöglichen, wurde der STS außerdem mit neuen Einlauftrichtern und einem überarbeiteten Spritzkopf ausgestattet. Die Schneckenwellenkupplung ist mit dem seit Langem bewährten Design der Baureihe ZSK Mc18 vergleichbar. Das neue, optimierte Maschinenuntergestell vermeidet Verwindungen auch unter maximaler Beanspruchung.

Die STS Mc11-Baureihe eignet sich für die Aufbereitung in vielen Anwendungsbereichen. Sie bietet hohe Produktivität bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Produktion des STS Mc11 erfolgt in Nanjing, China, gemäß CE-Richtlinien. Das Ergebnis: Ein Hochleistungs-Compoundiersystem mit geringen Investitionskosten, das einen schnellen Return-on-Investment sichert. Der modulare Aufbau des Verfahrensteils ermöglicht maximale Flexibilität in der Produktion bei Prozesslängen von 24 bis 68 D.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Extrusionsanlagen zum Aufbereiten (Compoundieren)

Compoundieranlagen - von der Rohmaterialaufgabe bis zur nachgelagerten Peripherie

Compoundieranlagen von Coperion bewähren sich seit vielen Jahren erfolgreich im Markt. Bei der Realisierung dieser Komplettlösungen profitieren Sie von dem einzigartigen Zusammenspiel unserer Unternehmensbereiche Compounding & Extrusion und Materials Handling.

Von der Rohmaterialaufgabe über den Doppelschneckenextruder bis zur nachgelagerten Peripherie stimmen wir alle Anlagenkomponenten exakt aufeinander ab.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Granulatoren

Granulierungen von Coperion – Qualität ist unser Maßstab

Coperion besitzt langjährige Erfahrung und umfassendes Know-how in der Herstellung von Granulierungen. Die Granuliersysteme sind exakt auf unsere Extrusions- und Compoundiersysteme abgestimmt. Von der Stranggranulierung, über die Exzentrische Granulierung EGR, die Unterwassergranulierung UG, die Wasserringganulierung WGR bis zur Zentrische Granulierung ZGF – unserer Granulierungen bewähren sich seit vielen Jahren erfolgreich im Betrieb. Sie sichern höchste Produktqualität.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Doppelschneckenextruder

Seitenentgasung ZS-EG / Seitenbeschickung ZS-B

Die beiden Doppelschneckenextruder sind mit Seitenbeschickungen des Typs ZS-B easy sowie Seitenentgasungen des Typs ZS-EG easy ausgestattet. Sowohl die ZS-B als auch die ZS-EG senken dank ihres easy-Designs den Zeitaufwand bei Wartungsarbeiten erheblich, denn sie lassen sich schnell vom Verfahrensteil trennen und wieder montieren. Für den Einsatz wurde das Anschlussgehäuse am ZSK-Extruder für schnelle Wechsel optimiert: Mit nur einer kreisförmigen Bewegung lassen sich die vier Befestigungsbolzen gleichzeitig öffnen. Zudem können die Schneckenwellen zum Reinigen oder Austauschen mit wenigen Handgriffen komplett gelöst werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Aufbereitungsanlagen

Anlagen und Systeme von Coperion - Individuelle Anlagenkonzepte und maßgeschneiderte Lösungen

Von der Herstellung bis zum Endprodukt - wir liefern maßgeschneiderte Gesamt- und Teilanlagen für die Kunststoffindustrie sowie individuelle Systemlösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für eine Vielzahl an Anwendungen in unterschiedlichen Industrien.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

