Institut für Kunststofftechnik Darmstadt (ikd) Hochschule Darmstadt (h_da) aus Darmstadt auf der K 2019 in Düsseldorf -- K Messe
Standverwaltung
Option auswählen
Science Campus

Institut für Kunststofftechnik Darmstadt (ikd) Hochschule Darmstadt (h_da)

Haardtring 100, 64295 Darmstadt
Deutschland

Hallenplan

K 2019 Hallenplan (Halle 7): Stand SC20

Geländeplan

K 2019 Geländeplan: Halle 7

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 04  Dienstleistungen, Forschung, Wissenschaft
  • 04.03  Institutionen

Institutionen

Über uns

Firmenporträt

Institut für Kunststofftechnik Darmstadt (ikd)
Das Institut für Kunststofftechnik Darmstadt (ikd) ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Fachbereichs Maschinenbau und Kunststofftechnik.

Aufgabe und Ziel des Instituts ist die Verzahnung von Forschung und Entwicklung mit Studium und Lehre im Fachgebiet der Kunststofftechnik der Hochschule Darmstadt.

Forschung sowie wissenschaftliche Grundlegung und Weiterentwicklung von Lehre und Studium auf dem Gebiet der Kunststofftechnik sind vorrangige Aufgaben. Das Institut unterstützt und koordiniert Forschungs- und Entwicklungsaufgaben seiner Mitglieder und pflegt den Kontakt zu Unternehmen, Verbänden, Behörden und anderen Hochschuleinrichtungen zur Kunststofftechnik.

Das Institut entwickelt und betreibt Angebote der beruflichen Weiterbildung  auf dem Gebiet seiner Kernkompetenz zu wissenschaftlichen Vertiefung und Ergänzung berufspraktischer Erfahrung

Organe des Instituts sind die Institutsleitung, der Institutsrat und ein Institutsbeirat.


Die Hochschule Darmstadt – angewandte Wissenschaft in Technik, Gesellschaft und Kunst

Die Hochschule Darmstadt (h_da)  ist eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Deutschland. Über 60 Bachelor-, Diplom-, und Masterstudiengänge mit vielfach selbst wählbaren Schwerpunkten bieten beste Berufsaussichten für ihre rund 16.000 Studierenden. Sie lernen in
  • Ingenieurwissenschaften
  • Naturwissenschaft und Mathematik
  • Informationswissenschaft und Informatik
  • Wirtschaft und Gesellschaft
  • Architektur, Medien und Design

Als Hochschule für Angewandte Wissenschaften steht die h_da in der Tradition der deutschen Fachhochschulen: Mit ihrem wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Studium steht sie einer großen Bandbreite von Bildungsbiografien offen. Den Studienerfolg fördert sie durch ihre kleineren Gruppen und das gute Betreuungsverhältnis. 

Darüber hinaus hat die Hochschule Darmstadt seit ihrer Gründung in den siebziger Jahren ihre Leistungen und Kompetenzen in der angewandten Forschung und Entwicklung erheblich erweitert. Damit steht sie in einer Entwicklung der hessischen HAWs, die 2016 in die Umbenennung von Fachhochschulen in Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und ein eigenes Promotionsrecht für forschungsstarke Fachrichtungen gemündet ist.

Begleitstudium Sozial- und Kulturwissenschaften (SuK)
Ein besonderes Merkmal der Hochschule Darmstadt ist das Begleitstudium Sozial- und Kulturwissenschaften (SuK). Es ist seit Gründung der Hochschule fester Bestandteil der studentischen Bildung und in seiner Tradition und Ausprägung als interdisziplinär zusammengesetzte Organisationseinheit einmalig in der deutschen Hochschullandschaft. Es vermittelt Kompetenzen an wissenschaftlich und praktisch bedeutsamen Schnittstellen von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Recht, Technik, Wissenschaft und Kultur und greift aktuelle Entwicklungen und Probleme des technischen und wirtschaftlichen sowie des sozialen und kulturellen Wandels und seiner Folgen aus unterschiedlichen Perspektiven auf. Ein Schwerpunkt liegt auf Angeboten mit Bezug zur Nachhaltigen Entwicklung. Auch die Transfer-Strategie ist darauf ausgerichtet, Lernprozesse anzustoßen, aus denen sich Beiträge der h_da für eine Nachhaltige Entwicklung in der Region ergeben.

"Herausragender Lernort" für Nachhaltige Entwicklung
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben die h_da 2017 erstmals als "herausragenden Lernort für Nachhaltige Entwicklung" prämiert. Die unabhängige Jury würdigte damit die konsequente Ausrichtung an der h_da auf die Nachhaltige Entwicklung - nicht nur in der Lehre und Forschung, sondern auch bei der Bewirtschaftung der Gebäude. Besonderen Anteil an dieser Auszeichnung hat die "Initiative Nachhaltige Entwicklung" (I:NE), die Keimzelle für zahlreiche gemeinschaftliche Vorhaben der h_da und Partnern in der Region. Im Rahmen des Bund-Länder-Förderprojekts "Innovative Hochschule" setzen die Hochschule und ihre Partner zahlreiche Nachhaltigkeits-Projekte um. Durch die "Exzellenzinitiative für HAWs (ehem. FHs)" erhalten sie rund zehn Millionen Euro.

Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit

Als erste hessische Hochschule für angewandte Wissenschaften ist die h_da mit dem Gütesiegel „Familienfreundliche Hochschule Land Hessen“ des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport ausgezeichnet worden.

Mehr Weniger