16.10.2019

Digitale Lösungen für die vernetzte Kunststoffproduktion

Coperion stellt auf der K 2019 (16. bis 23.10., Düsseldorf) auf Stand 14B19 digitale Konzepte und Anwendungen für die vernetzte Kunststoffproduktion unter dem Namen „C-Beyond 4.0“ vor. Hierzu zählt eine Konzeptstudie zu einer einheitlichen Bedienungsoberfläche für Mensch-Maschine-Schnittstellen (Graphical User Interface - GUI). Diese kann Industrie 4.0-Funktionalitäten abbilden und wird stufenweise in alle Coperion-Extruder, Compoundieranlagen und Material Handling-Systeme in der Compounding-Industrie implementiert. Die intelligenten Unterstützungsprogramme („Smart Machine Features“) umfassen intelligente Diagnose- und Überwachungsfunktionen, die zu einer erhöhten Produktivität und Anlagenverfügbarkeit beitragen. Auf der Messe werden sie auf iPads in einer App-ähnlichen Anwendung gezeigt und künftig dann in das GUI integriert. Das dritte Highlight in diesem Kontext ist die C-Beyond 4.0 App, die verschiedene Applikationen für den Kunden bereithält: eine Übersicht über die installierten Anlagenbauteile mit der relevanten Dokumentation, intelligente Ersatzteillisten zu den einzelnen Bauteilen und die Analyse der Overall Equipment Effectiveness (OEE). Mit ihr stellt Coperion dem Anlagenbetreiber in einer Art Cockpit wichtige Kenndaten aus seinem gesamten Produktionsprozess in übersichtlicher und leicht verständlicher Form zwecks Produktionsüberwachung und -optimierung zur Verfügung. Coperion ermöglicht dadurch dem Kunden auch im digitalen Bereich eine gesamthafte Lösung entlang des Produktionsprozesses. Darüber hinaus implementiert der Extruderhersteller die offene EUROMAP 84-Schnittstelle auf Basis von OPC UA in seine Maschinen, was deren nahtlosen Einsatz in heterogenen vernetzten Fertigungsumgebungen ermöglicht.

Bedienerfreundliche Nutzeroberflächen
Das neue Design des GUI erzeugt erstmals einen einheitlichen „Look & Feel“ über die verschiedenen Ausrüstungsfamilien hinweg und sorgt für eine bessere Bedien- und Nutzererfahrung. Außerdem wurde die optimierte Nutzeroberfläche um zusätzliche Funktionalitäten erweitert. Die Darstellung fokussiert sich auf die wesentlichen Parameter, Einstellungen und Funktionen. Essentielle Daten zu Drehzahl, Durchsatz, Schmelzetemperatur, Kopfdruck, „spezifischer Energieeintrag“ oder „nächste Aufgaben“ sind auf einen Blick erfassbar.

Die Verringerung der Komplexität sowie die klare optische Gliederung sorgen für eine intuitive Bedienerführung, die Bedienern den Einstieg erleichtert und das Risiko von Bedienfehlern verringert. Zudem wurden sinnvolle Funktionen wie nutzerspezifische Anmeldung und Profile (mehrstufiges Bedienerkonzept), Notizfunktion / digitales Schichtbuch sowie eine einfache Rezepturverwaltung integriert.

Intelligente Diagnose- und Überwachungsfunktionen
Die Coperion-Extruder-Steuerungen ermöglichen zudem die Integration von intelligenten Funktionalitäten, zusammengefasst unter dem Begriff „Smart Machine Features“. Zu diesen Funktionen zählen beispielsweise fehlerbasierte Handlungsempfehlungen. Dabei werden dem Bediener bei Auftreten eines Fehlers die wahrscheinlichsten Ursachen sowie entsprechende Lösungsansätze zur Behebung des Fehlers angezeigt. Die Maschine kann somit schneller wieder in den Normalbetrieb gebracht werden, was Zeit und Kosten spart.

Auch die Implementierung von vorausschauender Wartung auf Basis von Diagnosedaten wird zukünftig mit den neuen Funktionen möglich sein, da Wartungsintervalle – z. B für den Wechsel von Verschleißteilen oder Betriebsmitteln – angezeigt werden. Diese Verschleißteile oder Betriebsmittel können dann über die C-Beyond 4.0-Plattform Online beschafft werden. Betriebskritische Wartungen werden sowohl als Meldung angezeigt als auch als Übersichtsliste in der Steuerung. Wartungsarbeiten können so leichter zusammengefasst und besser geplant werden, um Maschinenstillstände zu minimieren. Über eine in den Extrudern verbaute Coperion ServiceBox wird Coperions Serviceabteilung über anstehende Wartungen benachrichtigt und kann in Zusammenarbeit mit dem Kunden einen optimierten Wartungsplan erarbeiten.

Darüber hinaus erlauben die neuen Funktionalitäten eine Prozessüberwachung in Echtzeit, die direkt in die Steuerung programmiert wird. Zusätzliche, teure Sensorik ist nicht erforderlich. Aus den essentiellen Parametern auf Basis der bestehenden Signale wird die Prozessstabilität bewertet um Abweichungen und Störungen frühzeitig zu erkennen. So können beispielsweise Prozesseinflüsse durch die Materialzuführung, Rohmaterialeigenschaften oder mechanischen Störungen an der Maschine detektiert werden. Langfristiges Ziel der intelligenten Prozessüberwachung ist die Reduktion von aufwändigen Probennahmen und Qualitätsanalysen in einem Labor.

Außerdem umfassen die „Smart Machine Features“ eine intelligente Leerfahrfunktion für Dosiersysteme. Alle oder ausgewählte Dosierungen laufen zu einem bestimmten Zeitpunkt zeitgleich leer. Möglich wird dies durch eine intelligente Kommunikation zwischen Extruder und Dosierer. Dies führt dazu, dass Anlagenbetreiber Reinigungszeiten beim Materialwechsel sowie Abfall durch verbleibendes Material in der Dosierung einsparen können. Insgesamt lassen sich so Zeitaufwand und Stillstandzeiten reduzieren, was zu einer deutlichen Kostenersparnis bei Produktwechseln führt.           

App zur Produktionsüberwachung und -optimierung
Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) App dient der Überwachung der Anlage und liefert den Produktionsverantwortlichen einen Überblick über die Gesamteffizienz ihrer Anlage. Sie beinhaltet die Parameter Leistung, Verfügbarkeit und Qualität. Auf dieser Basis liefert die App Produktionsingenieuren oder Produktionsleitern eine weitgehend automatisierte Auswertung und Visualisierung der entsprechenden Betriebsdaten. Dies führt zu einer erhöhten Transparenz in der Produktion, wodurch Probleme, z.B. durch Wartungsrückstände, frühzeitig erkannt werden können. Ausfallzeiten werden in Kategorien klassifiziert, was spezifische Problemlösungen durch technische oder organisatorische Maßnahmen ermöglicht. In der App bringt Coperion seine umfassende Prozesserfahrung mit ein, um Kunden einen Benchmark für die Leistung bei unterschiedlichen Prozessen anzuzeigen. Dies geschieht anhand des „Coperion Performance Indicators“.

Neben der OEE App zeigt Coperion einen Intelligenten Ersatzteilkatalog, der eine Evolution des etablierten MyCoperion-Kundenportals darstellt.

 

Offene Schnittstellen für die vernetzte Produktion
Steuerungen von Coperion-Extrudern werden ab 2020 mit EUROMAP 84 Schnittstellen ausgerüstet. Dabei handelt es sich um einheitliche Standardschnittstellen auf Basis von OPC UA zur Kommunikation der Extruder mit übergeordneten Produktionsleitsystemen (MES). OPC UA ist ein plattformunabhängiger Interoperabilitätsstandard und sorgt für den sicheren und verlässlichen Austausch von Daten im Bereich der Industrieautomation. Die EUROMAP 84-Spezifikation ist gemeinsam von der Dachorganisation der europäischen Kunststoff- und Gummimaschinenhersteller EUROMAP (European Plastics and Rubber Machinery Manufacturers Association), dem Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer VDMA sowie führenden Maschinenbauern für die Kunststoffindustrie erarbeitet worden.

„Coperion unterstützt die Kunststoffindustrie auf ihrem Weg hin zur digitalen Produktion durch Industrie 4.0-taugliche Steuerungsoberflächen, Interoperabilität und intelligente Diagnose- und Überwachungsfunktionen. Ab Januar 2020 werden die „Smart Machine Features“ in die Extruder-Steuerungen integriert. Das neue GUI wird nächstes Jahr zunächst in unsere Extruder-Steuerungen implementiert, später folgen dann weitere Anwendungen. Die neuentwickelte OEE App sowie der Intelligente Ersatzteilkatalag werden unseren Kunden dann ebenfalls zur Verfügung stehen.“, erklärt Markus Schmudde, Leiter Forschung und Entwicklung, Compounding & Extrusion, bei Coperion.

Mehr Weniger

25.07.2019

Coperion und Coperion K-Tron auf der K 2019 - Technologien für die effiziente Kunststoffaufbereitung

Unter dem Motto „Making more out of your plastics“ präsentieren Coperion und Coperion K-Tron auf der K 2019 (16. bis 23.10, Düsseldorf) auf Stand B19 in Halle 14 eine Vielzahl von Neu- und Weiterentwicklungen ihrer Technologielösungen für die Kunststoffaufbereitung. Coperion zeigt, wie mit dem verantwortungsvollen Umgang mit Energie und anderen Ressourcen auch Kunststoff nachhaltig hergestellt werden kann. Recycling und Upcycling stehen dabei ebenso im Fokus wie die Aufbereitung Bioabbaubarer Kunststoffe. Übergreifende Themen sind weiter vereinfachtes Handling, Effizienzsteigerungen in Bezug auf Verfahren und Kosten sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit Ressourcen, bei Gesamtanlagen wie auch in den Bereichen Compoundierung, Granulierung, Dosierung und Förderung.

Im Mittelpunkt stehen zwei weiterentwickelte High-End-Doppelschneckenextruder des Typs ZSK Mc18 mit Seitenbeschickung und -entgasung. Darüber hinaus zeigt Coperion einen Vertreter seiner jetzt im Handling deutlich verbesserten leistungsfähigen Stranggranulatoren SP und eine besonders zuverlässig arbeitende Smart Dosierbandwaage SWB. Europa-Premiere feiert der neue Vibrationsdosierer V200 von Coperion K-Tron. Er wird in einem laufenden System zu sehen sein. Darüber hinaus zeigt Coperion das energieeffiziente pneumatische Förderverfahren FLUIDLIFT ecoblue® und thematisiert Technologielösungen für die Integration seiner Produkte in kundenseitige Industrie-4.0-Umgebungen.

Mehr Weniger

24.07.2019

Neue Generation Stranggranulatoren für verbesserte Granulatqualität und einfacheres Handling

Coperion Pelletizing Technology GmbH, Offenbach, hat aufgrund der Erfahrung der vergangenen Jahre und aktuellen Marktanforderungen ihre beidseitig gelagerten Stranggranulatoren überarbeitet.

Coperion Pelletizing Technology GmbH, Offenbach, hat aufgrund der Erfahrung der vergangenen Jahre und aktuellen Marktanforderungen ihre beidseitig gelagerten Stranggranulatoren überarbeitet. Die Modelle SP140, SP240 sowie SP340 der SP-Baureihe sind mit einer Vielzahl neuer und verbesserter Features für einfaches, schnelles Handling und beste Granulatqualität ausgestattet. Zudem hat Coperion eine neue, geschützte Technologie zur Schneidspalteinstellung entwickelt. Diese überzeugt durch erhöhten Komfort und Schnelligkeit im Vergleich zu altbewährten Systemen. Coperion wird die neue Generation ihrer Stranggranulatoren erstmals auf der K 2019 (16.-23. Oktober 2019, Düsseldorf) in Halle 14, Stand 14B19 ausstellen.

Mehr Weniger

03.05.2019

FLUIDLIFT ecoblue® - FLUIDLIFT ecoblue® minimiert Staubentwicklung und steigert Energieeffizienz bei der pneumatischen Granulatförderung

FLUIDLIFT ecoblue® ist ein von Coperion neu entwickeltes, qualitäts- und effizienzsteigerndes pneumatisches Förderverfahren für Kunststoffgranulate. Gegenüber herkömmlichen Ausführungen vermindert es den Abrieb und damit die Entwicklung von Staub oder Fäden in erheblichem Umfang, was die Produktqualität verbessert und das Abfallaufkommen reduziert. Darüber hinaus ermöglicht es Kunststoffherstellern und -Compoundeuren auf Grund eines geringeren Energieverbrauchs Kostensenkungen oder entsprechende Durchsatzsteigerungen. Unter Industriebedingungen konnte die Entstehung von Staub und Fäden um Werte zwischen 50 % und 98 % reduziert werden. Zugleich verringerten sich der Druckverlust in der Förderanlage und damit der erforderliche Energieeinsatz um 17 % bis 35 %. Coperion präsentiert das neue Verfahren, das sich für Neuanlagen ebenso wie zum Nachrüsten bestehender Systeme eignet.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Über Coperion
Coperion ist der weltweite Markt- und Technologieführer in Compoundieranlagen, Dosiertechnik , Schüttgutanlagen und Services. Coperion entwirft, entwickelt, produziert und betreut Anlagen sowie Maschinen und Komponenten für die Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, Lebensmittel- und Mineralsindustrie. Innerhalb der vier Divisionen - Compounding & Extrusion, Equipment & Systems, Materials Handling und Service – hat Coperion 2.500 Mitarbeiter und rund 30 Vertriebs- und Servicegesellschaften weltweit. Coperion K-Tron ist eine Marke von Coperion.

Divisions und Produkte
Compounding & Extrusion
In diese Division werden Coperions‘ führende Compoundier- und Extrusionsanlagen gefertigt und vertrieben. Sie konzentriert sich auf die Polyolefin-Industrie sowie auf technische Kunststoffe und Spezialanwendungen.

 
Equipment & Systems
Die Division Equipment & Systems bietet Komponenten sowie Prozessautomatisierungssysteme und Lösungen für das Schüttguthandling, einschließlich hochwertiger Dosiertechnik von Coperion K-Tron, pneumatische Förderanlagen, Überwachungskontrollen und Wägesysteme. Sie plant und installiert auch komplette Systeme und Anlagen und bietet integrierte Verpackungslösungen. Die Division dient auch der Lebensmittel- und Pharmaindustrie und liefert Geräte und Lösungen zur Prozessverarbeitung.
 

Materials Handling
Coperions‘ Division für weltweit führende Schüttgutfördertechnik plant und installiert komplette Systeme und Anlagen zur Herstellung und Verarbeitung von Kunststoffen und Chemikalien.


Service
Ein wesentlicher Bestandteil von Coperion sind die Berieche Service und Ersatzteile. Diese Division bietet Service-Dienstleitungen und Teile für jeden Geschäftsbereich von Coperion: Compounding & Extrusion, Equipment & Systems und Materials Handling.
 

Märkte
Coperion-Produkte werden in einer Vielzahl von Branchen für viele verschiedene Anwendungen eingesetzt. Beispiele umfassen die folgenden:

  • Kunststoffherstellung / Kunststoffverarbeitung
  • Technische Kunststoffe und Masterbatches (Holzwerkstoffen, Langfasertechnologie und biobasierte Kunststoffe)
  • Spezielle Anwendungen (PVC, Temperatur- und scherempfindliche Kunststoffe, Pulverbeschichtung, Toner, allgemeine Chemie, Reaktionstechnik)
  • Lebensmittel- und Tiernahrungsmittelverarbeitung
  • Pharma- / Nutraceutical-Verarbeitung (z.B. Tablettenpressen-Schmierung, Vakuumförderung bei der Tablettenproduktion, pharmazeutische Dosierapplikationen, Vermahlung und Mikronisierung von pharmazeutischen Pulvern und trockenen Pulverbeschichtungen)
  • Chemische und mineralische Verarbeitung (z.B. Zuführen von Materialien in der Waschmittelproduktion und Fördern von Mineralien und Chemikalien wie: Kalk, Bentonit-Ton, Sodaasche, Kalkstein, Gips, Siliciumdioxid, Natriumbenzoat und Borsäure)
  • Vliessstoff -/ Hygieneprodukt-Verarbeitung (z.B. Zuführung von superabsorbierendem Polymer (SAP) in der Herstellung von Körperpflegeprodukten wie Windeln)

Coperion hat seinen Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, mit Produktionsstätten in Deutschland (Stuttgart und Niederbiegen), den Vereinigten Staaten von Amerika (Pitman, New Jersey, Salina, Kansas und Wytheville, Virginia), Indien (Delhi), der Schweiz und China (Nanjing und Shanghai) und seinen Entwicklungs- und Konstruktionsstätten in Deutschland (Stuttgart, Weingarten, Offenbach), USA (Houston, Texas) China (Shanghai), Indien (Delhi), Italien (Ferrara) und Singapur.

Mehr unter www.coperion.com.

Mehr Weniger